Panische Angst, dass Mutti in der Narkose stirbt?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Hallo,

Versuche ruhig zu bleiben, es bringt nix wenn du dich panisch machst. Jede Narkose ist ein Risiko wie jeder Eingriff klar. Aber durch deine Angst, kannst du auch bei deiner Mama Ängste schüren. Bin selber mehr als 10 Jahre Krebs Patientin und hasse es persönlich, wenn jemand mich bemitleidet oder mich betrauert. Vor ca. 5 Wochen hatte ich meinen letzten Eingriff, mein Freund hat mehr darunter gelitten als ich aber er hat versucht mich nicht kirre zu machen.
Drücke deiner Mama die daumen!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich danke euch für eure Antworten. Aber das ist alles leichter gesagt als getan. Dabei möchte ich mich nicht so fühlen wie ich mich jetzt fühle, das Gefühl ist einfach widerlich. Übrigens bin ich auch schon in Behandlung wegen Depressionen und eigentlich ging's ganz gut, aber jetzt sack ich wieder total ab.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Jeder Eingriff kann gefährlich sein, trotzdem dürft Ihr Euch nicht die Angst immer wieder einreden, das ist nicht gut für die Mutti und auch für Dich nicht. Hoffnung ist der beste Begleiter, daß alles gut geht. Ich wünsche Euch eine schöne Weihnachtszeit und daß für Deine Mutti bei der OP alles gut wird.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von DaniD10061976
22.12.2015, 21:12

Ich danke euch für eure Antworten. Aber das ist alles leichter gesagt als getan. Dabei möchte ich mich nicht so fühlen wie ich mich jetzt fühle, das Gefühl ist einfach widerlich. Übrigens bin ich auch schon in Behandlung wegen Depressionen und eigentlich ging's ganz gut, aber jetzt sack ich wieder total ab.

0

Du musst die Ängste ins Auge fassen. Was wäre, wenn... was tue ich, wenn... wie hoch ist die Wahrscheinlichkeit...

Also die Ängste über Information versuchen, zu verringern. Sie wird ein Narkosegespräch haben und da sollte sie unbedingt das von der letzten OP mitteilen, wenn es dir hilft, könntest du auch bei dem Gespräch mitgehen. Ihr könnt alle Fragen stellen, die ihr habt.

Ich hatte bisher nur sehr positive Erfahrungen mit dem Anästhesisten, es wird alles genau erklärt. Natürlich besteht immer ein Risiko - aber die Frage ist, wie hoch ist es? Das sollte er euch nennen können.

Sie soll auch vor der OP das mit dem Arzt besprechen, daß sie noch extra Beruhigungsmittel bekommt, damit sie einigermaßen ruhig ist wenn sie dran ist.

Mir hilft auch immer Beten und mein Glaube, man kann nie tiefer fallen als in Gottes Hand.

Und stell dir vor, selbst wenn etwas passiert... (auch das muß man überdenken) ... sie wird sanft hinübergehen auf die andere Seite, ohne Schmerzen und ohne Angst, weil sie ja im Narkoseschlaf ist

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Naja, Gefahr besteht bei Vollnarkose immer, aber es gibt verschiedene Betöubungsarten. Bitte die Ärzte doch das sicherste Mittel zu nehmen (ob es Infusion, Gas, etc ist weiß ich nicht.) Alles Gute und viel Glück!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

jede op hat risiken. aber in der regel geht alles gut. mach dich nicht verrückt. bring deine mutti ins krankenhaus. warte auf sie bis die op vorbei ist und bleib bei ihr oder in der nähe bis sie wieder wach wird. dein mum scheint eine kämpferin zu sein, wenn sie schon so viele jahre gegen den krebs ankämpft. das schafft sie.

das wichtigste ist doch das es ihr nach der op wieder besser geht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung