Panikattacken, Essstörung?

... komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Ich kenne das Problem nicht, aber dafür hab ich andere Ess-Probleme. 

Wenn es dich wirklich so sehr beeinträchtigt dann solltest du einen Therapeuten aufsuchen! Das sind die einzigen Menschen wo du eine Chance hättest, dass sie dir helfen könnten. Ansonsten kannst nur du dir helfen indem du dich immer wieder diesen "gefährlichen" Situationen stellst und dir Tricks beibringst wie du damit umgehen kannst. 

Zb: Versuch mal einen Bissen in den Mund zu nehmen und dann zu trinken und das so runterzuschlucken. Du sagtest mit trinken hast du kein Problem. So kannst du vielleicht lernen dich zu entkrampfen, denn das ist es was du tust. Du verkrampfst dich zu sehr in Gesellschaft anderer und deswegen bekommst du nichts mehr runter und die Zwangsgedanken nehmen die Überhand. 

Alles Gute

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung