Frage von DieterRantel, 58

Panisches Reagieren auf "Zocken"?

Also ich habe in letzter Zeit eine Häufung von leutrn kennen gelernt, die sobald es was mit PC und zocken zu tun hat, nur hassreden schwingen wie schlimm Computerspiele sind. Aber warum ist in unserer diese unbegründete Paranoia vorhanden ? Und warum denken alle bei Zocker auch gleich an einen fetten Typen der nichts mehr anderes tut?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Misakimei, 23

Oh das ist ganz einfach...das sind die ganzen Klischees vom Assi TV...
Es heißt ja auch Mädchen können nicht zocken :D und siehe da ich bin weiblich und Zocke.xD
Es ist ganz einfach das Klischee der Medien genau so wie das Thema das so ein Amokläufer durch Egoshooter diese Tat macht....es ist ein falsches Bild weil es vielleicht die ein oder anderen dicken gibt die eben auch zocken. Es heißt ja auch das Zocker keine Freundin und alles finden.

Kommentar von R3lay ,

Nur weil du es tust heisst es noch lange nicht das du es nicht kannst... Haha mach nur Spass =D

Kommentar von Misakimei ,

ich kann es ja :c ich zock zwar nicht so viele Sachen( ja gut eigentlich momentan nur zwei.xd) aber ich bekomm oft gesagt das ich für ein Mädchen gut zocken kann!:D

Antwort
von tenniskekz, 5

Bei zocken kommt den Leuten direkt ein dunkler Raum mit freundeslosen chipsfressenden fetten Leuten in den Sinn, das ist ein clichee und ist nunmal so. Jedoch sind alle Zocker die ich kenne zu Kumpels geworden die ich auch alle im rl getroffen habe.
Ich selbst mit ein eher sportlicher Zocker.

Zocken an sich ist gesundheitlich kein Problem, höchstens die "Gaming sickness" die bei Anfängern Auftritt.

Meiner Meinung sind die von dir beschriebenen Personen alle nichtswissende Außenseiter.

Mfg Danny :)

Antwort
von Sietio, 28

Klischees sind überall zu finden - so auch bei Zockern.

Natürlich gibt es viele, die es maßlos übertreiben, aber es gibt auch genug Personen, die kontrolliert für 1-2 Stunden am Tag ihre Freizeit zum Zocken nutzen.

Man muss immer ein gesundes Maß finden, anstatt total zu suchten.

Antwort
von DarksideUnicorn, 27

Weil das die oberschlauen Menschen von sich geben. Laut einiger Menschen sind wir Zocker fette, arbeitslose aggressive, die keine Freunde haben. Lass dich davon nicht ärgern oder runterziehen, dass ist unnötig. 

Kommentar von DieterRantel ,

Ja aber warum ist das so ?

Kommentar von DarksideUnicorn ,

Das frage ich mich auch^^ Naja, besonders die Medien hauen immer solche Sachen raus. Es gibt für fast alles Vorurteile, Tättowierte sind Assis, Zocker sind fett und freundelos, die Welt ist echt traurig was Vorurteile betrifft^^

Kommentar von DrStrosmajer ,

....sind wir Zocker fette, arbeitslose aggressive, die keine Freunde haben....

Fett, arbeitslos, aggressiv stimmt ja auch.

Aber 'keine Freunde' ist übertrieben. Es gibt doch sooo viele Fratzenbuch-, Zwitscher- und sonstwas-Cyberfreunde unter Zockern.

Insoweit trifft das von Dir unterschlagene Merkmal "asozial" für die Zocker ja gar nicht zu. Die haben eben doch ihre Freunde (die sie zwar noch nie gesehen haben, aber ganz doll oft mit ihnen schätten).

Antwort
von Aennysa, 18

Manche verbinden das direkt mit Amokläufen etc.

Aber man darf nicht alle über einen Kamm scheren.

Antwort
von R3lay, 18

Sag ihnen sie sollen weniger RTL schauen

Kommentar von DieterRantel ,

^^

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten