Paket wegen klingel nicht abholen?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Das gehört nicht zu seinen Aufgaben, villt hat er auch kein Firmenhandy und wer weiß ob er ein privates benutzen möchte. =/

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Kommt auf die Laune des Paketzustellers an...ich würde sagen er klingelt trotzdem und ruft nicht an^^

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Iplayfair
03.12.2015, 17:17

leider ist der klingel kasten kaputt

0
Kommentar von AcerKunde
03.12.2015, 17:18

Das wird ihm egal sein würde ich mal sagen. Er bezahlt doch nicht dafür weil dein klingelkasten kaputt ist ... Also ich meine handygebühren.
Kommt aber auch auf den Paketdienst an, manche Dienste machen das .

0
Kommentar von Iplayfair
03.12.2015, 17:22

ok

0

Das kommt auf die Geduld des Zustellers an. Wenn er kein Bock hat dann bekommst nen Zettel und er rauscht wieder ab.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn ich unsre Paketzusteller so anschaue.. Da gibt es ein paar Spezialisten.

Da würden welche wohl eiskalt einfach nur einen Zettel einwerfen und wieder gehen (das haben manche sogar mit funktionierender Klingel schon gemacht).

Wenn ihr allerdings einen geduldigen Zusteller habt, dann sollte das wohl kein Problem sein. :)

Lg

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von fossil2000
03.12.2015, 19:29

Ist doch ein bisschen sinnfrei das ganze .... ich meine selbst wenn die Klingel funktioniert ist man da gerade zugegen oder man ist im Keller, unter der Dusche, hört laut Musik, liegt mit der Liebsten in der Kiste, Klingel abgestellt, oder ist einfach ingnorant ect. (Alles schon erlebt)

Zum anderen ist es für den Zusteller leichter das Paket zuzustellen (ob nun beim Empfänger selber oder bei einem Nachbarn) als es zu benachrichtigen und das ganze Benachrichtigungsschein ausgedrucke, Paket mit Benachrichtigungshinweis versehen, während der weiteren Tour die Sendungen immer von links nach rechts im Fahrzeug räumen und danach noch die ganzen Filialen anzufahren und dort die Sendungen abzugeben => das frisst weit mehr Zeit als nach einer alternativen Zustellmöglichkeit zusuchen.

Zum anderen...nein wir Zusteler haben kein Diensthandy...allerdings bin ich froh wenn man mir einen Zettel (Info) hinterläßt was ich mit der Sendung tun soll. (Bitte bei Nachbar XY abgeben)oder dort ablegen)

Wenn man ein Stammrevier hat kennt man seine Leute/Firmen  und wenn die halt einen Tag nicht da sind habe ich auch kein Problem damit das Paket an nächsten Tag nochmals zuzustellen. (Nennt sich dann 2. Zustellversuch wird unternommen) Wenn ich es dann nicht loswerde kann ich es nur noch in die Filiale bringen da der Scanner nichts anderes mehr zuläßt.

Liefere in der Woche ca. 400 Pakete, Päckchen aus. + Briefpost, Kataloge ect. (Nennt sich Verbundzusteller)

Von diesem 400 Einheiten bringe ich wenn es hochkommt im Schnitt 6 Sendungen zur Filiale. Für den Rest gibt es nette Nachbarn, Ablageverträge, private Paketkästen.

0