Papagei zu haben?

... komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Wer sich Tiere anschaffen will, holt sich solche Informationen auf entsprechenden Seiten ein.

Papageien müssen wie alle anderen Vögel auch mind. zu zweit gehalten werden. Einzelhaltung ist Tierquälerei und mit Verhaltensstörungen und -auffälligkeiten verbunden!

was für eine Rase soll es sein? er soll ja schon bisschen reden

Bei so etwas kann man einfach nur den Kopf schütteln. Jedes Tier spricht seine eigene Sprache! Das, was du meinst, ist lediglich das Imitieren menschlicher Worte. Total unnötig. Lern du doch die Spache der Papageien?!

Deine Denkweise und Wünsche an diese Tiere sind grenzwertig, weswegen diese Tiere nichts für dich sind. Grundsätzlich keine Vögel. Das sind Lebewesen und keine Kuschel- oder Streicheltiere oder sonstige Belustigungsobjekte.

was würde er ungefähr kosten?

Das hängt von der Art ab. Bei Vögeln gibt es nämlich keine Rassen wie bei Hunden oder Katzen...Aber hier kommt es darauf an, welche Papageien du genau meinst. Sie unterscheiden sich z.B. - je nach Unterklasse - allein schon aufgrund ihrer Größe. Meistens denken die Leute bei Papageien an Aras, Kakadus, etc. Diese Vögel kann man gleich vergessen. Sie benötigen einen enormen Flugraum, den man in einer ausschließlichen Innenhaltung nie und nimmer umsetzen kann. Hier kostet ein Papagei schon mind. 1.000 €. Hinzu kommen weitere Anschaffungskosten wie z.B. eine großräumige Voliere, etc.

Auch sollte man bedenken, dass man mit Vögeln auch grundätzlich zu einem vogelkundigen Tierarzt gehen muss, da sich ein solcher in Bezug auf Vögel weitergebildet hat. Vögel werden während des Studiums kaum thematisiert, so dass sich die meisten Tierärzte mit diesen nicht auskennen. Leider ist ein solcher Tierarzt selten mal eben um die Ecke. Wer fährt dann diesen jedes Mal dorthin und wäre man überhaupt bereit, dies zu tun?

ist es sehr schwierig, kompliziert so ein Haustier zu haben?

Ja. Also lass es lieber.

Man muss sich schon weitaus mehr informieren. Und das gilt für jedes Tier!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Melde dich in einem speziellen Vogelforum an, um mehr über die Haltung von Papageien zu lernen, bevor du dir einen anschaffst.

Dort kannst du dich auch gut über die Bedürfnisse unterschiedlicher Papageienarten informieren.

Papageien sollten immer zu zweit gehalten werden; das kann aber dazu führen, dass sie vielleicht nicht so viel Interesse daran haben, zu Sprechen. Das Papageien "sprechen" können, ist ohnehin ein eher nachrangiger Haltungsgrund, weil es auch nicht jedes Exemplar gleich gut kann.

Besonders "gute" Sprecher sind Beispielsweise Beos, die aber auch wieder sehr spezielle Haltungsanforderungen haben und sehr viel Dreck machen.

Grundsätzlich sind Papageien ziemlich viel Schmutz produzierende Tiere. In ihrer Umgebung verstaubt alles ziemlich schnell, man hat ständig irgendwelche Futter/Obstreste rund um den Käfig (eigentlich sogar an den unmöglichsten Stellen im Zimmer) liegen/kleben. Der Käfig sollte darüber hinaus nicht zu klein sein, die meisten handelsüblichen sind definitiv für Papageien zu klein. Freiflug (im Zimmer) sollten sie auch regelmäßig bekommen können, wobei man sie sicherheitshalber aber nicht aus den Augen lassen sollte, denn sie können sehr viel kaputt nagen. 

Papageien sind zudem sehr laut. Unsere haben den Tag sehr lautstark begrüßt und auch meistens dann angefangen, Lärm zu machen, wenn Mensch mal in Ruhe z.B. Fernsehen wollte. Auch deine Nachbarn werden in den Genuß deiner Papageienhaltung kommen, denn der Lärm dringt sehr mühelos durch Wände und sogar weiter entfernte Nachbarn werden wissen, welches Haustier du hast.... In der "richtigen" Nachbarschaft machst du dir mit solchen Haustieren nicht unbedingt Freunde. Wisse, dass es auch nicht unbedingt so einfach ist, mit Großpapageien eine neue Wohnung zu finden. Auch unter Vermietern hat sich bereits herumgesprochen, dass Großpapageien Lärm machen und das Zerstörungspotential einer kleinen Abrissbirne haben können.

Als einfach zu haltende Alternative kann ich Wellensittiche empfehlen. Die machen nicht ganz so viel Lärm, ihre Schnäbel sind kleiner, weshalb sie auch nicht ganz so viel kaputt nagen können und wenn du Glück hast, lernen sie sogar auch sprechen...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Einem Papagei gefällt es ganz sicher nicht, wenn Du ihn alleine hältst. Und eines mußt Du, abgesehen von den Kosten unbedingt bedenken. Papageien werden sehr alt. Laß es bitte bleiben. Vielleicht wären 2 Wellensittiche auch ganz nett!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo, Ihre Fragen sind absolut berechtigt und legitim, wenn Sie sich für die Haltung von Papageien interessieren.

Zunächst einmal sollte man immer zwei Papageien zusammen halten, um eine artgerechte Haltung zu gewährleisten.

Papageien gibt es von ganz klein (z. B. Zwergpapageien) bis sehr groß. Die größeren Papageien können auch ein sehr hohes Alter erreichen, was man bei der Anschaffung unbedingt berücksichtigen muss. Sie begleiten einen mitunter ein Leben lang oder müssen dann eventuell sogar vererbt werden. Allerdings benötigen große Arten in der Haltung auch sehr viel Platz, weil immer auch ausreichend Freiflug gewährleistet sein sollte. Weil andererseits die kleinen Papageienarten eher nicht sprechen, würde ich Ihnen raten, sich vielleicht nach einem Pärchen mit mittlerer Größe umzusehen wie Graupapageien oder Blaustirn- und Gelbwangenamazonen, eventuell auch schon etwas ältere Abgabetiere. Manchmal müssen solche Tiere aus unterschiedlichen Gründen abgegeben werden, weil die Besitzer krank geworden oder gestorben sind oder wegen eines Umzugs. Da lässt sich dann auch schon sagen, ob einer der Vögel spricht, oder auch beide.

Graupapageien sind zwar sehr sprechbegabt, aber häufig auch bekannt für  Verhaltensauffälligkeiten. Amazonen sind ebenfalls recht sprechbegabt, aber dabei auch robuster, heißt es.

In der Haltung ist eine große Voliere mit gutem hellem Standort, ausreichend Platz für Freiflug, eine artgerechte Haltung und Ernährung und ausreichende Beschäftigung mit den Tieren wichtig, damit sie gesund bleiben. Hier hilft es, sich Ratgeber zu der jeweiligen Papageienart zu besorgen oder sich bei einem Züchter zu erkundigen. Was man auch berücksichtigen sollte, ist, dass man jemanden braucht, der sich um die Tiere kümmern kann, wenn man in Urlaub fährt. Da reicht es, nach dem rechten zu sehen, ob die Vögel wohlauf sind und Futter und Wasser nachzufüllen. Für eine Woche geht das dann auch schon einmal ohne Freiflug. Was man sich auch ganz klar vor Augen führen muss, ist die Lautstärke von Papageien. Vor allem, wenn sie sich langweilen und streiten, kann es je nach Größe sehr laut werden und es kann Ärger mit Nachbarn und Vermieter geben. Auch hier sollte man sich bei der Anschaffung genau überlegen, für welche Art man sich entscheidet und wie viel Zeit man selbst bereit ist, in die Beschäftigung mit den Tieren zu investieren.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Bevor du dir solche anspruchsvollen Tiere anschaffen willst, solltest du dir erstmal gedanken über die Artgerechte Haltung machen. Papageien müssen immer mindestens zu zweit gehalten werden ansonsten ist das Tierquälerei!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich rate davon ab. Da musst du schon sehr informiert sein und das bist du offensichtlich nicht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du wirst einen kompletten Raum zur Haltung einplanen müssen.

Einzelhaltung ist laut Tierschutzgesetz nicht zulässig , da Tierquälerei .

Die können unglaublich laut werden.

Die können übelst zicken und sich selbst verstümmeln wenn sie falsch gehalten werden .

Die zerstören alles was in den Schnabel passt.

Bevor Du aus allen Wolken fällst informier dich auf entsprechenden Papageienseiten. (auch auf Facebook z.B.)

Hör nicht unbedingt auf Züchter , die verkaufen wollen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung