Frage von Zoetrope1234, 4

Panik oder was?

Moin,

habe grad gesehen dass in dem Schleim den man sich ja manchmal hochzieht beim ausspucken (zähneputzen) bei mir blut drinn ist.

Habe jetzt gesucht, tuberkulose, lungenentzündung, krebs, etc..

Jetzt zucke ich stark, besonders in den beinen :(

Was kann ich tun :(

Antwort
von Sacrilon, 1

Wenn du den "Schleim" öfters ausspuckst, kann dabei dein Hals gereizt werden. Das etwas Blut dabei ist, kann  man meist bei Krankheitsfällen sehen w dein Hals entzündet war bzw. Erkältung wenn er gereizt ist.


Wenn du Angst hast kannst du zu deinem Arzt gehen, aber an sich passiert es manchmal und muss nicht mit gefährlichen Krankheiten in Verbindung gesetzt werden. 


Zuckst du weil du Angst hast, oder als weiteres Symptom? 

Kommentar von Zoetrope1234 ,

Angst denk ich

Kommentar von Sacrilon ,

Dann beruhige dich, trinke einen Tee und leg dich schlafen. Kannst ja morgen als erstes zum Arzt gehen und es ihm erklären. 

Antwort
von stonitsch, 2

Hi Zoetrope1234,"Zucken in den Beinen":Wann tritt dieses auf?In Ruhe bes.im Sitzen oder im Liegen?Wird diesfalls bei Beinbewegung besser oder nicht?Dies sollte vorerst geklärt werden.Das kann der Patien selber.Je nach Resultat,kann dann weiter diagnostiziert werden.LG Sto

Antwort
von Takmassidam,

Zuerst: unternimm nicht den Versuch, dir selbst irgendetwas zu diagnostizieren. Dabei kannst du zum Hypochonder werden. 

Benutz eine weichere Zahnbürste, vielleicht hast du dir einfach das Zahnfleisch aufgerieben.

Gegen die Zuckungen kannst du zusätzlich Magnesium zu dir nehmen, das kann helfen.

Wenn es das nicht tut, ab zum Arzt. Der kann dir z.B. hochdosiert Clonazepam geben und noch etwas Lorazepam gegen die Panikattacken. Wenn du wegen der Sorgen nicht schlafen kannst ist Flunitrazepam oder Lormetazepam geeignet. Gegen die Schmerzen im Mundraum hilft Fentanyl i.v. sicherlich ganz gut. Klingen die Beschwerden dann immer noch nicht ab, kann man darüber nachdenken, die doppelte maximaldosis Haloperidol Depot zu applizieren und 2-3 niederpotente Neuroleptika zur Beruhigung zu verabreichen. Bei Bedarf Dauermedikation mit Antidepressiva einleiten und vorsorglich Antibiotika einnehmen. Dazu viel Alkohol zur Stresskompensation!

Keine Empfehlung! Über den letzten Absatz sollte man besonders nachdenken und kann sich vorzüglich drüber streiten.

Antwort
von RuedigerKaarst, 1

Geh schlafen und hör auf Symptome zu googeln.
Hypochonder nutzen Google, um neue Krankheiten zu bekommen.

Antwort
von MagicalMonday,

Beruhigen und nach Zahnfleischbluten googlen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community