Panische Angst vor der Dunkelheit ?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Hallo,

wie Du schon ganz richtig vermutest, ist es nicht die eigentliche Angst vor der Dunkelheit, die Dir zu schaffen macht, sondern die Situation, die eintreten könnte, wenn Dunkelheit herrscht. Dass Du beschreiben kannst, was Dir da genau Angst macht, zeigt, dass Du Dich schon recht intensiv damit auseinandergesetzt hast. Zu erkennen, was genau Angst bereitet, gelingt vielen Menschen nicht auf Anhieb.

Es muss allerdings unterschieden werden zwischen den Begriffen "Panik" und richtigen "Panikattacken". Letztere gelten erst als solche, wenn wahrliche Todesangst besteht, die mit intensiven Gefühlen einhergehen ("gleich werde ich sterben" aufgrund Herzrasens, Schwindel oder Atemnot). Wenn das tatsächlich der Fall bei Dir ist, dann wirst es Zeit, einen Psychologen oder Psychiater aufzusuchen! Deine Schlafqualität leidet darunter, und darauf folgend auch die generelle Leistungsfähigkeit.

Die Angst vor jemanden, der in Deinem Zimmer oder in der Wohnung auftauchen könnte, den Du nicht kennst, beruht sehr wahrscheinlich auf einem nicht recht verarbeiteten Erlebnis aus der Vergangenheit. Je nachdem, wie intensiv Du Dir etwas vorstellst und verinnerlichst, reichen dazu bloße Erzählungen eines solchen Ereignisses. Möglich ist auch eine übertriebene Angst durch die Eltern, also eine Art "angelernte" Angst durch ein Elternteil.

Helfen kannst Du Dir selbst in erster Linie nur, wenn Du versuchst, die Ängste auszuhalten und ein Vermeidungs- oder Sicherheitsverhalten unterlässt (dazu gehört auch anzuerkennen, dass Dein Hund nicht nötig ist). Klappt das nicht, empfehle ich Dir professionelle Hilfe aufzusuchen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von peanutDonut
25.12.2015, 21:54

Ja , man kann schon von Panikattacken reden , ich atme dann plötzlich ganz schnell und wenn alles "vorbei" ist (Sprich , ich wieder in meinem Zimmer bin oder ähnliches ) bleibe ich meistens kurz sitzen und konzentriere mich nur darauf das ich wieder normal atme , und dannach denke ich nur "jetzt passiert dir nichts "

0

heyy^^

Also ich muss dir gestehen, dass es mir GENAUSO geht! Ich habe auch immer so eine Panik! Nur, dass...(das klingt gleich etwas blöd)...es bei mir etwas anders ist. Ich...*einatmen*...*ausatmen*...Ich denke oder stelle mir immer vor, dass es da vielleicht irgend welche grausamen Kreaturen gibt (wie gesagt...).

Aber ich habe mal gehört, dass man seiner Angst nur entkommen kann, wenn man sie studiert!

Ich glaube, ich weiß, was du jetzt denkst: ,,Wie soll ich denn bitte die Dunkelheit Studieren?!''.

Okay aber wenn das nicht funktioniert, dann schlaf mit einer Taschenlampe unter deinem Kissen, besorg dir ein Nachtlicht, schließ die Haustür ab, und verriegle dein Zimmer, und lass deinen Hund neben dir auf deinem Bett schlafen. Manchmal hilft es auch wenn du den Fernsehr (falls du einen in deinem Zimmer hast...) anschaltest oder  leise Musik im Radio hörst!

Es hilft mir manchmal, wenn ich leise Musik oder den Fernsehr im Hintergrund höre! :)

Ich hoffe ich konnte dir mit meinen Tipps etwas helfen!

GanzLiebeGrüße, und AllesGute wünsch' ich Dir!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Diese Angst habe ich manchmal auch, ich stelle mir einfach jemanden vor, der mir nahe steht und dass diese Person neben dir im Bett liegt und bei dir ist. So beruhige ich mich meistens.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Naja, wenn es so schlimm ist, dass es dich belastet solltest du eventuell mit einem Psychologen reden. Also ich meine, viele Leute haben Angst vor der Dunkelheit, oder ein bisschen Paranoia "beobachtet" zu werden. Aber es gibt eine Grenze von "normaler" Angst und Angststörung. Hm, du sagst, es ist erst seit kurzem so schlimm, oder? Oft werden solche Angstzustände durch etwas ausgelöst. War das bei dir so? Könnten Kleinigkeiten sein, wie z.B. Horrorfilm gesehen, schlechten Traum gehabt... Oder auch durch "größere" Sachen wie allgemein schwierige Lebensumstände, viel Stress, Trennungen...

Achja, auf deine Mutter solltest du in dem Punkt eher nicht hören... "Ignorier es einfach", sowas sagen nur Leute, die eben nur "normale" Angst kennen, vor realen Dingen. Du solltest eher mal überlegen, ob irgendetwas das ausgelöst hat. Angstzustände sind einfach nicht logisch, ich denke du weißt ja selbst, dass du eigentlich keine Angst haben müsstest. Aber leider ist sie trotzdem da, und das ist extrem belastend.

Du kannst ein paar Sachen versuchen, aber wenn das nichts hilft rede lieber mit einem Fachmann darüber (sprich Psychologe). Erstens: besorg dir ein Nachtlicht. Das ist nicht so hell wie ein normales Licht, also so dass man damit einschlafen kann, aber es trotzdem nicht ganz dunkel ist.

Zweitens: Wende kleine psychologische "Tricks" an. Z.B.: Sag dir vor: "Ich muss keine Angst haben, da ist nichts. Wenn da was wäre, würde mein Hund das merken und gleich angerannt kommen, um mich zu beschützen". Oder: "Da ist nichts, die Angst ist nur in meinem Kopf. Das letzte Mal, als ich Angst hatte, ist ja auch nichts passiert".

Schau mal, ob dir das hilft, und wenn nicht solltest du echt mal zum Psychologen. Nicht weil du verrückt bist oder so, sondern weil der dir helfen kann - Ziemlich sicher durch eine stinknormale Gesprächstherapie. Denn in 99% aller Fälle stecken hinter solchen Ängsten ganz banale Dinge.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von peanutDonut
25.12.2015, 21:49

Ich weiß nicht genau ob es davon kommt aber vor ca. 5 Jahren habe ich mal so eine Doku über diesen einen maskierten Entführer der immer Kinder entführt hat gesehen , manchmal denke ich er ist da ... Nur denke ich erst seit kurzem daran , am meisten da bei meiner Freundin die auf der selben Straße wohnt eingebrochen worden ist ... Naja vlt kommt es ja davon 

0

Es kann nicht schaden, wenn du mal einen Psychiater zu Rate ziehst. Rauchst du Marihuana, nimmst du Drogen, oder musst du Medikamente einnehmen?  Ich frage nur, weil das mögliche Ursachen sein könnten, nicht weil ich dich jetzt blöd anreden möchte.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von peanutDonut
25.12.2015, 21:33

Nein keins von alldem 

0

du musst vielleicht einfach erwachsen werden lol, das wird von jahr zu jahr besser keine sorge

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von peanutDonut
25.12.2015, 21:22

Bei mir wird das von Jahr zu Jahr schlimmer , das ist auch nicht mehr diese gewöhnliche "Kind-hat-Angst-vor-Bösen-Monstern-In-Der-Dunkelheit" Geschichte :/

0