Frage von max16891, 41

Panikattacken warum entstehen sie?

Hallo ihr lieben, Erstmal zu mir ich bin 26 Jahre alt und mache im moment eine Weiterbildung zum Handwerksmeister Meister.

Seid etwa Mai leide ich unter atemnot und schwindel natürlich ist körperlich alles abgeklärt. Nun habe icv selbsthilfe Internet recherchiert und bin zu dem Schluss gekommen dass ich vllt unter panikattacken leide. Warum auch immer...

Nun vllt könnt ihr mir helfen geht es euch evtl genauso oder habt ihr in Vergangenheit etwas ähnliches durch gemacht?

Ich bin eig ein sehr lebensfroher und positiver Mensch und ich wundere mich wie ich zu diesem panikattacken Pech gekommen bin. Könnten diese durch Stress ausgelöst werden? Wäre nett wenn ihr eure Erfahrungen mitteilen könntet ig Danke euch.

Antwort
von Sophilinchen, 14

Naja das ist wie ein Täufelskreis. Du spührst was, zum Beispiel Atemnot oder Herzklopfen, und kriegst Angst und es verstärkt sich alles. Dann schaukelt sich das hoch. Wenn du keine Stresshorme mehr hast, und das ganze Adrenalin verbraucht hast, höhrt es wieder auf und du wirst oft müde und schlapp. 

Das Problem ist: Die Angst vor der Angst. Oft hat man nach dem Anfall Angst, dass es bald wieder passiert,was es dann auch tut, weil Herzklopfen und co. Angstsymptome sind. Das ganze geht von vorne los.

Merkst dus? Es ist schwer da rauszukommen. Wenn ein Anfall kommt,solltest du nicht dagegen ankämpfen. Sag dir eindach:" Er kommt jetzt, das ist sch**** , aber es höhrt auch wieder auf. Lenk dich ab, und benimm dich wie immer. Es gibt auch so Tricks die man kernen kann, zum Beispiel grüne Gegenstände zählen um sich abzulenken.Oder Atemtechniken.Lass dich nicht von den Anfällen einschränken, dass hilft meißtens ganz gut:)

Ich hoffe ich konnte dir ein bisschen helfen, viel Glück noch!

Expertenantwort
von bodyguardOO7, Community-Experte für Körper, 22

Bei Panikattacken handelt es sich um eine psychosomatische Störung. Panikattacken entstehen wenn es durch Stress, wie z.B. Leistungsdruck, Überforderung, emotional belastenden Situationen, aber auch Sport durch hohen Magnesiumverbrauch oder "Magnesiumräubern" wie z.B. Alkohol, Koffein und Nikotin zu einem Magnesiummangel kommt - und Magnesium für die Signalübertragung zwischen den Nervenzellen und Entspannung von Muskeln und Gefäßen zuständig ist. Zu dem Thema kannst Du auch mal hier in meine Antwort schauen.

https://www.gutefrage.net/frage/durch-magnesiummangel-panickattacken?foundIn=ans...

Antwort
von mimi142001, 27

Meistens liegt es daran das etwas aus der Vergangenheit nicht verarbeitet wurde.
Angst ist ja auch erstmal ein sehr wichtiges Gefühl.
Angst ist ein Warnsignal
In einer Therapie kannst du das alles für dich klären
Es gibt Entspannungs Übungen zum Beispiel PMR nach Jacobsen
Phantasiereisen und so weiter
Es gibt auch einiges auf YouTube musst also kein Geld ausgeben
Am besten probierst du für dich selbst aus wie du am besten Entspannung findest
Wenn du Panik hast dann atme in den Bauch und bleib ruhig
Leg die Hand auf den Bauch und atme zur Hand
Hol dir Hilfe von jemandem den du vertraust

Kommentar von max16891 ,

nun ich rede sehr viel mit meinen Mitmenschen darüber da ich ein offenes kerlchen bin nur verschafft mir does keine Linderung leider ich hatte auch ein Gespräch mit einem Psychotherapeuten jedoch gefiel mir diese Situation überhaupt nicht, da ich dass mit einem Lächeln erzählt habe weil ich natürlich probiere dass beste daraus zu machen es wurden mir jedoch von demn Therapeuten als Schwäche da gelegt was ixh überhaupt nicht verstehen kann... vielen dank für den Tipp mit YouTube :)

Kommentar von mimi142001 ,

dann war es der falsche Therapeut gib nicht auf und mach weiter das ist keine Schwäche wenn du dabei lächelst es ist ein Gefühl das du in dem Augenblick hast und nach einem Gespräch kann ein guter Therapeut nicht schon so eine Äußerung machen das war der falsche such weiter

Antwort
von MaryYosephiene, 29

kann oft von traumatischen oder schmerzenden Erlebnissen aus der Vergangenheit kommen....

Kommentar von max16891 ,

Ja nur icv denke nicht dass ich sehr traumatisiert wurde meine Eltern lieben sich und sind mir immer die besten Eltern gewesen ich hatte genug Freunde und ja was soll ich sagen eig eine Kindheit woe im Bilderbuch

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community