Paint net oder Gimp?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Apfel oder Birne - was ist besser?
Hund oder Katze - was ist besser?

Besser wofür? Bzw. wie definierst du "besser"? Welche Kriterien sind für dich wichtig?

Als Gimp-Fan sage ich natürlich, dass Gimp besser ist. Ein Paint.Net Fan wird das Gegenteil behaupten.

Also meiner Meinung nach ist, wie harassity auch schon geschrieben hat, Paint.Net für einen Einsteiger erstmal einfacher zu durchschauen. Die Oberfläche ist recht klassisch. Und das ist meiner Meinung nach auch der einzige mögliche Vorteil (für mich persönlich ein Nachteil, weil ich diese Art der Oberfläche sehr nervig finde, das war damals schon in PSP so).

Wenn du dich mit Gimp einmal angefreundet hast, sind die Möglichkeiten, die du in Gimp hast, wesentlich vielfältiger: es bringt von Haus aus schon mehr Funktionen mit und ist um viele Filter, sonstige Plugins, Scripte, Dynamiken, Brushes (letztere auch im Photoshop-Format) etc. erweiterbar. Außerdem ist seine Oberfläche sehr anpassbar! spacepenguin.de/gimping/allgemein/erweitern.html

Eine gute Ergänzung zu Gimp ist meiner Meinung die Gimp Paint Shop Erweiterung GPS, wenn man Malen und Zeichnen will. Sie stellt diverse zusätzliche Pinsel, Farbverläufe, Dynamiken und Voreinstellungen bereit.

Und ebenso unverzichtbar finde ich die G'Mic Filtersammlung mit fast 500 zusätzlichen Filtern. Damit kann man Fotos auf jede erdenkliche Art manipulieren.

Nachteil von Gimp: Du musst schon wissen, wie du was machst, es hat keinerlei Assistenten. Man braucht also eine gehörige Portion Einarbeitungswillen und darf keinerlei Scheu davor haben, einfach rumzuprobieren - nur so kann man Gimp wirklich kennen- und meistern lernen. Auf Youtube gibt es viele Tutorials zu Gimp und auf gimp.org findest du u.a. ein sehr hilfreiches Online-Handbuch.

Vielleicht solltest du überlegen, dir Gimp von partha.com herunterzuladen, denn da sind schon einige sehr gute Erweiterungen mit im Paket. G'Mic ist meine ich nicht mehr dabei, kann aber ebenfalls auf der Seite (oder ggf. von gmic.eu) heruntergeladen und nachinstalliert werden.

Und diverse Brushes (im Gimp- und Photoshop-Format) findest du bei deviantart.com, Schriftarten bei dafont.com (Gimp verwendet die Systemschriftarten, du kannst aber auch nur für Gimp Schriftarten installieren).

Tipp: Als Einsteiger erscheint dir Gimp vermutlich überschaubarer, wenn du statt Mehrfenstermodus den Einfenstermodus einstellst. Gehe auf jeden Fall alle Einstellungen in Gimp durch und richte dir auch das Hilfe-System ein! http://spacepenguin.de/gimping/hilfe/hilfesystem.html

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von harassity
03.01.2016, 00:38

Sehr schöner, informativer Text.
Das mit dem "Fanaspekt" ist mir bisher gar nicht so bewusst gewesen, aber klar... logo. Aber ich denke mal, es liegt offen auf der Hand, dass GIMP bei Umfang, Doku und Möglichkeiten Paint.NET überlegen ist. Und ich bin weder GIMP- noch Paint.NET-Fan.

Finde, für lau kann GIMP sehr viel... wenn die Entwickler es irgendwann mal gebacken kriegen, dass es Einstellungsebenen gibt und das Programm nicht langsam ist... bekommt das Thema "GIMP als PS - Alternative" auch ganz neue Dimensionen.

@TO: Das Entscheidende ist aber, dass man mit seinem Programm, wie immer es letztenendes heißt, klar kommt und es vielleicht auch bissi mag.... Die Aspekte der Bildbearbeitung müssen seperat gelernt werden -> sein Programm zu kennen macht deren Umsetzung erst möglich.

1
Kommentar von Kerridis
03.01.2016, 01:31

Gimp Paint Studio heißt die Erweiterung, nicht "Shop", da war ich mit den Gedanken wohl grad woanders ;).

0

GIMP ist bezüglich der Möglichkeiten um Welten besser als Paint.NET.
Letzteres ist aber für Anfänger wesentlich einfacher zu bedienen/lernen.

Letztenendes hängt vieles davon ab, was du machen willst. Bei einfacher Bildbearbeitung und einfachen Grafiken ist Paint.NET ausreichend und man muss nicht die lange Einarbeitungszeit investieren, die GIMP erfordert.

Willst du intensivere Bildbearbeitung oder Composing machen, bist du mit GIMP besser bedient und dann lohnt sich die Einarbeitung auf jeden Fall.

GIMP hat nach wie vor ein abweichendes Bedienkonzept, was einen eventuellen Umstieg auf andere Programme erschwert - zumindest ging es mir nach vier Jahren GIMP - Nutzung so...

greez


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Gimp, viel mehr Möglichkeiten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?