Frage von Halloweenmonster, 66

Panikattacke oder doch was schlimmes?

Und wieder passiert es...

Mein Herz rast, ich zittere am ganzen Leib, und es brennt in der Linken Brust, oder an anderen Körper Stellen. Auch gerne am Rücken, gegenüber vom Herzen. Dazu ist mir auch noch schlecht.

Kommt das alles wirklich nur von der Panik? Oder bekomm ich jetzt doch mit 19 wegen meines starken übergewichtig einen Herzinfarkt?

Muss ich mir Sorgen machen?

Und wenn nicht, wie bekomme ich diese Panik weg?

Antwort
von labertasche01, 36

Wenn es eine Panikattacke ist , vergeht die nach ca 30 min.
Versuche ruhig zu atmen. Beim ausatmen gegen den Handrücken atmen, damit es schwer geht, das weiter die Bronchien. Dann musst du dir immer wieder sagen das alles gut ist. Das nichts schlimmes passiert.
Sollte es nicht besser werden solltest du zum Arzt gehen. Entweder Morgen oder wenn es ganz schlimm ist den Notdienst rufen.
Alles Gute!    

Antwort
von wildearny, 37

Geh bitte zum Arzt. Kann sein das es von der panik kommt aber das sollte ein profi abklären. Zuerst zum Hausarzt wenn nötig überweist er Dich zur Kadeologie sprich Herz Facharzt da darfst dann auf ein Rad und ein Belastungs Test machen.

Antwort
von Kuno33, 38

Vermutlich ist alles harmlos. Sofern noch nicht geschehen sollte allerdings eine Untersuchung des Herzens geschehen, damit Du die größtmögliche Sicherheit bekommst, dass Dein Herz gesund ist.

Wie Du die Panik wegbekomms? Das ist eine etwas schwer zu beantwortende Frage. Die größte Chance würde ich in einer psychotherapeutischen Untersuchung und Behandlung Deiner tief sitzenden Ängste sehen.

Kommentar von Halloweenmonster ,

Mein Herz wurde bei meiner ersten Panikattacke im Sommer 2014 untersucht... aber da kann viel passieren in der Zeit, oder?

Kommentar von Kuno33 ,

Jain. Es kann in jeder Stunde viel passieren - theoretisch schon. Für das praktische Leben und Überleben ist es einfach sinnvoll mit einem kleinen Rest von Unsicherheit abzufinden. Genau das ist die Dynamik der Panikattacke. Irgendwann bringen mehr Untersuchungen keine neuen Aufschlüsse mehr sondern mehr Unsicherheit. Bei jedem Menschen findest Du bei intensiver Untersuchung Minibefunde. Du kannst jeden Minibefund weiter verfolgen lassen. Statt erhöhter Sicherheit ist vermehrte Unsicherheit die Folge.

Kommentar von Kuno33 ,

Einen Nachsatz möchte ich noch anfügen: Gäbe es absolute Sicherheit wäre das Leben sehr langweilig. Zum Glück bleibt immer ein Rest an Unsicherheit!

Kommentar von Halloweenmonster ,

Also lieber noch mal untersuchen lassen, oder mir sagen, mein Herz war vor 1 1/2 Jahren Gesund, also wird es das jetzt auch sein? Ich bekomme seit damals auch Blutdruck Tabletten, also fällt das was mein Herz hätte kaputt machen können auch weg.

Kommentar von Kuno33 ,

Eine Kontrolluntersuchung wäre ggf. sinnvoll, auch um zu überprüfen, ob ein Bluthochdruck wirklich besteht.

Kommentar von Halloweenmonster ,

aber ich bekomme jetzt kein Infarkt und Wache nie wieder auf, oder?

Kommentar von Kuno33 ,

Vermutlich jetzt nicht! Eine absolute Sicherheit gibt es nicht. Die Einstellung Deines Blutdrucks verringert die Wahrscheinlichkeit eines Infarkts deutlich.

Ich könnte ganz theoretisch auch jeden Moment einen Infarkt bekommen. Aber die Wahrscheinlichkeit ist so gering, dass es nicht lohnt, sich damit zu befassen. Sonst dürftest Du Dich in kein Auto setzen, das Haus nicht verlassen, aber sicherheitshalber dort auch nicht bleiben, weil es ganz theoretisch durch ein nicht zu erwartendes Erdbeben, ein abstürzendes Flugzeug einen vom Himmel fallenden Meteor jederzeit zerstört werden könnte. Ich hoffe, Du verstehst die Paradoxie.

Oder denk einmal über Folgendes nach:

Ein Mensch hat Angst, Krebs zu bekommen. Er befasst sich nun ständig mit diesem Thema. Obwohl er keinen Krebs bekommt, wacht er jeden Tag voll der Angst auf, ob nun heute der Krebs feststellbar ist. Das ganze Leben macht ihm wenig Freude, weil er immer an tödliche Krankheiten denken muss. Er stirbt 30 Jahre später durch einen Verkehrsunfall.
Ein anderer Mensch kümmert sich immer mal wieder, vielleicht ein- bis zweimal durch einen Artzbesuch um seine Gesundheit. Er führt ein meistens glückliches Leben und denkt wenig über Krankheiten nach. Er stirbt nach 5 Jahren.

Wer von beiden hat mehr von seinem Leben gehabt?

Antwort
von Digarl, 27

Das kann eine Panikattacke sein, könnte auch was anderes sein. 

Wirklich sagen kann dir das ein Arzt. Am besten solltest du auch mal einen Arzt aufsuchen und dich durchchecken lassen. 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community