Frage von cocostoertchen, 36

Pantoprazol-Actavis 20mg bei Magenschleimhautentzündung?

Also, ich war gerade beim Arzt und der meinte er vermutet eine Magenschleimhautentzündung. Ich leide unter Wellenweise anschleichender Übelkeit und Unwohlsein, Druck in der Magenregion und Schmerzen unter den Rippen und diese mittig. Außerdem Rückenschmerzen und Schwindel am Abend. Gestern waren die Symptome schlimmer als heute, gestern habe ich mit Schonkost begonnen.

Seit der Umstellung geht es mir etwas besser, rauchen tue ich nicht genauso wie Kaffee trinken. Gestern habe ich mich nur von trockenem Reis und Zwieback ernährt.. Trinken tue ich nur stilles Wasser und Tee.

Heute gibt es Kartoffeln ohne Sauce nur mit weichem Gemüse und ungewürzt.

Mir geht es deutlich besser, kaum noch Beschwerden nur zwischenzeitlich mal. Muss ich wirklich die magensaftresistenten Tabletten nehmen oder reicht es so weiter zu machen?

Jetzt ärztlichen Rat holen
Anzeige

Schneller und persönlicher Rat zu Ihrer medizinischen Frage. Kompetent und vertraulich!

Experten fragen

Expertenantwort
von ArchEnema, Community-Experte für Ernährung, 21

Pantoprazol stoppt die Magensäureproduktion. Das tut prinzipiell einer angegriffenen Magenschleimhaut gut - aber es kann auch dem gut tun, was sie angreift (z.B. Helicobacter). Ohne Magensäure wird es zudem schwierig mit der Verdauung. Ganz ohne sind diese Säureblocker also nicht.

Wenn es dir wirklich schon deutlich besser geht, dann würde ich noch bis morgen abwarten.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten