Frage von IWantToKn0w, 23

Panik vor Insekten?

Hallo, Leute! Also, ich habe immer wenn ich Insekten sehe so ein richtig komisches Gefühl. Dann fühlt es sich so an, als wären 1000 Insekten an meinem Körper. Zum Beispiel: Ich lag im meinen Bett und schaute noch Fernsehen. Dann stand ich auf und machte das Licht aus. Ich legte mich ins Bett und fühlte was an meinem krabbeln. Ich schaute drauf und dachte erst es wäre eine Spinne. Ich sprang auf, hatte herzrasen und atmete schnell. Ich machte das Licht wieder an und sah so ein dünnes, schwarzes Insekt mit Flügeln. Ich tötete es und mein Kater fraß es. Doch danach fühlte sich alles an wie Insekten, zum Beispiel nur ein Fussel sah aus wie ein Insekt für mich. Am schlimmsten ist die Angst bei großen Insekten und Insekten mit Stacheln. Nun meine fragen: Woher kommt die Angst? Und Was kann ich dagegen tun?

Freue mich auf viele Antworten. :)

Antwort
von Schwoaze, 13

Insekten sind faszinierende Tiere. Und sie sind so ganz anders als wir. Sie haben 6 Beine.. .eventuell  Flügel, Fühler... sie können Dinge, die wir nicht können und es gibt sogar welche, die uns gefährlich werden können.

In unseren Breiten sind solche Exemplare eigentlich nicht vorhanden. Außer... man ist auf Bienengift allergisch.

Schau Dir mal Bilder an von Insekten. Wo man so richtig die Details erkennt. Die sind richtig schön! 

Ich brauch auch keine Insekten im Bett, damit Du mich nicht falsch verstehst. Allerdings... wenn ich mit der Kamera in der Natur unterwegs bin, passiert es mir oft, dass sich Insekten auf mir niederlassen.  Nicht hektisch bewegen, ruhig bleiben und alles wird gut. Die Insekten haben doch mehr Angst vor Dir als Du vor ihnen.

Kommentar von IWantToKn0w ,

Das sagen zu mir auch alle: Bleib ruhig, keine hektische Bewegung und dann macht sie nichts und fliegt weg. Aber ich werde dann so unruhig und muss aus dem Zimmer rennen.

Antwort
von felixuser, 11

Insekten sind ein völlig natürlicher Teil, unseres Umfeldes. Du solltest davor keine Panik entwickeln da du es nicht vermeiden kannst. 

In jedem Deutschen Haushalt leben Millionen von Kleinstlebewesen.

In deinem Bett wimmelt es nur von Milben jeder Art, auch du wirst schon dutzende von Spinnen im Schlaf verspeist haben und hinter den Fußleisten lebt ein weiterer Räuber das kleine Silberfischchen. Es gibt wohl eine Endlose Liste, aber die sprengt den Rahmen eines solchen Forums. 

Vermutlich willst du das nicht hören aber es gibt nur einen Weg, nämlich damit klar zu kommen und deine Ängste zu überwinden, jedes dieser Tiere hat mehr Angst vor dir als du vor ihm.

Woher die Angst kommt, eventuell hasst du es schon in früher Kindheit von deinen Eltern erlernt, oder an anderer Stelle abgeschaut.

Es gibt auch Therapien gegen derlei leiden, aber das zahlt dir vermutlich nicht die Krankenkasse.  

Kommentar von IWantToKn0w ,

Ja, die Milben. Asthma mit Milbenallergie. :') Milbe - kein Problem. Silberfisch - kein Problem. Spinne im Schlaf essen - kein Problem. Wespe und fliegetier wenn ich wach bin - sehr großes Problem.

Antwort
von Tonydi, 14

Angst vor krabbelkram geht meistens mit Unwissenheit einher.

Befass dich einfach etwas mit der welt der insekten und spinnen . gehe in garten oder sonst wo.. beobachte sie. Recherchier im internet.

Der nächste Schritt. Nimm vllt kleine Tierchen behutsam auf die hand.. ubd du wirst merken... "hey; witzige kleine tierchen"^^

Kein insekt und keine spinne hier ist tödlich. Allergische Schocks ausgenommen.

Auch unsere tierwelt ist außerordentlich interessant. Leider sind die meisten menschen blind dafür geworden... :/

Du musst dir vor augen führen.. kein tierchen kann dir wirklich gefährlich werden.. natürlich können einige beißen. Oder stechen... mehr als ein " aua" wirst du aber auch nicht von dir geben^^

Kommentar von IWantToKn0w ,

Natürlich finde ich viele Insekten wenn ich darüber lese interessant. Aber wenn zum Beispiel eine Biene oder eine Wespe in mein Zimmer fliegt schrecke ich auf und verlasse das Zimmer und warte bis sie rausfliegt. Also wenn sie nicht zu nahe kommt. Und das schlimmste ist dann halt, das viele Leute in meiner Umgebung das nicht verstehen und mich dann als feige und so betiteln.

Kommentar von Tonydi ,

das ist ein gutes Beispiel. .. in dem falle ruhig bleiben.. ein biene würde nie stechen.. es sei denn du klemmst sie ein oder setzt dich drauf. das würde ihr tod sein. die will auch nicht unbedingt sterben.. viele denken die landen auf einem und stechen. . ^^ fenster auf und warten. oder mit dem Handrücken oder blatt papier immer ganz leicht die biene richtung fenster fächern.. wohl gemerkt ganz leicht ^^. in der ruhe liegt die kraft... das musst du natürlich jetzt üben.. das geht nicht von heute auf morgen. .. kofontier dich mit solchen Situationen und "lerne" das ruhe bewahren

Kommentar von IWantToKn0w ,

Ich werd's versuchen das nächste mal. Vielen dank für die tollen antworten. :)

Kommentar von IWantToKn0w ,

Ich werd's versuchen das nächste mal. Vielen dank für die tollen antworten. :)

Antwort
von DUHMHAITTUHTWEE, 14

Die Urangst vor Ungeziefer ist quasi in jedem von uns.
Aber ich hab auch Angst vor kleinen Insekten,einmal habe ich in einem Comic eine alte Frau gesehen die Käfer gegessen hat, an dem Tag hab ich eine 1-€-Münze in meinen Bett gefunden & dachte es sei ein Käfer:(.
Ich hab mich voll geekelt & bin erst mal aus meinem Bett raus.
Ich denke dann immer daran , dass ich in Deutschland lebe & es hier gar nicht so schrecklich große Käfer gibt/ich noch nie(zum Glück) einen in echt gesehen habe.

Kommentar von IWantToKn0w ,

Also ich wäre froh, wenn ich einen Euro in meinem Bett finden würde, haha. Spaß beiseite, Käfer sind, finde ich, nicht so schlimm. Es geht bei mireher um Fliegeviecher.

Kommentar von DUHMHAITTUHTWEE ,

Du meinst solche Schneider , ja die Dinger hasse ich auch.
Aber Käfer sind noch schlimmer:D

Kommentar von IWantToKn0w ,

Falter, schnarken, und eben Wespen, Bienen, Hornissen und hummeln usw. aber so ein Marienkäfer oder Maikäfer ist doch ganz süß. :D

Kommentar von DUHMHAITTUHTWEE ,

Falter sind die Hölle :( ich hab echt Angst vor Faltern &vor Kakerlaken, obwohl ich glücklicherweise nur einmal einer begegnet bin:D
Aber Motten sind auch ziemlich eklig:(

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community