Frage von Lexx2008, 36

Panikattacken, Ohnmachtsgefühle, Schwindel?

Hallo,

Habe vor ca. 4 Monaten so einen (Anfall) gehabt. Hatte am Vortag mal einen über den Durscht getrunken und dann am nächsten Tag ist es passiert: Hab gedacht jetzt kippe ich gleich um!

Wurde dann mit der Rettung ins LKH gebracht und die haben gesagt es passt alles, Dachte zuerst es war weil ich am Vortag zu viel getrunken hatte?!

Doch es ist wieder passiert und ich hatte nichts getrunken! War auch schon Stationär im LKH und wurde A bis Z Untersucht, Schädel MR, Herz, EEG und alles was es gibt, auch die Nebennieren!

Alles in Ordnung!

Alle Sagen es kommt von der Psyche.

Ich trinke auch kaum noch Alkohol und Rauche auch sehr viel weniger und möchte ganz aufhören!

Das Problem ist das ich ständig diese Angst habe das es wieder kommt, Wenn ich am Vortag mal 1 Bierchen trinke dann denke ich schon immer daran das es vielleicht morgen wieder kommen könnte.

In der früh beim Aufstehen geht es mir eigentlich ganz gut, doch dann denke ich wieder daran und ich merke schon wie es kommt.

Das ist wirklich die Hölle!

Kann das sein das nur kommt weil ich ständig an das Denke?!

Vielleicht könnt ihr mir ein paar Tips geben was ich machen kann oder so?

Wäre Super

Antwort
von MangoPapaya98, 17

Also ich wurde am Montag ohnmächtig und hab mir den Kopf an meinem Regal angeschlagen anders kann ich mir die Wunden bzw blaue Flecken nicht erklären.. So dass kam weil ich 1. zu schnell aufgestanden bin und sofort Sternchen gesehen hab... Weg war ich. 2. weil ich zu wenig trinke, versuche jz min 2 L am Tag zu trinken. Und außerdem kann es sein dass ich Eißenmangel hab.
Du solltest langsam aufstehen und dann passiert sowas auch nicht! Also keine Angst das wird schon. Ich weiß nicht wie viel du trinkst und ob das mim Eißen auch auf dich zutrifft, aber kannst es ja mal probieren.

(Ich bin übrigens umgekippt, weil das Blut aus den Wadengefäßen nicht so schnell wieder in mein Hirn gepumpt werden konnte, weils zu dick war und die Wadenmuskulatur nicht soo der Börner dazu war)

Kommentar von Lexx2008 ,

Und bist dann gleich wieder zu dir gekommen oder warst länger weg?

Ich trinke wenns hochkommt in der woche vielleicht mal 2 bier oder so! 

Wurde alles angeschaut meine blutwerte und alles sind top!

Antwort
von 3BrusthaareBaer, 13

welche tipps hat dir dein arzt gegeben?

Kommentar von Lexx2008 ,

Hat mit psychische Tabletten verschrieben und ich muss eine psychotherapie machen. Und er hat gesagt ich soll nicht an das denken. Aber das ist nicht gerade leicht. Da ixh Gesundheitlich ja fit bin, ist es echt nervig

Kommentar von 3BrusthaareBaer ,

bevor ICH psychopharmaka schlucke, hole ich mir eine zweitmeinung ein. was du machst, ist natürlich deine sache.

nimm das mal als meinen tipp. :-)

Antwort
von noname68, 20

"ein bierchen" ist doch wohl etwas ganz anderes als "einen über den durst getrunken". wer alkohol nicht gewohnt ist, bei dem kann ein vollrausch mit dem "gift" alkohol reichlich probleme bereiten.

Kommentar von Lexx2008 ,

Naja. Hatte früher nie problene wenn ich mal alkohol getrunken habe. 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten