Paket per Nachnahme versenden Frage?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Das ist ein großer Irrtum des Käufers. Teile ihm das mal mit. Er bezahlt natürlich den Versand, aber noch zusätzlich die Nachnahmegebühr. Meine Empfehlung ist, sich nicht darauf einzulassen. Wenn er es nicht annimmt oder die Anschrift fehlerhaft ist, kommt es an Dich zurück und Du bleibst auf den nicht unerheblichen Kosten sitzen. Entweder er zahlt Vorkasse auf Dein Konto oder er lässt es.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Er meinte, ich muss gar keinen Versand bezahlen


Falsch, für ein Nachnahmepaket musst du in Deutschland  den Versand und das Nachnahmeentgelt bezahlen.

Da man Nachnahmepakete online frankieren muss, kannst du ganz genau sehen wieviel das Versenden kostet.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

würde ich nicht machen , es gibt keinen grund dazu. Wen er meint wegen sicherheit , kann man ja sagen du kannst ja auch steine einpacken ;) auch kann er es sich noch "überlegen" sprich die annahme verweigern..

entweder vorkasse oder barzahlung bei abholung ansonsten soll er es lassen.

wenn doch

Die Versandkosten müssen natürlich bezahlt werden. Diese sind vom Versender zu bezahlen, genauso wie die nachnahme gebüren. Die must du vorher draufschlagen und muss der käufer zahlen.

Auch behält die post immer 2 euro übermittlungebür ein.

https://www.dhl.de/popweb/ProductOrder.do?checkOnInit=false&insert=false&itemId=0

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich denke, dass er da was verwechselt. Das , was er meint, nennt sich "unfreier Versand", d.h., "Empfänger zahlt" die Versandkosten. Allerdings sind das keine 7 Euro,wie die, die du als Absender eines von dir freigemachten Paketes bis 5kg bezahlen müsstest sondern es fallen 15 Euro dafür an, da es für die Post ein größerer Aufwand ist, das Geld zu kassieren. Nimmt er die Sendung nicht an und lässt sie an dich zurückgehen musst du die 15 Euro bezahlen, da du die Sendung in Auftrag gegeben hast und DHL für die Dienstleistung (Paket hin und evtl. zurück befördern) verständlicherweise Geld sehen will. 

Bei einem Versand per Nachnahme kassiert der Paketfahrer die Summe, die du auf dem Versandbeleg (geht nur noch online) angegeben hast. Du musst aber die Versandkosten und zusätzlich die Kosten für die Dienstleistung "Nachnahme" im Voraus bezahlen. Dies macht man dann, wenn man vereinbart hat "Ware gegen Geld" 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?