Frage von Konsti96x, 127

Paket von Neuseeland nach Deutschland Probleme mit Zoll?

Hallo community,

Ich bin momentan in Neuseeland und möchte danach noch für ca. 2 Monate auf die Philippinen. Da ich aber nicht mein ganzes Camping equipment mit mir rumschleppen will möchte ich es per Post nach Hause schicken. (geht auf dem Seeweg leider nichtmehr also sehr teuer...)

Meine Frage ist ob ich da Probleme mit dem Zoll bekomme da das ganze Zeug (Zelt, Schlafsack, Isomatte, Wanderschuhe und Campingkocher) nicht ganz billig ist. Alleine das Zelt hat ca. 700€ gekostet. Es ist aber alles gebraucht und in Deutschland bzw. Schweden gekauft.

Ich habe gelesen, dass ich außen auf das Paket schreiben muss was es enthält und was der Wert ist. Stimmt das?

MfG Konstantin

Antwort
von Hexe121967, 93

ja, eigentlich stimmt das aaaaber... in deinem fall ist das ja eine ausnahme. du bist ja mit dem ganzen zeug mal irgendwann nach neusseeland gereist (backpacker, austauschjahr etc?), demnach sind das eben gebrauchte waren des persönlichen bedarfs da läuft das dann anders. wie genau das jetzt deklariert werden muss, kann dir der zoll sagen. lass einfach denjenigen der die sachen hier für dich in empfang nehmen soll beim deutschen zoll nachfragen.

Antwort
von DrStrosmajer, 79

Das geht beim Zoll normalerweise so durch. Schreib in die CN23 (Zollinhaltserklärung), die Du dem Paket beilegen mußt, einfach "Personal effects" und zusätzlich auf Deutsch "persönliche Gegenstände". Wertangabe Null.

Antwort
von Turbomann, 56

@ Konsti96x

Gibt es dort wo du bist keine Post, die dir alles erklären können?

Oder du schaust im Internet mal die Bestimmungen vom Zoll in Deutschland an, was man beachten muss.

Also so würde ich das machen. (ich hätte mich schon in Deutschland für den Fall der Fälle informiert)

Kommentar von gadus ,

Das ist doch keine Antwort!   LG  gadus

Kommentar von Konsti96x ,

So weit hab ich vor 5 Monaten noch nicht gedacht 😁

Antwort
von meini77, 69

Führe in der Zoll-Inhaltserklärung auf "personal effects - Rücksendung von persönlichem Reisegepäck. Kein kommerzieller Wert".

Am Besten addressierst Du das Paket an jemanden, der das Paket auch entgegennehmen kann, falls es früher ankommt als Du.

Um auf Nummer sicher zu gehen, erstelle eine "proforma-Rechnung". Als Absender führst Du Dich selbst auf mit der Anschrift, von wo Du das Paket losschickst, als Empfänger ebenfalls Dich selbst c/o der Adresse, wo Du es hinsendest.

Auf dieser Proforma-Rechnung notierst Du groß den Inhalt (Zelt, Schlafsack, Isomatte, Wanderschuhe und Campingkocher) mit dem Hinweis "gebrauchtes Reisegepäck - Rücksendung aus dem Urlaubsland. Es handelt sich um persönliche Gegenständen, die aus Deutschland ausgeführt wurden. Kein kommerzieller Wert / Keine Neuwaren".

Falls der Zoll Probleme hat, die Sendung abzufertigen, sollte der entsprechende Empfänger mit dieser Erklärung hingehen und die Sendung abgabenfrei übergeben bekommen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten