Frage von erdbeere45, 74

Paket nicht angekommen - Geld zurück?

Vor ungefähr einem Monat verschickte ich Schmuck von mir an die Käuferin. Der Briefumschlag war nicht versichert. Heute schrieb sie mir, dass noch immer nichts angekommen sei. Muss ich ihr das Geld zurückzahlen?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von 338194, 31

Ich verschicke hier und da seit einigen Jahren etliche Dinge.  Geht es um Wertvolles, z.B. Schmuck, verschicke ich grundsätzlich per Einschreiben (falls unter 30 E Wert), ist versichert und Sendung kann verfolgt werden. Ist der Wert darüber, aber unter 500 E, dann als Paket, welches bis 500 versichert ist, der Empfänger bestätigen muß und die Sendung kann auch verfolgt werden. Werte darüber extra versichern. Natürlich kostet das einiges an Porto, aber damit würde ich nie sparen. Alle diese Dinge gelten dem Nachweis, daß abgeschickt und empfangen wurde. Du wirst das Geld zurückzahlen müssen. Noch etwas: Man verschickt Schmuck und Wertvolles immer unfühlbar und ohne Geräusch beim Schütteln. 

Habe leider einige schlechte Erfahrungen mit Versenden von einfachem Modeschmuck gemacht. Von 15 Sendungen kamen 10 nicht an, sodaß ich den Eindruck, vermutlich zu Recht, gewonnen habe, daß bei der Post (ich versende nur mit DHL/Post) bei Gelegenheit gemopst wird. Alle Nachforschungen hatten nie etwas ergeben. Versuche in dieser Hinsicht hatte vor ca. 2 Jahren im TV, SAT 1, Akte, gemacht und auch einfach Wertvolles im Briefumschlag gemacht, keine Sendung kam an. Mir wurde mal ein Schmuckstück, Wert ca. 30 E, zugeschickt per Ebf, aufgegeben im Münchener Hauptpostamt, bei der Sendungsverfolgung wurde festgestellt, daß die Sendung nicht mal das Postamt verlassen hatte, also..............wahrscheinlich auch gemopst. Wohl hatte ich Schadensersatz erhalten, weil alles nachweisbar war.

Kann auch sein, nehme ich aber hier in diesem Fall nicht an, daß der Empfänger nichts bekommen haben will. Das kommt auch vor, wie ich im Forum einer Tauschbörse gelesen hatte. Daher ist immer ein Nachweis bei wertvolleren Teilen nötig.

Antwort
von Lycaa, 39

Was heißt unversichert? War das einfach nur ein Briefumschlag mit einer Briefmarke? Das wäre grob fahrlässig. Dann hast Du keinerlei Nachweis, dass Du etwas verschickt hast. Du wirst nicht darum herumkommen, das Geld zurück zu zahlen.

Antwort
von Allexandra0809, 19

Hast Du denn wenigstens einen Luftpolsterumschlag genommen oer nur einen gewöhnlichen aus Papier? Du hättest wenigstens ein Einwurf-Einschreiben wählen sollen, dann hättest Du gesehen, wo sich die Sendung befindet.

Du hast also jetzt ein Problem und solltest das Geld zurückgeben.

Antwort
von juenker, 34

Wo hast du den Verkauf getätigt? Ebay? Andere Plattform? Was sagen die AGB in diesem Fall aus? Brauchen einfach mehr Informationen, um dir helfen zu können!

Kommentar von erdbeere45 ,

Es war ein Privatverkauf. 

Antwort
von Sorbs, 32

ja, musst du. Bei Privatverkäufen bleibt das Risiko bis zur Türschwelle beim Verkäufer. Dementsprechend musst du das Geld leider zurückzahlen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten