Frage von toneRing, 18

Panik Attacken bei Freude?

Ich habe am Freitag erfahren dass ich ( für eine neue Stelle im September ) ein Vorstellungsgespräch habe und habe mich natürlich riesig gefreut und bisher gut vorbereitet wie man das halt so macht *

Da man ja von mir so liest und kennt, leider ich seit 2015 an Panik Attacken ( bin im Behandlung )

Und die haben ruhe bisher. Aber seit Freitag kommen die immer wieder. Fast wie früher täglich.
Dabei freu ich mich auf das Vorstellungsgespräch und hab so eigentlich keine angst davor oder bedenken

Freu ich mich zu viel oder stammt das vielleicht von anderen Sachen her?

Hab das schon öfter bemerkt dass wenn ich mich ganz doll freu , mein Herz extrem stolpert Laut kardiologe ist es kerngesund. ..

Expertenantwort
von Buddhishi, Community-Experte für Gesundheit & Psyche, 12

Hallo toneRing,

ich freue mich mit Dir, dass Du diese Chance bekommst :-)

Schön auch, dass Du Dein Herz hast untersuchen lassen und es kerngesund ist. Aber es geht Dir halt psychisch im wahrsten Sinne des Wortes zu Herzen - und das spricht für Dich als sensitiven und eigentlich vollkommen normal reagierenden Menschen.

Es ist aber auch so, dass alles Neue und Unbekannte, was auf uns zukommt, erstmal Angst auslösen kann. Angst an sich ist auch überhaupt nichts Schlimmes, im Gegenteil bewahrt sie uns doch als Schutzreflex vor Gefahren.

Nur dass unser Unbewußtes da manchmal ähnlich einer Allergie etwas überschießend reagiert und uns damit versucht, eine Angst vorzugaukeln, die wir eigentlich nicht haben müßten.

Hast Du es schon mit Entspannung, z. B. Autogenem Training etc., versucht? Auch die Affirmationen von Louise L. Hay, die sie in ihrem Buch 'Heile deinen Körper' aufzeigt, können wirksam helfen.

Ich habe Dir mal die folgende als Vorschlag rausgesucht: "Ich liebe und akzeptiere mich und traue dem Prozess des Lebens. Ich bin in Sicherheit." Wiederhole es im Geiste wie ein inneres Mantra und Du wirst mit der Zeit besser zurechtkommen.

Alles Liebe und Gute wünscht Dir

Buddhishi

Antwort
von psychischxlabil, 18

Kann man nicht als Panikattacke bezeichnen, eher als Vorfreude.

Antwort
von voayager, 15

Freudev bedeutet jedenfalls ein Art Gefühlssturm, zumindest aber innere emotionale Bewegtheit. Es ist möglich, dass diese Bewegtheit auch Ängste aufsteigen läßt, denn das Innere der Psyche ist ja nun in Fahrt geraten.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community