Frage von poppedelfoppe, 31

Panische Angst vor Arbeit, wie bekomme ich das in den Griff, ist das normal, oder sollte man so etwas behandeln lassen?

Antwort
von lalala321q, 14

such dir n Teilzeitjob, da kannst du mal 4-5 Std. durchackern und danach freust du dich auf den frühen Feierabend und hast genug Zeit dich zu enstpannen und um andere Sachen zu erledigen. Das ist ein toller Kompromiss. Ich mach das auch so.  Du wirst sehen schon nach ein paar Tagen wirst du dich auf die Arbeit/auf die Aktivität freuen und du wirst dir nicht vorstellen können wieso du überhaupt Angst davor hattest. Das kommt meisten nur deshalb dass wenn man nicht arbeitet man sich das alles nur zu Hause in seinem Kämmerchen so negativ vorstellt. Es ist aber bloß eine Vorstellung, ich kenne dass, man stellt sich schlimmst Sachen vor, dass die Leute blöd sind, man die Aufgaben nicht schaffen kann etc. (das alles kann natürlich passieren aber in der Regel ist alles schaffbar) Dann aber wenn du mal Arbeitest ist es gar nicht mehr so schlimm und schon nach kurzer Zeit ist es ganz easy und man überlegt sich ob man sich nicht einen qualifizierteren Job sucht. Ich spreche aus eigener Erfahrung.

Ich sag sogar noch mehr. In Wirklichkeit brauchst du die Arbeit um die Angst davor zu verlieren. Arbeit ist gut, ich sehe es als Workout an. Nur so kann ich gut schlafen udn hab guten Hunger. Um was für einen Job handelt es sich bei dir denn?

Antwort
von Eddcapet, 18

Hatte ich auch als ich noch 14 oder so war. Aber zieh es durch nur so wirst du erwachsen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten