Frage von xkathrinx, 112

Panik wegen inneren Uhr 27 und Single?

Hallo,

Und zwar ich bin weiblich 27 Jahre alt und hatte schon ziemlich ziemlich  viele Beziehungen :-/ doch keine hat gehalten und keiner war der richtige... Ich habe Angst dass ich es übersehe und alleine dastehen werde. Ich war bis heute eigl nie Single... Ich hatte quasi immer einen Freund und wenn die Beziehung vorbei war hat es keine 3 Monate gedauert bis ich den nächsten hatte (Angst vor dem allein sein?) um mich herum heiraten alle bekommen Kinder und bauen Häuser und ich habe sölche Angst dass ich das alles nie hinkriegen werde weil ich quasi nie glücklich bin ... :( jetzt habe ich einen Freund den ich aber nicht mehr liebe... Habe aber Angst ihn zu verlassen weil ich dann wiedermal alleine dastehe ... Auf der anderen Seite fühle ich mich für eine eigene Familie gar nicht gewachsen und kriege Panik wenn ich daran denke ich müsste heiraten Haus bauen und Kinder kriegen weil ich denke dass ich das nie hinlriehen würde. Ich bin selbst noch so kindlich bin ständig bei meinen Eltern brauche ständig ihre Hilfe und wir haben ständig Kontakt... Ich habe richtige Zukunftsangst... Woran liegt das ? Hat jemand einen Rat?

Antwort
von Artistviventium, 66

Bleib locker. Ich bin männlich, 33 Jahre und stehe fest im Leben. Nachdem ich bis zu meinem 30. Geburtstag immer in Beziehungen war bin ich nun unverhofft seit fast drei Jahren Single. Die erste Zeit war schwer. Aber nach einer gewissen Zeit in der ich dieselben Ängste hatte wie du sie aktuell hast bin ich mittlerweile glücklicher Single. Sobald du aufhörst irgendwas krampfhaft zu erzwingen bist du frei. Und freie Menschen sind glücklich. Und dein Freund, naja. Mach lieber Schluß als nur mit ihm zusammen zu sein damit du nicht alleine bist. Du wirst nie glücklich wenn du etwas tust was DU nicht möchtest. LG Stephan

Kommentar von xkathrinx ,

Danke das macht mir mut :) eigentlich weiß ich das ja selbst aber alles immer so umzusetzen Is dann wieder das andere

Kommentar von Artistviventium ,

Und als kleiner Trost, jeder hat schon diese Phasen durch. Ich konnte auch nie alleine sein, die Partnerin war immer zu 100 % der Mittelpunkt meines Lebens, meine beste Freundin, mein Kumpel und meine Zukunft. Nur leider vergisst man sich selbst dabei. Suche nicht, lass dich finden. Apropos finden. In welcher Region wohnst du wenn ich fragen darf?

Kommentar von xkathrinx ,

In rottal-inn

Kommentar von Artistviventium ,

430km. Ein bisschen weit um gemeinsam etwas zu unternehmen falls dir die Decke auf den Kopf fällt. Aber egal welche Entscheidung du triffst, Hauptsache du triffst eine und ertrinkst nicht im Angst und Mitleid dir gegenüber.

Antwort
von Ostsee1982, 46

Du scheinst dir einen riesigen Druck zu machen und guckst nicht mehr darauf welche Partner wirklich zu dir passen, nimmst dir nicht die Zeit auszuwählen sondern klapperst in Fließbandmanier die Männer durch. Diesen Druck strahlst du auch aus. Nach deiner Beschreibung brauchst du keinen Partner sondern einen Psychotherapeuten wo dir deine Ressourcen aufgezeigt werden, wo du lernst Frieden mit dir selbst zu schließen, zu ergründen woher diese Ängste kommen. Ein Partner kann nicht dein Seelenleben heilen dafür kannst du nur selbst sorgen.

Kommentar von Artistviventium ,

Sehr schön formuliert. Manchmal muß man evtl längere Phasen überstehen in denen man alleine ist um sich und seine Wünsche besser kennenzulernen. Wer immer auf andere hört vergisst sich selber.

Antwort
von nicinini, 48

Ich weiß zwar nicht wie du woher du deine Panik hast, kann dich aber vielleicht etwas beruhigen. Kaum eine Frau heiratet heutzutage nach vor der 30 und auch Kinder sind vor 30 heutzutage recht unüblich. Also wenn du deine Beziehung nicht magst -mach Schluss. Es ist viel wichtiger mit wem du deine Familie gründest, als wann du das tust.

Antwort
von Wernerbirkwald, 29

Setz dich doch nicht so unter Druck.

Bist du sicher ,das die Anderen,die mit den Häusen und Kindern glücklich sind?

Oft spielen sie die Rolle von der sie glauben,man erwartet diese von ihnen.Sehr viele Menschen gehen den Weg den sie begonnen haben,einfach weiter,selbst wenn sie nicht "die Erfüllung" spüren.

Es ist oft schwieriger den Weg zu ändern,als einfach weiter zu machen.

Du bist doch eine intelligente Frau,und es ist deiner unwürdig "Beziehungen" einzugehen,hinter denen du nicht wirklich stehst.

Wenn du mal allein dastehst,bereitet dir das Schmerzen?Du solltest dann mal voller Stolz durch, und aufatmen.

Glaube nicht dass dir etwas wegläuft,das du etwas versäumst,das du eh schon kennst.

Kommentar von xkathrinx ,

Danke für die guten Antworten! Das macht mir mut und zeigt mir wieder wie Dinge eigentlich sind oder sein sollten! Eigentlich geht es in meinem Leben ja um mich und um das was mir gefällt oder mich glücklich macht ... Es ist nur immer schwierig dem so zu folgen wenn man so unsicher ist und sich an etwas klammert oder sowas und man vergisst das wieder man spürt das ja nicht täglich

Kommentar von Wernerbirkwald ,

Da ich das kenne,kann ich dich ja auch verstehen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community