Frage von taniavenue, 159

Panikattacke wegen Skype?

Hallo, ich hab eine Phobie gegen Ärzte und auch Skypen gelingt mir nicht problemlos. Jetzt ist es so, dass ein "bekannter" (Arzt) mit mir Skypen möchte um mr zu helfen(siehe einige meiner fragen) ich bekomme allein bei dem Wort "arzt" schon herzrasen und dennoch würde ich gerne mit ihm Skypen. Schreiben haben wir nach Ewigkeiten hingekommen, nur Skypen geht gar nicht, was mir ziemlich zu schaffen macht. Eben hat er mich angerufen und ich hab erneut eine panikattacke bekommen und den Laptop vom Bett geschmissen. Ich weiss nicht mehr, was ich tun soll! Habt ihr irgendwelche Tipps, wie ich es eventuell schaffen könnte, mit ihm zu Skypen? Bin über jede(hilfreiche) Antwort dankbar. LG taniavenue

Antwort
von TheTrueSherlock, 65

Okay, das ist krass.. Hast du eine Ahnung, woher diese extreme Angst kommen könnte? Hast du eine schlimme Erfahrung mit Ärzten gemacht?
(Wie machst du das eigentlich bei Untersuchungsterminen bzw. Termine für Blutabnehmen oder Impfungen? Und Zahnärzte gehen? Nur nicht der "klassische" Arzt?)

Eigentlich ist es echt am besten, wenn man sich der Angst stellt. Da kommen mir aber bei dir einige Zweifel.. weiß nicht, ob du das hinkriegst.

Achja und noch was: Wieso will er mit dir skypen? Kann er dir nicht erstmal nur über den schriftlichen Weg helfen?

Sonst als Alternative: Versuche dich mit deiner Angst zu beschäftigen. Vor was genau hast du Angst? Dass er dich auslacht, dass du eine eventuelle negative Mimik bei ihm, während dem Skypen, entdeckst? (Gehe davon aus, dass ihr mit Cam skyped?)
Hast du Probleme dich mit deinem Äußeren zu zeigen oder denkst du, dass du etwas doofes sagen könntest oder doof rüberkommst? Weiß nicht, was die Gründe für so eine Angst sein könnten, aber versuche das bisschen aufzusplitten.

Dann kannst du eine Angsthierarchie erstellen und deine Angst vor Ärzten in Teilängste unterteilen: Vor was hast du am meisten Angst und vor was am wenigsten? Dann versuche dir die angstauslösende Situation (das Skypen) "schöner" zu gestalten: Würde es dir helfen, ohne Cam zu telefonieren? Hilft dir ein kleiner Smalltalk am Anfang etwas, anstatt das er gleich auf das große Thema zu sprechen kommt? Wenn du Angst hast zu weinen, dann überlege dir, wie er am besten darauf reagieren könnte und sag ihm das vorher! Etc. (Du kannst ja mir auf diese Antwort antworten und mir schreiben, was so deine Teilängste sind und eventuell können wir beide dir die Situation "schöner und angenehmer" gestalten.)

Versuche die Fragen zu beantworten. Zusätzlich könnte dir noch ein "Kompromiss" helfen. Eigentlich hat ein Arzt Schweigepflicht, aber wenn du dir einer nahe stehenden Person A anvertraust und über deine Angst erzählst, könntet ihr ein Dreier-Gespräch machen. Person A und der Arzt sind somit schriftlich im Kontakt (eventuell können sich die beiden treffen?) und die Person A redet in erster Linie mit dir, aber der Arzt stellt im Hintergrund die Fragen, die er wissen will.. Klingt vielleicht verrückt, aber so müsstest du nicht direkt mit einem Arzt reden und er kann dir womöglich doch besser helfen, als wenn man das Gespräch komplett fallen lässt.
Wie man das technisch umsetzt, weiß ich noch nicht :/ Person A und der Arzt müssten halt so verbunden sein, dass der Arzt das Gespräch mithören kann und der Person A die Fragen i-wie zukommen lassen kann (zum Beispiel über den schriftlichen Weg, kann eventuell die Fragen skypen).

Eigentlich sollte das sogar ganz einfach gehen. Teste das mal mit Freunden oder so: Erstellt eine Skype-Gruppe und ruft euch an. Falls ihr mit Cam macht, dann ist die Cam von einem Freund (= Arzt) aus (So siehst du ihn nicht!) und von der Vertrauensperson schon. Der Arzt könnte direkt in die Gruppe die Fragen schreiben, Person A liest sie dir vor und du könntest sogar den Chat ausblenden, wenn das für dich zu viel wird.
Falls ihr ohne Cam macht, dann geht das auch genauso, nur dass statt dem Kamerabild des Gesprächspartners einfach Werbung eingeblendet wird oder ein leeres Feld vorhanden ist.

Hoffe das war nicht zu lang oder zu verwirrend.. Wollte nur helfen :'s

Du schaffst das! Und wenn es nicht beim ersten Mal klappt, dann probiere es noch einmal und noch einmal. I-wann sollte die Angst weniger werden.

LG

P.S.: Lese hier gerade, dass dir eine Therapie empfohlen wird. Das sollte natürlich dein längerfristiges Ziel sein, da deine Angst schon sehr groß ist. Gemeinsam mit einer Therapeutin / einem Therapeuten kannst du dann die oben genannten Fragen versuchen zu beantworten, ergründen woher die Angst kommt, Dinge aufarbeiten und überlegen, wie du in einer Panikattacke besser handeln kannst.

Aber versuch trotzdem mal, die von mir oben genannten Tipps umzusetzen :)

Kommentar von taniavenue ,

Ja, ich hatte als ich kleiner war,eine ziemlich miese Erfahrung mit Ärzten. Wie ich das mache? Ich war schon ewig nicht mehr beim Arzt. schriftlich ist eben etwas kompliziert,mich vom selbstverletzen anzuhalten, geht per Skype leichter(meint er). Ich weiss nicht warum oder wovor ich überhaupt angst habe, die ist einfach da. evtl weil er eben Arzt ist?!

Kommentar von TheTrueSherlock ,

Hast du meinen Zusatz (das P.S.) noch gelesen? Du hast gerade im selben Moment schon geantwortet ^^

Hm, gerade wenn ein Trauma dahinter steht, wäre eine Therapie echt ratsam.

Versuche ihn wirklich als Bekannten zu sehen (er wird beim Skypen keinen weißen Kittel anziehen!). Versuche ihn nicht als Berufsperson zu sehen, sondern als ganz normalen Mensch mit sehr viel Erfahrung. So könntest du zum Beispiel die Antworten vieler hier auch sehen und da bekommst du auch keine Angst, oder?

Mir fällt gerade auf, dass ich in meiner ziemlich langen Antwort, sehr oft das angstauslösende Wort benutzt habe... x.X Tut mir leid!

Was genau ist in der Kindheit geschehen? Wäre schön, wenn du mir das grob sagen könntest. Ich gehe mal davon aus, dass du grob gesagt eine negative Behandlung erlebt hast: Versuche dir klar zu werden, dass nicht jeder Fachmann so schlecht handelt wie die von deiner Kindheit. Es gibt auch gute, die eine Impfung oder größere Sachen ohne große Schmerzen durchführen! Versuche dich i-wann (wenn du vielleicht schon in Therapie bist) an eine Impfung heranzuwagen. Da kann gar nichts passieren und die ist ganz schnell vorbei. Außerdem hast du da noch sehr viel Kontrolle selbst, du gibst die Kontrolle nicht komplett ab, wie es bei einer OP unter Narkose der Fall wäre!

Kommentar von taniavenue ,

Dein Zusatz erschien bei mir erst etwas später, aber ja ich hab ihn gelesen. Ich versuch das schon, aber allein der Gedanke, dass er **** ist, löst in mir diese Panik aus. Ich bin, als ich 5-6 war, operiert worden. Kurz davor war ich alleine in so einem Vorraum(ohne Eltern) und der **** wollte mir halt die Narkose geben, aber ich hatte solche Angst und hab um mich geschlagen, bis mich eine Schwester ziemlich fest, festgehalten hat und ich der Situation völlig hilflos ausgeliefert war.

Kommentar von TheTrueSherlock ,

Ohje.. :( hast du das deinem Bekannten auch anvertraut? Denke ja schon - was hat er dazu gemeint?

Denke, deine eigentliche Angst ist eine Angst vor einem (erneuten)
Kontrollverlust. Du warst noch ziemlich klein, eventuell hast du gar
nicht verstanden, was die da machen. Du hattest nicht den Schutz deiner Eltern. Du warst den fremden Menschen total ausgeliefert und konntest dich gar nicht wehren. Du wolltest die OP sicherlich gar nicht (wer will das auch schon!) und dann hat die Schwester dich einfach in deinem persönlichen Raum angegriffen und dir sogar paar Schmerzen zugefügt.

Das ist klar, dass so etwas eine Angst auslösen kann :/

Schreibe mal mit dem Bekannten weiter und sage ihm, was ihr beide machen könntet, so dass du ein Kontrollgefühl und ein eventuell Machtgefühl erlebst. Du musst dich so fühlen, dass du weißt, dass du die Situation noch recht gut kontrollieren kannst. Du entscheidest, was mit dir gemacht wird! Du gibst das OKAY, zu jeglichem Eingriff. Du bist nicht mehr so ausgeliefert wie früher.

Wohnt ihr denn in der Nähe?
Eventuell könnt ihr Trocken-Übungen machen. Vielleicht fällt ihm noch etwas genaueres ein, wie du dieses Kontrollgefühl zurück kriegst.

Trotzdem:
Ich denke, du hast sehr viel aufzuarbeiten und eine Therapie kann dir
echt helfen. Überlege dir das mal und teste es einfach mal. Dir wird es nach einer Therapie definitiv nicht schlechter, sondern besser gehen! Und du willst diese Angst ja auch bekämpfen, das hat man in deiner Frage rauslesen können ;)

Kommentar von taniavenue ,

Nein, der weiß davon nicht. Danke für deine ausführlichen antworten

Kommentar von TheTrueSherlock ,

Gerne, ich hoffe ich konnte helfen.
Erzähle ihm davon und schreibe erstmal weiter mit ihm. Mach dir keinen Druck, jetzt sofort telefonieren zu müssen. Lass es langsam angehen. Deine Angst ist tief in deiner Kindheit verwurzelt, so was braucht Zeit!

Und wenn du Angst hast, ihm das zu schicken: Kopiere einfach den Link dieser Frage, füg ihn in Skype ein und drück abschicken. Mach dir keine Gedanken darüber, ob er es doof finden könnte, wenn du so eine Frage über ihn etc. stellst. Überlege nicht lange und schick ihm den Link zu dieser Frage, drücke einfach absenden, dann musst du es ihm nicht direkt erzählen. Das könnte eventuell um einiges einfacher für dich sein. Mach das auf alle Fälle, er wird nicht schlecht über deine Frage denken ;)

Kommentar von TheTrueSherlock ,

Hey nochmal :)
dein Problem hat mich echt beschäftigt und ich musste in letzter Zeit ab und an daran denken. Deshalb frage ich dich einfach mal, wie der jetzige Stand ist? Hat sich etwas geändert? Hast du das Telefonat hingekriegt oder den Link gepostet? Auch wenn du nur kleine Erfolge bis jetzt hast, deine Angst ist groß und es wäre auch verständlich, wenn du die Dinge dir noch nicht zugetraut hast!
Freue mich über eine Antwort
LG

Kommentar von taniavenue ,

hey; ich antworte sehr spät und weiss gar nicht ob du das überhaupt noch lesen wirst: Nein, das Telefonat über Skype habe ich mich noch nicht getraut aber wir haben normal telefoniert und das ging ganz gut. Er hat die Frage selbst gefunden und mich darauf angeschrieben

Kommentar von TheTrueSherlock ,

Oh sehr schön, freut mich!

Antwort
von GermanOtaku, 57

Im voraus: Bitte nimm dir die Trollbeiträge hier nicht so zu Herzen, die Kinder haben für sowas kein Verständnis... Bei Phobien sollte man immer eine Therapie in Erwägung ziehen. Der Therapeut ist ein Fachmann und wird dir weitaus besser helfen können, als viele der Leute hier. Besonders bei eine Phobie Dieser Art und diesem Ausmaß solltest du das nicht aufschieben. Da du Kit ihn skypest oder schreibst schätze ich mal, dass das Problem bekannt sein durfte bei allen beteiligten, Aber hast du dich mit ihm darüber schon mal richtig ausgesprochen? Und wie siehst du deinen Arzt? Als eine Berufsperson oder einen normalen Menschen? Meist hilft es schon ein wenig die Perspektive zu ändern um mögliche Linderung des Problems zu erfahren, Allerdings bin ich auch kein Fachmann... ich hoffe ein solcher kann dir da mehr helfen :)

Kommentar von taniavenue ,

Nein, niemand bis auf ihn weiss davon. Er ist nicht mein Arzt im Sinne von Hausarzt oder so. Er ist ein "bekannter" der eben Arzt ist. Ich weiss nicht wie ich ihn sehe

Kommentar von user8787 ,

Dir ist schon klar das es Ärzten / Therapeuten strengstens untersagt ist anonym zu diagnostizieren / therapieren, ja das wäre sogar stafrechtlich relevant. Dazu zählen Telefon und Internet. 

Und ja, ich habe Erfahrungen mit Trauma / Panik / PtBst. 

Der Arzt / Therapeut der sich darauf einlässt riskiert seine Zulassung....

Antwort
von patrick2807, 42

Hi ich hab auch Angst vor Ärzten und kann dich sehr gut verstehen ich bin bei einer Psychologin und kann die nur empfehlen auch zu einen Psychologe zu gehn und glaub mir das ist zwar sehr schwer sich Hilfe zu holen aber seitdem geht es mir auf jeden Fall besser :)

Kommentar von taniavenue ,

Was macht die denn mit dir?

Kommentar von patrick2807 ,

also wir reden über die Probleme die ich habe und wir suchen dann auch gemeinsam ne lösung zu finden :D

Antwort
von Farbtablette, 65

Bitte such dir einen Psychologen sowas ist nicht normal

Antwort
von machdenschuhzu, 46

Wie wärs mit telefonieren?:)

Antwort
von LuxemGamer, 59

Spring über deinen Schatten, man kann alles schaffen. Man muss es einfach nur tun.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community