Paket Annahme verweigern Douglas?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Annehmen und Verkäufer zwecks Widerruf kontaktieren; innerhalb 17 Tage möglich; Rücksendekosten obliegen dir, must in den AGB´s mal nachlesen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von peterobm
23.11.2015, 21:48

mist, müsste 14 Tage heissen, sorry

0

Da liegt dich immer so ein Zettel bei, wo du Gründe ankreuzen kannst, warum du es nicht haben willst. Kannst du da theoretisch nicht einfach "gefällt mir nicht ankreuzen" und das vielleicht im Laden abgeben und Vorort dein Geld zurückfordern. Dann sag denen einfach, dass du andere Erwartungen hattest oder so.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du musst es annehmen.
Kannst es dann zurück schicken, aber auf den Nachnahmekosten bleibst du sitzen!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Kannst du nicht. Ich gehe davon aus, dass du es online gekauft hast. Also hast du bei dem klick auf "kaufen" einen Rechtsverbindlichen Vertrag abgeschlossen. Die Rücknahme muss jetzt nur bei einem defekten Artikel erfolgen, alles andere ist auf Kulanzbasis. Falls du nicht zahlst, kannst du eine Mahnung erhalten und schlimmstenfalls kann das vor Gericht gehen und/oder der Gerichtsvollzieher vor deiner Türe stehen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von RobertLiebling
23.11.2015, 21:55

Die Rücknahme muss jetzt nur bei einem defekten Artikel erfolgen, alles andere ist auf Kulanzbasis.

Was ist denn mit dem Widerrufsrecht bei Fernabsatzverträgen passiert?

1

Wenn Du die Annahme verweigerst, bist Du im Annahmeverzug! Kontakt an die Kundenbetreuung wäre eine Möglichkeit, den Widerruf noch vor Absenden der Ware zu erklären.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ja, Annahme verweigern. Damit geht der Artikel nicht in Deinen Besitz über und der Kaufvertrag wird nicht geschlossen. Ware geht zurück zum Eigentümer.

Ob Douglas noch was macht, weiß ich nicht. Glaub aber nicht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von RobertLiebling
23.11.2015, 21:53

Damit geht der Artikel nicht in Deinen Besitz über und der Kaufvertrag wird nicht geschlossen.

Au weia! Vom Trennungsprinzip hast Du auch noch nie gehört, stimmt's?

1
Kommentar von Cordy2111
24.11.2015, 23:35

du hast recht, das kam in meinen rechtsunterricht nicht vor.😰 Danke für den Hinweis. wieder was dazu gelernt 👍

0