Panische Angst vorm Frauenarzt. Was soll ich tun?

... komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Mir ging es ähnlich aber ich versuche dir mal zu erklären was mir geholfen hat. Das wichtigste ist wohl das er dir nichts Böses will und meistens du da nur routinemäßig hin musst.

Mein wohl größtes Problem war das ich zu keinem Mann wollte da ich der Meinung bin Frauen kennen die Probleme eher und können sie eher nachvollziehen. (Mit Müttern kann man schließlich auch besser über sowas reden als mit Vätern). Als ich also eine Frau gefunden habe und zu ihr ging wurde beim ersten Besuch erstmal garnicht viel gemacht. Sie hat ein langes Gespräch mit mir geführt über Krankheiten und Partner usw. danach hat sie über die Bauchdecke noch einen Ultraschall gemacht und das wars. Solltest du also keine Beschwerden haben und offen dem Arzt sagen wie es dir geht und das du Angst hast dann wirst du beim ersten Mal auch nicht sofort Untersucht sondern die Ärztin erklärt erstmal alles in Ruhe und will dir die Angst nehmen. Kurze Zeit später hatte ich dann irgendwann doch einen Termin zur Untersuchung (aus freiem Willen weil ich die Ärztin nett fand und ihr vertraut habe). Wenn sie weiß das das deine erste Untersuchung ist dann wird sich auch jede Menge Zeit genommen. Bevor sie irgendwas an dir macht wird sie dir das immer vorher erläutern. Zunächst einmal wird erstmal äußerlich geguckt und schließlich führt sie vielleicht einen Finger ein und fühlt ob dort auch alles gut ist und dann war es das auch. Wenn man entspannt bleibt (soweit das möglich ist) dann ist die Untersuchung wirklich halb so schlimm. Im Nachhinein hab ich mich gefragt wovor ich denn eigentlich solche Angst hatte. Das Gute ist nach so einer Untersuchung hat man Gewissheit das man gesund ist und alles gut ist. Gerade wenn du einen Partner hast solltest du auch an eine Impfung gegen Gebärmutterhalskrebs denken und nachfragen (HPV-Impfung). Die Ärztin wird nie was gegen deinen Willen machen solltest du doch plötzlich Angst bekommen dann sag das ruhig und sie wird aufhören.

PS: auch dem Partner zu Liebe sollte man regelmäßig zu diesen Untersuchungen gehen da beispielsweise eine unerkannte Scheidenpilzinfektion auch für deinen Partner ansteckend ist. Mit der richtigen Behandlung ist die Gefahr jedoch schnell vorbei. Solltest du deinem Freund sehr vertrauen dann rede doch mal mit ihm darüber und frag ob er nicht mitkommen kann wenn dir das lieber ist. Er kennt dich ja wahrscheinlich eh da unten schon und vielleicht fühlst du dich besser wenn eine bekannte Person dabei ist.

LG

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

1. Nimm eine Vertrauensperson mit. Das kann dein Freund, deine beste Freundin, deinem Mama... sein. Der/diejenige kann dann auch mit in das Behandlungszimmer gehen und die ganze Zeit dabei sein.

2. Der Ablauf: Zu deiner Beruhigung. Wenn du nicht untersucht werden möchtest wird das auch nicht passieren. Der Arzt/ die Ärztin wird erstmal mit dir reden. Also so Sachen, ob mit deiner Periode alles in Ordnung ist, ob du irgendwelche Beschwerden hast usw.

Hier kannst du auch ssagen, dass du Angst hast. Die Ärzte werden jeden Tag mit solchen Sachen konfrontiert, also keine Scheu, dass du ihn/sie verärgerst, oder so.

Ich war jetzt auch schon mehrmals beim Frauenarzt und da ich keine Beschwerden hatte, wurde nur ein Ultraschall vom Unterbauch gemacht. Da kann mann alles anlassen, muss evtl. nur seine Hose 4-5 cm runterschieben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo,

also ich kann ja verstehen, dass man vom FA Angst hat, weil man nicht weiß was auf einen zukommt. Jedoch kann ich dein Verhalten nicht ganz nach vollziehen. Du wirst zu einem Gespräch geholt und dann wirst du auf einem Stuhl an der Scheide untersucht und dann erfolgt eine Brustuntersuchung und danach ein Endgespräch.

Grüße

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das hört sich ja schon an wie eine Fobie oder Panikattacke. Am besten du suchst dir eine Ärztin , machst einen Termin und sagst ihr was für Angst du hast. Begleitend kannst du eine Vertrauensperson mitnehmen.Sie kann dich dann aufklären. Und es ist nicht schlimm  und tut nicht weh, es werden nur vorbeugende untersuchungen gemacht wo der Bauch abgetastet wird und reingeschaut wird ob alles ok ist, eben weil es Krankheiten gibt mit denen nicht zu spassen ist. Und der Arzt trägt Handschuh, denn alles fasst er auch nicht an, schon aus hygienischen gründen.Und irgendwann willst du sicher Kinder da kommst du um Vorsorge nicht herrum.Ansonsten solltest du mal einen Phychologen konsultieren.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Satanicgirl
11.05.2016, 19:08

vor schmerzen hab ich keine angst, nur finde ich es grauenvoll dass mich da unten ein fremder mensch anfasst. Naja, beim psychologen bin ich schon haha :D zurecht anscheinend

0

Also erstmal wirst du nicht angefasst sondern Untersucht. Ist das selbe als wärst du beim Arzt der dich abhorcht oder so. Ein Frauenarzt macht nichts anderes als dich zu Untersuchen und kein Frauenarzt vergewaltigt dich. Keine Frau geht gerne zum Frauenarzt und eine gewisse Angst am Anfang ist normal. Deine Panik verstehe ich allerdings nicht und wüsste auch nicht woher sie kommen könnte. Vielleicht solltest du dir da mal Psychologische Hilfe suchen.

Eine Untersuchung läuft meist so ab ( kann jetzt nur von meinen Untersuchungen sprechen)

1. Blutdruck messen, wiegen und man wird gefragt wann die letzte Periode war

2. Gespräch mit der Ärztin dann auf den Stuhl. Am Anfang wird ein Spekulum in die Vagina eingeführt um diese etwas zu dehnen. Ist nicht schön aber aushaltbar. Dann wird ein Abstrich gemacht und das Spekulum wieder entfernt. Anschließent wird der Bauch abgetastet und dabei geht sie nochmal mit 1 oder 2 fingern in die Vagina rein. Das alles dauert keine 5 Minuten. Anschließend werden noch die Brüste abgetastet und fertig. So läuft bei mir eine normale Untersuchung ab. Ist gar nicht so schlimm wie es sich jetzt liest. Tut auch nicht weh man hat dabei halt nur ein leichtes ziehen und es ist etwas unangenehm aber auch schnell wieder vorbei.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Der Arzt hat extra jahrelang studiert um Menschen zu helfen und nicht zu vergewaltigen. Wenn du so Angst hast geh mit deiner Mutter oder mit einer Freundin hin. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Satanicgirl
11.05.2016, 19:00

Mit der realität kann man ängste nicht beseitigen. Egal wie unrealistisch ist, mein kopf bildet sich das trotzdem ein. Und von meiner mutter oder ner freundin will auch nicht nackt gesehen werden

0

Ich bin 16 und kann dir sagen, es gibt keinen Grund Angst zu haben. Du kannst deine Frauenärztin vorher etwas kennenlernen und ihr Fragen stellen, bevor sie dich untersucht; vorallem DU entscheidest, ob du einen Arzt oder eine Ärztin auswählst. Da sie Schweigepflicht hat wird sie auch nichts deinen Eltern erzählen. Die Ärztin sieht sowas jeden Tag, also brauchst du dich auch für nichts zu schämen oder Angst vor etwas zu haben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Satanicgirl
11.05.2016, 19:09

ich schäme mich nicht...ich finde es nur widerlich wenn ich von irgendeinem fremden angefasst werde...egal ob die person nett ist oder nicht...egal ob mann oder frau

0

Gehst du beim Zahnarzt auch davon aus, dass er dich zum Oralsex zwingt? Dass dein Hausarzt dich misshandelt?

Ein Arzt ist nie allein mit dir im Zimmer. Es ist immer eine Arzthelferin dabei. Zusätzlich könntest du deinen Freund bitten, bei der Untersuchung dabei zu sein.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Satanicgirl
11.05.2016, 18:57

ein zahn oder hausarzt sieht mich nicht nackt!!!! 

0

Was möchtest Du wissen?