Frage von HermannMuenchen, 109

Panik nach Lebensmittelmotten- / Lebensmittelmaden-Fund. Ist mein Vorgehen nun richtig?

Liebes Forum,

ich weiß das Thema wurde schon hunderte Male durchgekaut und es gibt auch schon etliche Treffer bei Google. Ich bin nur leider sehr panischer Natur und möchte einfach schildern was ich gegen die Motten/Maden getan habe und bitte um eure Kommentare dazu. Vorerst die Vorgeschichte: Ich war jetzt einen Monat nicht in meiner Wohnung und bei meiner Rückkehr vergangenen Freitag fand ich in der Küche (zirka 2x3 Meter) ein paar Motten, aber auch Maden an der Decke (dieser Schock verhindert noch immer, dass ich weder essen noch schlafen kann :( ). Ich habe dann ALLE Lebensmittel, Schachteln und in Plastik eingeschweißte Dinge entsorgt. Danach die Kästen mit Essigwasser und anschließend mit Desinfektionsmittel gereinigt. Jetzt habe ich in der Küche drei Pheromonfallen aufgestellt, damit die männlichen Motten gefangen werden (seit Freitag schon 4 oder 5!). Nach dem ersten Schock habe ich mich im Internet informiert und bei einem Onlineshop Schlupfwespen bestellt. Ich bekomme nun nächsten Dienstag (es dauert 10 Tage, weil die Schlupfwespen nur auf Bedarf gezüchtet werden) die erste Lieferung. Insgesamt 4 Lieferungen mit jeweils 4 Kärtchen mit Schlupfwespen. Nach gründlicher Inspektion habe ich in den Einbaukästen (80er Jahre Küche), in diesen Löchern, in denen man die Platten für die Kästen einlegen kann (ich hoffe das ist verständlich...) deren Eier gefunden. Ich haben über diese Löcher zwei Schichten Tesafilm drüber geklebt, dass die Tiere nach dem Schlüpfen nicht rauskommen und neue Schädlinge nicht nisten können.

Ich hoffe, ich habe alles richtig gemacht. Aber ich bin immernoch beunruhigt. Gibt es noch etwas das ich machen kann, ohne Chemie spritzen zu lassen??

Vielen lieben Dank und Grüße aus München, Hermann

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von antnschnobe, Community-Experte für Insekten, 74

Hallo,

ich meine, Du hast nun alles getan, was bisher möglich war.
Warte ab, bis die Schlupfwespen kommen, halte Dich genau an die Angaben dazu, dann kannst Du wirklich davon ausgehen, das Problem beseitigt zu haben.

Diese winzigkleinen Schlupfwespen stöbern jedes noch so kleine Mottenei in jedem noch so versteckten Eck auf. Sicher!

Bis dahin alle neu angeschafften,anfälligen Lebensmittel in festverschließbare Gefäße packen.

Larven und evtl. fliegende Motten sofort bei Entdecken entfernen.

Diese Pheromonfallen sind tatsächlich nur als Kontrolle für männliche Motten gedacht. Bei geöffneten Fenstern allerdings lockst Du damit nur "neue" ins Haus.

Somit - bei Aufstellen dieser Fallen die Fenster entweder mit dichten Fliegengittern versehen, oder aber geschlossen halten (was man nicht will - schließlich muß auch gelüftet werden).


Viel Glück!

Kommentar von HermannMuenchen ,

Vielen, vielen Dank für deine schnelle Antwort! Jetzt bin ich ein wenig beruhigter. Ich hoffe, dass sich die jungen Maden nicht durch das Tesaband fressen und die Schlupfwespen den Rest erledigen...

Ich war/bin ein paar Tage schon sehr panisch deswegen. Aber die neuen, luftdichen Tupper sind schon gekauft. Alles was ich jetzt neu kaufe, kommt dahinein (habe jetzt sogar die Geschirrspültabs in so ein Tupper getan!).

Danke antschnobe :)

Kommentar von antnschnobe ,

Bitte, gern geschehen.

Diesen Sommer sind diese Motten scheinbar sehr vermehrungslustig - viele Fragen dazu hier bei gf. : )

Sei wirklich entspannt, diese Schlupfwespen sind wirklich die allerbeste Wahl. Nicht billig, aber sehr effektiv.

Die Panik kann ich gut verstehen, ist aber bei Lebensmittelmotten nicht so sehr angebracht. Diesen Viecherln wird man Herr. Es gibt durchaus schlimmere Schädlinge im Haushalt, die sich nicht so einfach bekämpfen lassen.

Wird schon, bin ich ganz sicher und zuversichtlich! ; )

Kommentar von HermannMuenchen ,

Liebe antschnobe, ich hoffe ich bin nicht zu lästig. Aber du hast mich letztens schon so sehr mit deiner Antwort beruhigt, dass ich dir noch eine Frage stellen muss: Ich habe die Schlupfwespen nun seit gestern schon im Einsatz und sehe sie in den Kästen auch schon krabbeln. Ich habe sie besonders auf die Kästen oben ausgesetzt, dass sie auch hinter die Kästen reinkommen (diese 80er Jahre Kästen haben zwischen Wand und Kastenrückwand etwa 5 cm Spalt, den ich nicht reinigen kann und befürchte, dass sie Motten da primär nisten). Ich lasse aber alle Kästen vorne offen, damit sie da auch reinkommen. Was ich aber eigentlich fragen wollte: Ich erschlage immer noch 5-6 Motten pro Tag...ist das normal? Wie lange sollte es denn dauern, bis ich eine Besserung feststellen sollte?

Vielen lieben Dank schon im Voraus und entschuldige bitte die Nerverei :(

Kommentar von antnschnobe ,

Hallo, HermannMuenchen!

Du brauchst Dich wirklich nicht zu entschuldigen - nerven geht anders : ))

Einen ganzen Monat lang (in dem Du nicht in der Wohnung warst, um es verhindern zu können) hatten diese Tierchen Zeit, sich ungehindert zu vermehren.

Eine Motten"dame" legt 100 - 300 Eier, aus denen nach etwa zwei Wochen die Larven schlüfen. Bei guten Bedingungen (Dunkelheit ->Schrank) dauert die komplette Entwicklung zur Motte ungefähr 60 Tage (bei ungünstigen Bedingungen bis zu einem Jahr).

Jetzt gehen wir mal davon aus, daß evtl. nur eine einzige Motte ihre Eier vor Deiner Abreise/Deines Verlassens der Wohnung gelegt hat.

Na?

Eben. Und diese fliegenden sind eben noch die "Nachkommen" der Mottendame. Diese sollten nun abgefangen und erlegt werden.
Legen sie trotzdem Eier ab - kein Thema mehr. Denn:

Die Schlupfwespen sind unterwegs, um genau in diese Eier ihre eigenen abzulegen. Daraus schlüpfen dann wieder Schlupfwespen, keine Motten mehr.

Genau dieser Zyklus wird nun durch das Eingreifen der Schlupfwespen unterbrochen. Deshalb bekommt man auch in dreiwöchigen Abständen neue Schlupfwespen, um alle neuen Ei-Generationen zu erwischen.
Im Allgemeinen legt man ein Kärtchen auf 80 x 50 cm aus. Sie sollen dierekten Kontakt zu befallenen Kleidungsstücken haben.

Dazu die Klebefallen für die männlichen Nachkommen - wie geschrieben bei geschlossenen oder durch Fliegengitter gesicherten Fenstern.


Du schreibst, Du hast 4 Lieferungen geordert?

Eigentlcih fährt man man Kleidermotten 6 "Schichten", bei Lebensmittelmotten nur 3.

Aber das kannst Du immer noch verlängern, wenn Du meinen würdest, das es notwenig wäre.

Konnte ich Deine Fragen beantworten, Dich beruhigen? Wenn nicht, bitte ohne Scheu weiter fragen. Ich werde versuchen, Dir Rede und Antwort zu stehen. Ok? ; )


Danke vielmals auch für die Auszeichnung.



Kommentar von HermannMuenchen ,

Danke, danke, danke! Nicht nur, dass du meine Frage wieder absolut professionell beantwortet hast, sondern auch, dass du anscheinend ein einfach netter Mensch bist! Es klingt auch alles logisch, wie du es mir dargelegt hast. Bei einem Monat Schlaraffenland haben sicher alle gelegt, die irgendwie konnten ;)

Zu den Schlupfwespen: Ich bekomme alle zwei Wochen eine Lieferung mit vier Kärtchen (und das insgesamt vier Mal).

Danke auch für dein Angebot. Irgendwann müssen wir uns aber einen Stundensatz ausmachen, wie beim Psychologen :)

Kommentar von antnschnobe ,

Nein, mein lieber HermannMuenchen, alles bei gf hier ist völlig kostenfrei.

: ))

Ich freue ich mich wirklich, wenn ich Dir helfen konnte.

Und herzlichen Dank nun meinerseits für die netten Worte und das Kompliment!

http://www.smilie-harvester.de/smilies/SmiliePack2/huepf-big.gif


Kommentar von HermannMuenchen ,

Liebe antschnobe,

jetzt habe ich wirklich noch eine Frage: In der Küche habe ich vergangenen Dienstag die Schlupfwespen ausgesetzt (so gut verteilt wie möglich). Das ganze "Gebiet" der Küche konnte ich leider nicht abdecken...
Zirka zwei Meter von einem Schlupfwespenkärtchen ist eine Durchreiche ins Wohnzimmer, die ich mit Plastikfolie abgeklebt habe (damit die eigentlich Feinde nicht in die anderen Räume kommen ;)  ).
Heute habe ich gesehen, dass auf der Folie (und leider auch auf dem Klebenband, das die Folie an der Wand hält) viele kleine Punkte entweder festkleben, oder herumlaufen. Ich denke (und hoffe!) das sind Schlupfwespen:
https://i.imgsafe.org/3d73c89560.jpg
Denkst du auch, das sind die Schlupfwespen? Können die wirklich vom Kasten oben, zwei Meter quer durch den Raum wandern?

Und wieder Mal danke!! :)

Kommentar von antnschnobe ,

Hallo HermannMuenchen, grüß Dich!

So winzig - hm...

Ganz ausschließen will ich es nicht, daß es sich um die Trichogramma evanescens handelt.

Schau mal, hier zum Vergleich:

https://www.google.de/search?q=trichogramma+evanescens&biw=1012&bih=545&...

Von hell bis dunkel alles möglich. Auffallend immer die roten relativ großen Augen.

Ähnlich die Fruchtfliegen (Taufliegen), denen allerdings die (wenn auch kleinen) Fühler fehlen:

https://www.google.de/search?q=taufliegen&biw=1012&bih=545&source=ln...

Die nachgewiesene Reichweite dieser winzigen Helfer wird hier mit 13m (!) angegeben:

https://www.llh.hessen.de/downloads/allgemein/vortragsarchiv/2013/03-maerz/getre...

Das hätte ich jetzt mal nicht vermutet. : )

So kann es also durchaus sein.

Nur: Im Wohnzimmer werden sie kaum zum Zuge kommen, denk ich mal, denn dort wirst Du eher keine Lebensmittel gelagert haben, die wiederum von den Motten befallen sein könnten. ; )


Kommentar von HermannMuenchen ,

Puh, du bist wirklich schneller als jede Hilfehotline :)

Zu Fühlern und Ähnlichem kann ich nichts sagen- so gut sind meine Augen leider nicht und Lupe hab' ich keine da (hab sogar den Trick mit den Gläserboden versucht, aber da ist leider überall das Ikea Logo aufgedruckt und hilft mir da leider nicht weiter ;) ). Ich habe nur die Ansammlung von schwarzen Punkten gesehen und war beunruhigt, dass ich mir am Schluss was Neues in die Wohnung gebracht habe...

Genau, im Wohnzimmer lagern keine Lebensmittel. Um noch genauer zu sein, seit dem Vorfall Freitag vor einer Woche, habe ich in der ganzen Wohnung keine Lebensmittel mehr. Um einfach auf Nummer sicher zu gehen...sobald sie schlüpfen, sollen sie rein garnichts zu fressen haben!

Danke!! :)

Kommentar von antnschnobe ,

Bitte ; )

Ich muß grad lachen, weil ich mir Deinen Haushalt ohne jegliche Lebensmittel vorstelle... und Du somit mit den Motten leidest.

Das muß nicht sein, wenn Du sie in wirklich fest verschließbaren Behältnissen aufbewahrst.

Die Nützlinge sind tatsächlich winzig, man wird ohne eine gute Lupe sehr wenig bis nichts erkennen.

Aber wir gehen nun davon aus, daß es eben diese sind.
Motten oder deren Nachkommen (Larven bzw. Raupen) sind es keinesfalls, diese wären größer - bekannterweise.

Schönes und entspanntes Wochenende wünsch ich noch.

Kommentar von HermannMuenchen ,

Dann schauen wir mal wer zuerst verhungert ;)

Danke für deine Antwort! Ich hoffe du hast auch ein angenehmes Wochenende :)

Antwort
von meinerede, 46

Welcher Gruftie hat meine Antwort löschen lassen? Gut, ich gestehe, der Antwort von antschnobe konnte ich nix  Gescheites entgegensetzen, denn da gibt´s nix zuzufügen, ist Alles geschrieben!

Dennoch erlaube ich mir hiermit nochmals, den HerrmannMuenchen hier auf GF willkommen zu heißen, für die ernsthafte  1.  Frage zu danken und darauf hinzuweisen, dass es eine 2. Antwort braucht, um einen Stern vergeben zu können !!! Man muss doch neuen Mitgliedern schließlich  helfen, nicht?

Und ich bedanke mich für diese hilfreiche Antwort, denn ich hab´dasselbe Problem mit widerlichen Motten, auch 2-beinigen übrigens, :)))

Kommentar von charmingwolf ,

Wie immer gibt sie Professionelle Antworten

Kommentar von meinerede ,

Eben! Und deshalb muss diese auch  belohnt werden! Dazu ist der Stern ja schließlich da, nicht? - Es kapieren anscheinend  sowieso immer weniger Leute, wie das geht!

Kommentar von HermannMuenchen ,

Und ich möchte euch danken, dass ihr mich nicht nur herzlich willkommen heißt, sondern mir auch schnell, freundlich und kompetent weiterhelft. Danke :)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community