Frage von SJ7IFVQ5, 707

Pädophilem das Hand Werk legen wie?

Hallo, Als ich gerade 14 geworden war habe ich mich so einem Typ getroffen. Er sagte er wäre 20... Aufgrund der damaligen Situation (ich wollte nicht zuhause sein) habe ich gegen meinen Willen mit ihm geschlafen... Das habe ich nicht 100% deutlich gesagt aber schon... Hätte ich nicht die Pille genommen (wusste er nicht) wäre ich jetzt schwanger Vor kurzem hat er mich wieder angeschrieben und ich wurde des Alters wegen misstrauisch.... Also bat ich meine Freundin die sich als 13 ausgegeben hat ihn nach dem Alter zu fragen. Er sagte er sei 18. Gestern habe ich dann mit einem seiner Freunde geschrieben und der sagte der Typ wâre 29... Ich will ihn nicht anzeigen oder so aber ich will verhindern daß das wieder passiert...

NUN MEINE FRAGE: WAS KANN ICH TUN UM ZU VERHINDERN DAS ER WIEDER SO ETWAS MACHT???

Antwort
von Rockige, 134

Moment mal....

Teilst du dir diesen Account mit jemand anderem?

Denn, laut deinem Profil wurden schon seeeehr viele Fragen über Sex, Schwangerschaft, Verhütung gestellt. Es ist also kein "Neuland" für dich.

Zusätzlich gibst du in mindestens einer der Fragen an das du 15 Jahre alt bist (ich kann mich grad nicht ans Datum erinnern, vielleicht ist die Verfasserin der Frage mittlerweile noch älter).

Das ist schon eine ganze andere Geschichte als "ich bin grade 14 geworden...."

Menschenskinder

Kommentar von sarahxdreamless ,

✅✌

Kommentar von camillasophie ,

Schlimm sowas. Ich habe hier gerade auch noch ein Kommentar geschrieben, in dem ich ein paar Zitate nenne. Dabei sind gar keine Ferien mehr und trotzdem sind alle nur am trollen...

Kommentar von railan ,

trotzdem sind alle nur am trollen...

Das ist doch hier Standard und die Trollseite schlechthin. Sinnvolle Fragen kann man an einer Hand abzählen.

Kommentar von SJ7IFVQ5 ,

ist auch schon fast ein Jahr her das es angefangen hat...

Kommentar von sarahxdreamless ,

alles klar; MärchenForums gibt's bestimmt! also, viel Spaß.

Kommentar von SJ7IFVQ5 ,

Märchen ??? Das ist die Wahrheit! Wieso sollte ich das erfinden? ich will auch kein Mitleid oder keine Ahnung was ihr denkt... ich will einfach das es nicht wieder passiert bei unwissenden

Kommentar von Libertinaer ,

Wieso sollte ich das erfinden?

Ich hatte mal eine "Drama-Queen" als Freundin. Die hat alles mögliche erfunden, um Aufmerksamkeit zu kriegen.

Aber egal: Im Kern hast Du ein rechtliches Problem angesprochen. Das Problem ist keins. Die Frage wurde beantwortet. Die Lektion für alle 14-Jährigen - egal ob eingebildet oder real - lautet: Du musst schon selber aufpassen.

Damit ist das Thema dann auch durch.

Danke für die Aufmerksamkeit.

Kommentar von SJ7IFVQ5 ,

Ich habe fast 16 geschrieben da sich 15 in dem Zusammenhang blöd anhört... und ich stehe ganz sicher nicht auf ältere das war mehr ein Zufall

Antwort
von Hannybunny95, 467

Du hast doch die chatverläufe. Ansonsten musst du sowas immer direkt melden, dann sputen gefunden werden können. Ich kenne mich aber nicht so in dem Gebiet aus und rate dir ab, auf eigene Faust zu ermitteln. Wende dich an die Polizei, die wissen was man machen muss

Antwort
von camillasophie, 79

Aha du hast mein Kommentar also gemeldet und löschen lassen, weil er dich als TROLL enttarnt?

Du bist 15 fast 16 Jahre alt gewesen, Anfang des Jahres.

Du hast einen Freund der 12 Jahre älter ist und den du vor deinen Eltern geheim gehalten hast.

Du erkundigst dich sehr oft über Sex "Wie kann man das Vorspiel noch besser machen".

Du interessierst dich also erst 2 Jahre später dafür? Warum auf einmal? Zu Mal du selbst auf deutlich ältere stehst. Also man davon ausgehen kann, dass es freiwillig war. ;) Und deinen Freund kanntest du zu dem Zeitpunkt auch schon sehr lang.

Kommentar von SJ7IFVQ5 ,

Warum?! weil er sich auf einmal gemeldet hat ich dann ein bisschen nachgefragt habe bei anderen und dann rauskam das er das öfter macht

Antwort
von camillasophie, 53

Okay...ganz im ernst. SCHÄM DICH! Es ist wirklich widerlich sich am Leid von Personen denen wirklich so etwas passiert ist, aufzugeilen!

Ich habe mir gerade mal deine Fragen angeschaut. Ich zitiere mal ein bisschen.

27.01.2016: Wie kann ich meinen Eltern von meiner Beziehung mit einem grossem Altersuntschied beichten? 

Hallo, ich bin 15 mein Freund ist 27. Wir passen super zusammen (auch wenn's schwer vorstellbar ist) und kennen uns auch schon ein paar Jahre... 

...Meine Eltern denken halt das ich mich immer mit meinem 21-jährigen Kumpel treffe... und den kennen sie auch. Leider vermute ich das meine Eltern nicht besonders verständnisvoll reagieren....

30.01.2016: Kreislaufprobleme oder irgendeine Krankheit?

Frage "Wie alt bist du?" Antwort "15... das hat angefangen als ich 12 war... "

02.02.2016: Argumente für eine Beziehung mit 12 Jahren Altersunterschied?

Mit 15 ist man kein Kind mehr...

... ich denke das ich diese Erwachsene ausgeglichen heit und einen stabilen hormonpegel habe. und den korperbau eines Kindes habe ich auch nicht! wenn ich irgendwann evtl zu ihm ziehe werde ich finanziell unabhängig sein!

Und davon gibt es noch viel mehr.....

Antwort
von Tragosso, 93

Zuerst mal ist er nicht pädophil. Du bist 14. Pädophile stehen auf Kinder vor Eintritt der Pubertät. Sex unter 14 ist zwar strafbar, dennoch muss er dann immernoch nicht pädophil sein.

Nächste Frage wäre, warum triffst du dich mit ihm und warum hast du Sex mit ihm? Selbst, wenn er 20 gewesen wäre, wäre er deutlich zu alt für dich. Nicht gesetzlich, wohl aber moralisch.

Tun kannst du gar nichts. Wenn sich die Jugendlichen freiwillig und ohne Zwang darauf einlassen, dann ist das deren Entscheidung, sofern sie mindestens 14 sind. Ab da hat man das sexuelle Selbstbestimmungsrecht.

Antwort
von wobfighter, 58

Aufgrund der Situation... Du hast nicht gegen deinen Willen mit ihm geschlafen sondern einvernehmlich weil du Zuhause Probleme hattest und weg wolltest.

Das kannst du dem Typen nicht anlasten.
Anstatt den Kontakt abzubrechen und Nummer zu wechseln.. Sehe ich hier eine gefährliche Entwicklung wie eine 14 jährige manipulativ die Gelegenheit sucht jemanden für eigene Dinge auszunutzen und später diesen auch zu beschuldigen.

Das er 29 ist und er gegen das Gesetz verstoßen hat mag sein... Hier läuft aber ne ganz andere miese Nummer ab...

Kommentar von SJ7IFVQ5 ,

Ich will ihn nicht "anlasten" !!! Ich will das er es nicht bei irgendwem wieder macht!

Antwort
von Charlybrown2802, 258

mit deinen Eltern drüber sprechen

Kommentar von SJ7IFVQ5 ,

Nein!!! Die würden mir die Schuld geben und mich nicht mehr raus lassen

Kommentar von SeBrTi ,

Vl wäre es nicht schlecht wenn sie dich nicht mehr raus lassen....so wie du reagierst und handelst ist einfach nur dumm...

Kommentar von SJ7IFVQ5 ,

Wieso?

Kommentar von passaufdichauf ,
Wieso?

Weil du ein Troll bist! Es hilft dir nichts, hier alle Antworten löschen zu lassen, die andere User darauf hinweisen! Jeder kann deine älteren Fragen lesen, und es ist eine Unverschämtheit, wie du hier User verarscht, um ein bisschen Aufmerksamkeit zu erhaschen.

Du hattest einen 12 Jahre älteren Lover, und jetzt versuchst du, ihm ans Bein zu pinkeln, was soll das?

Kommentar von SJ7IFVQ5 ,

bitte??? ich habe ja wohl genug Aufmerksamkeit! Was hat das mit anderen Fragen zutun??? habe!!!Wir sind mittlerweile seit einem Jahr glücklich!

Antwort
von Halloaustirol, 4

Kopiere einen link von seinem Profil ins Darknet. Da gibt es spezielle Seiten von Leuten die das Gesetz selbst in die Hand nehmen. Somit wäre der Fall auch relativ schnell und sauber erledigt.

Antwort
von Libertinaer, 70

WAS KANN ICH TUN UM ZU VERHINDERN DAS ER WIEDER SO ETWAS MACHT???

Ganz einfach: Es nicht tun.

Dass er "so etwas" nicht wieder mit einer anderen 14-Jährigen macht? Ganz einfach: Sag es allen anderen 14-Jährigen!

Und dann lass sie selbst entscheiden.

Denn: Mit 14 ist man kein "Kind" mehr (also rechtlich gesehen), sondern sexuell selbstbestimmte Jugendliche. Mehr Rechte = mehr Verantwortung. Du hast das Recht, zuzustimmen, wenn ein Erwachsener Sex mit dir haben möchte. Er macht sich dann NICHT strafbar. Auch dann nicht, falls Du DEINE Entscheidung nachträglich bereuen solltest!

Mach das also anderen 14-Jährigen bewusst! Gerne auch hier bei GF. ;-)

Und was die vermeintliche "Pädophilie" angeht:

  1. Pädophile interessieren sich nur für Kinder. Und zwar nicht "rechtliche Kinder" (max. 13 Jahre alt) sondern "biologische Kinder" (also vor der Pubertät). Da gilt nicht das Alter, sondern eine kindliche, vor-pubertäre Erscheinung als Kriterium. Hilfsweise ein Alter von max. 12.
  2. Da Du die Anmerkung wichtig findest, Du hättest die Pille genommen (ja, aufrund sonst mögl. Schwangerschaft nehmen müssen), bist Du offensichtlich kein biologisches Kind mehr, sondern eine geschlechtsreife Jugendliche. Wahrscheinlich sieht man dir deine körperliche Reife auch an. ;-)
  3. "Pädophilie" ist nicht strafbar. Selbst wenn er pädophil wäre, was er offenkundig gar nicht ist: Für einen Pädophilen ist eine 14-Jährige so interessant, wie ein saftiges Steak für einen Veganer! ;-)

Also: Keine Straftat = kein "Handwerk legen". Es gibt nichts zu "legen", nur besser aufzupassen, dass man nur das tut, was man wirklich tun möchte! Und dafür bist halt bei freiwilligen Sexualkontakten seit Du 14 bist ausschließlich DU verantwortlich.

Bedenke dies also in der Zukunft. ;-)

Kommentar von Emelina ,

Mit 14 ist man kein "Kind" mehr (also rechtlich gesehen), sondern sexuell selbstbestimmte Jugendliche. Mehr Rechte = mehr Verantwortung. Du hast das Recht, zuzustimmen, wenn ein Erwachsener Sex mit dir haben möchte. Er macht sich dann NICHT strafbar.

@Libertinaer, bitte die Frage genauer lesen, bevor man in einer solchen Weise antwortet. Das Mädchen war 14 und der Mann 29! Dieser erwachsene Mann hat sich sehr wohl strafbar gemacht, indem er mit einer 14-jährigen Sex hatte!

Jugendlichen unter 16 Jahren schreibt der Gesetzgeber eine fehlende Fähigkeit zur sexuellen Selbstbestimmung zu, wenn der Sexualpartner über 21 Jahre alt ist. Außerdem hat der 29-jährige Mann die Zwangslage des 14-jährigen Mädchens ausgenutzt: Zitat der Fragestellerin: "Aufgrund der damaligen Situation (ich wollte nicht zuhause sein) habe ich gegen meinen Willen mit ihm geschlafen...".

§ 182 StGB: Sex mit Jugendlichen unter 18 Jahren ist für Jugendliche und Erwachsene verboten, wenn dabei eine Zwangslage ausgenutzt wird. [...] Ebenfalls strafbar ist Sex mit Jugendlichen unter 16 Jahren, wenn Personen über 21 Jahre dabei die fehlende Fähigkeit des Opfers zur sexuellen Selbstbestimmung ausnutzen (Geldstrafe bzw. Freiheitsstrafe bis zu 3 Jahren). Auch der Versuch des sexuellen Missbrauchs von Jugendlichen ist bereits strafbar.

Quelle: https://www.bjr.de/fileadmin/user_upload/Praetect/Material/jugendschutz_sexualit...

Kommentar von Libertinaer ,

@Libertinaer, bitte die Frage genauer lesen, bevor man in einer solchen Weise antwortet.

Ich habe auf "solche Weise geantwortet", WEIL ich die Frage GENAUESTENS gelesen habe! 8-)

Das Mädchen war 14 und der Mann 29! Dieser erwachsene Mann hat sich sehr wohl strafbar gemacht, indem er mit einer 14-jährigen Sex hatte!



Nein, Sex zw. Erwachsenen und Jugendlichen ist prinzipiell legal.

Es KANN Tatbestände geben, die es strafbar machen, aber das sind seltene AUSNAHMEN, die die REGEL nur bestätigen.

Jugendlichen unter 16 Jahren schreibt der Gesetzgeber eine fehlende Fähigkeit zur sexuellen Selbstbestimmung zu, wenn der Sexualpartnerüber 21 Jahre alt ist.



Nein, tut er nicht. Es KANN ausnahmsweise sein, dass mit 16 die sexuelle Selbstbestimmung noch nicht gegeben ist. Und WENN der Erwachsene DAS dann "ausnutzt", DANN KANN das strafbar sein (wenn ein gerichtlich bestellter Gutachter das Fehlen begründetermaßen feststellt, und der/die Jugendliche es bestraft sehen möchte).

Das bezieht sich allerdings nicht auf Heterosex, sondern auf Homosex (hat mit der Rechtsänderung aufgrund der Wiedervereinigung zu tun), und selbst dort ist das eine Strafvorschrift, mit SEHR randständiger Bedeutung (vorsichtig formuliert). Beim Heterosex ist die Bedeutung dann auch faktisch gleich null.

Außerdem hat der 29-jährige Mann die Zwangslagedes 14-jährigen Mädchens ausgenutzt:



Und was eine "Zwangslage" im rechtlichen Sinne ist, entscheidet jemand aus dem Bauch heraus, der schon bei simpleren juristischen Fragen kläglich scheitert (s.o.)? LOL ^^

Quelle:

Dass ist keine juristische Quelle, sondern eine Broschüre des Jugendamts Nürnberg. Und auch wenn sie leider ein paar gravierende einige Fehler enthält, so geht aus ihr weder hervor, dass Erwachsene sich prinzipiell beim Sex mit Ü14/U16 strafbar machen, noch was juristisch eine "Zwangslage" ist. Offensichtlich bist Du mit den juristischen Formulierungen, die Du inhaltlich falsch wiedergibst, fachlich etwas überfordert.

Nun, Bayern ist neben dem Saarland das einzige Bundesland mit katholischer Mehrheit - die ticken beim Thema "Sex" etwas "nervöser", was aber nichts am Bundesrecht ändert, das auch in Bayern gilt.

Ich habe den Verantwortlichen der Broschüre und Leiter des Jugendamtes deswegen seinerzeit bezügl. des gröbsten Fehlers angeschrieben, und gebeten, mir diesen Patzer unter Berücksichtigung widersprechender Aussagen anderer Jugendamtsbroschüren/Behörden zu erklären.

Konnte er nicht.

Aber er versprach, meine Einwände bei der anstehenden Neuauflage zu berücksichtigen.

Nun, Jahre später, müsste die Neuauflage längst produziert sein. Deine Fassung ist es nicht. Und die aktuelle Version ist leider auf dem Nürnberger Server für mich nicht auffindbar ...

Meine Quellen u.a.: Handbuch Sexualstrafrecht, Klaus Laubenthal, Springer Verlag sowie die Erziehungsratgeber des Bundesgesundheitsministeriums.

Eine für Rechtslaien verständliche Erklärung (nebst Google-Suchbegriffen, die für jeden verdeutlichen, was DU für Unsinn redest), findest Du in meinen Kommentaren hier: https://www.gutefrage.net/frage/sex-von-kindern-u14---gesetzesgrundlage#comment-... ff.

Eine genauere Erklärung des Grundes für den Ü21/U16-Abschnitt findest Du hier im Post Skriptum: https://www.gutefrage.net/frage/sex-von-kindern-u14---gesetzesgrundlage#comment-...

Merke: Es reicht eben nicht, genau zu lesen (was Du wohl selber nicht getan hast), sondern man muss das Gelesene dann auch verstehen!

Antwort
von passaufdichauf, 32

Hat dein 12 Jahre älterer Freund Schluss gemacht, dass du ihm jetzt an die Karre pissen willst?

Antwort
von Akka2323, 254

Du warst 14, Du hättest nein sagen müssen. Der Typ ist zwar schlimm, aber die Mädels sind so blöd, immer mitzumachen. Man schließt keine Internetbekanntschaften zum Vögeln.

Kommentar von Akka2323 ,

Pädophil ist es, wenn die Mädels unter 14 sind. Der wird schon aufpassen.

Kommentar von SJ7IFVQ5 ,

ich habe am Anfang nein gesagt! Ich war nicht blöd die Situation zu Hause war nur schlimm und im winrer draußen ist blöd

Kommentar von Rockige ,

Du hast dich also, so gesehen, für einen Schlafplatz prostituiert? Mal ernsthaft, warum geht man dann nicht zu einer Freundin/ jemandem aus der Verwandschaft?

Das ist doch besser als bei einem völlig Fremden (egal ob Jugendlicher oder Erwachser) zu übernachten. Und "schon irgendwie" nein zu sagen ist nicht eindeutig genug.

Okay, blöd gelaufen. Entweder du sprichst mit deinen Eltern oder einer anderen erwachsenen Vertrauensperson. Und dann seht ihr gemeinsam weiter. Denn, was will ein so junger Mensch schon im Alleingang ausrichten können? Angenommen du fängst an alle möglichen Leute vor ihm zu warnen, nennst Namen, Bild, und so weiter.... dann ist das gleichbedeutend mit Hetze/ übler Nachrede. Und das kann sehr sehr böse ins Auge gehen. Sowohl für ihn (du ahnst ja nicht wozu ein sich selbst anstachelnder Mob in der Lage ist) als auch für dich (als Verursacher in dem Falle).

Und da du 14 bist, bist du auch schon strafmündig (im Bereich des Jugendstrafgesetzes)

Kommentar von Hannybunny95 ,

Da er volljährig ist, war es sowieso strafbar mit ihr zu schlafen, da sie erst 14 ist

Kommentar von camillasophie ,

Nein, das ist nicht strafbar nur weil er volljährig ist. Das ist Schwachsinn --> StGB §182

Kommentar von SJ7IFVQ5 ,

Stimmt aber normal ist es trotzdem nicht

Kommentar von Franz577 ,

Was du als normal empfindest oder nicht, hat aber strafrechtlich keine Relevanz. Und ich halte nicht viel davon, anderen Menschen die Normalität abzusprechen, denn was ist schon normal? Vielleicht ist so manches, was du machst, für andere auch nicht normal.

Kommentar von SJ7IFVQ5 ,

Ja stimmt schon... ich will einfach das er es nicht bei anderen unwissenden macht...

Kommentar von SJ7IFVQ5 ,

Es ging nicht um einen Schlafplatz! Es ging um tagsüber... Weil ich kaum Freunde habe. Und die Verwandten wohnen weiter weg oder sind Alkoholiker...

Antwort
von Amarenaeis, 227

Hallo SJ7IFVQ5,

da kann nur die Polizei was machen. Wenn er sein Alter wirklich immer anders angibt und mit minderjährigen verkehrt, kann das ein Anzeichen auf 
Pädophilie sein. Wenn die Mädchen das gegen ihren Willen tun, dann solltest du dich mit der Polizei in Verbindung setzen.

In Notfällen immer die 110 wählen.

Ich hoffe, ich konnte Dir weiterhelfen. Alles Gute.
Amarenaeis

Kommentar von Franz577 ,

Auch für dich nochmal: Es ist weder per se strafbar, mit Minderjährigen zu verkehren, solange diese über 14 sind. Und es ist auch nicht strafbar, sein Alter falsch anzugeben.

Alles weitere ist Spekulation.

Kommentar von Amarenaeis ,

Hallo Franz,

Wenn die Mädchen das gegen ihren Willen tun, dann solltest du dich mit der Polizei in Verbindung setzen.

Ich habe auch geschrieben, dass es ein Anzeichen sein kann.

Grüße Amarenaeis

Kommentar von Libertinaer ,

Ich habe auch geschrieben, dass es ein Anzeichen sein kann.



Und? Wenn kümmert's?

Selbst wenn es der definitive Beweis für Pädophilie wäre (was medizinisch vollkommen ausgeschlossen ist - ist ja eher der definitive Beweis des Gegenteils): Ändert ja nichts daran, dass es keine strafbare Handlung gab.

Merke: Ab einem gewissen Alter muss man eben selbst aufpassen, was man macht und was nicht.

Die Gesetze sind nicht dazu da, jeden Dummfug nachträglich wieder gerade zu biegen ...

... und da ist es ja nicht verkehrt, dies wirklich jeder 14-Jährigen klar und deutlich zu sagen.

Kommentar von faker0800 ,

Ich bin mir nicht sicher aber ich glaube es ist nicht legal mit jemanden der 14 ist zu schlafen, wenn man über 18 ist

Kommentar von Amarenaeis ,

Doch das ist es Gesetzlich. Aber nur wenn der/die 14 Jährige/r sein/e Einverständnis erklärt.

Kommentar von Franz577 ,

Das Einverständnis muß immer vorhanden sein, egal in welchem Alter. Aber Ü14 und Ü18 ist nicht grundsätzlich verboten.

Antwort
von ZuumZuum, 152

Absolut und sofort zur Polizei und anzeigen. Du hast ja schon schlechte Erfahrungen gemacht und solchen Subjekten muß die Möglichkeit genommen werden weiterhin Minderjährige zu mißbrauchen. Du solltest jetzt all deinen Mut aufbringen, deine Eltern einweihen und zur Polizei gehen, und zwar umgehend.

Hör auf auf eigene Faust Detektiv zu spielen. Du weißt nicht wie er reagiert wenn er droht aufzufliegen, es sind schon Menschen für weniger getötet worden. Das ist megagefährlich und ich finde es unverantwortlich von dir auch noch eine Freundin dieser Gefahr auszusetzen.

POLIZEI, JETZT SOFORT, HEUTE MORGEN NOCH!!!

Kommentar von Franz577 ,

Beruhig dich mal wieder! Wenn du die Frage aufmerksam gelesen hast, kannst du daraus keine Straftat ableiten.

Und wenn du die anderen Antworten gelesen hast, dann erkennst du, daß es sich bei der Fragestellerin wohl um einen Troll handelt.

Also alles gut und tief durchatmen!

Kommentar von SJ7IFVQ5 ,

Troll wie kommt ihr alle darauf :/

Antwort
von Franz577, 162

Also wenn du bereits 14 warst und ihm nicht klar zu verstehen gegeben hast, daß du keinen Sex willst, dann hat er schon mal überhaupt nichts Strafbares getan und du hättest gar keine Handhabe gegen ihn.

Das eigene Alter falsch anzugeben ist zwar blöd, aber keine Straftat.

Und was heißt "nicht zu 100% deutlich gesagt aber schon"?

Hast du es nun deutlich gesagt oder nicht?

Kommentar von SJ7IFVQ5 ,

am Anfang habe ich immer nein gesagt...

Kommentar von Franz577 ,

Na und? Wenn du deine Meinung dann änderst und es trotzdem zulässt, dann ist es egal, was du am Anfang gesagt hast. Entscheidend ist, daß du in dem Moment, als ihr Sex hattet, nicht dagegen warst und auch keinen Widerstand geleistet hast. Also konnte er von Einvernehmen ausgehen.

Und irgendeine Notlage hat er ja auch nicht ausgenutzt.

Kommentar von extrapilot350 ,

@Franz577 Du gehst von falschen Tatsachen aus. Sie hat nein gesagt, er hat trotz mehrfachen neins weiter gemacht. Ihm war die Notlage der Betroffenen bekannt und hat das schamlos ausgenutzt zudem ist der Täter in einem Alter das weit über das Alter der Betroffenen hinaus geht. Das war nicht einvernehmlich bei Bekanntsein der bestehenden Notsituation. Rede Dir so etwas nicht schön und verteidige einen Straftäter ohne das dazu gehörige Wissensgerüst zu haben.

Kommentar von camillasophie ,

Bekanntsein der bestehenden Notsituation

Das entnimmst du woraus?

Kommentar von Franz577 ,

@extrapilot350

Und woher hast du das dazugehörige "Wissensgerüst"? Warst du dabei? Oder kennst du die Fragestellerin persönlich?

Kommentar von Libertinaer ,

Rede Dir so etwas nicht schön und verteidige einen Straftäter ohne das dazu gehörige Wissensgerüst zu haben.

Du redest dir etwas "schön" - von deinem exakt gleichen "Wissensgerüst" mal ganz zu schweigen.

Merke: Nur weil Du an deine Rechtsauffassung glaubst, muss sie nicht zutreffen.

Und nicht jeder, der um die tatsächliche Rechtslage weiß, will damit eine Handlung rechtfertigen.

Denn es spielt keine Rolle, wie man zu der Handlung steht. Das ändert die Rechtslage nun mal genau null. Googel mal nach 15-Jährige 31-Jähriger Vergewaltigung Freispruch um die Rechtslage zu verstehen.

Kommentar von nice3 ,

was heißt hier am Anfang ? hast du ihm gesagt das du es nicht willst auch während des aktes? oder hast du es einfach zugelassen und dich darüber gefreut? PS: Spiel lieber mit barbies oder so

Kommentar von camillasophie ,

Das Mädel ist ein Troll.... wenn man ihre alten Fragen ließt, dass erschließt sich das einem sofort.

Kommentar von Kickflip99 ,

Das dürfte zumindest ein § 182 Abs 3 Nr. 1 StGB sein. Hier so klar eine Straftat zu verneinen halte ich für völlig falsch. Das soll gerne ein Staatsanwalt prüfen.

Kommentar von Franz577 ,

Mit so einem Käse soll sich unsere Justiz also beschäftigen und unsere Steuergelder verblasen. Na super!

Kommentar von Libertinaer ,

Hier so klar eine Straftat zu verneinen halte ich für völlig falsch.

Es gibt auch Menschen, die sich mit der Rechtslage nicht nur deswegen "auskennen", weil sie mal einen Gesetzestext gelesen (und nicht verstanden) haben. =;->

Googel mal nach 15-Jährige 31-Jähriger Vergewaltigung Freispruch

Kommentar von Kickflip99 ,

Wenn überhaupt würde es Zeit des Staatsanwalts verschwenden, der bekommt nicht extra Geld für mehr Arbeit.

Kommentar von SJ7IFVQ5 ,

Ich will es aber doch gar nicht irgendwie anzeigen oder ähnliches... ich will halt eben das er es nicht weiter macht....

Kommentar von user8787 ,

Ich habe alles sehr gründlich gelesen und mir drängen sich 2 Vermutungen auf: 

1. Der Typ hat dich abserviert und du willst Rache. 

2. Das ist eine frei erfundene Story. 

Nehme ich deine früheren Beiträge dazu, tendiere ich mehr zu Punkt 2. 

Wichtig: 

Zu 1.) Wegen Abweisung jemanden Pädophilie / Vergewaltigung zu unterstellen hat heftige rechtl. Konsequenzen und muss hart bestraft werden.  Mit so Aktionen wird das komplette Leben eines Unschuldigen ruiniert. 


 Zu 2.)  Pädophilie und Vergewaltigung sind sehr, sehr ernsthafte Themen, das gehört verfolgt und hart bestraft. 

Die Opfer leiden ein Leben lang unter diesen Straftaten. So etwas zu erfinden ist das letzte. 


Kommentar von SJ7IFVQ5 ,

also bei anderen... wenn man in ner "Notsituation" ist und bedrängt wird ist sowas leider schnell passiert

Kommentar von SJ7IFVQ5 ,

Ich unterstelle IHm keine Vergewaltigung! Zumal es auch keine klassische war!!

Kommentar von user8787 ,

Du unteilst Vergewaltigungen? 

Für mich ist beteits eine versuchte Vergewaltigung eine Straftat an der Seele des Opfers. 

Lasse es einfach gut sein, du ohrfeigst so jedes einzelne Opfer.....

Kommentar von SJ7IFVQ5 ,

Lächerlich das ihr alle denkt ich hätte soviel Zeit und langewile Geschichten zu erfinden

Antwort
von SeBrTi, 120

Egal ob er 18 oder 29 ist, hättest du 

1. deine Freundin nicht mit reinziehen sollen, weißt du wie gefährlich das ist? 

2. wenn er dich vergewaltigt hat, sollst du es wirklich melden. 

3. Polizei, da wirst du nicht drum herum kommen. 

Kommentar von SJ7IFVQ5 ,

Freundin war in Anführungszeichen... ein guter Freund hat sich einfach als 13 ausgegeben und mit ihm geschrieben

Kommentar von Libertinaer ,

Polizei, da wirst du nicht drum herum kommen.

Wozu? Damit sie es von einem Polizisten hören kann, dass für einen 29-Jährigen Sex mit einer 14-Jährigen nicht strafbar ist, wenn sie dem zustimmt?

Ist ja noch nicht mal strafbar, wenn sie dem NICHT zustimmt! :-(

Googel mal nach 15-Jährige 31-Jähriger Vergewaltigung Freispruch ...

Kommentar von SeBrTi ,

Ich hab geschrieben wenn sie Vergewaltig wurde muss sie es melden und da wird sie mit der Polizei nicht drum rum kommen. Wenn es einvernehmliches Sex war kann sie da auch nicht viel machen. 

Und Vergewaltigung ist immer strafbar!!!! Hallo? 

Kommentar von Libertinaer ,

Ich hab geschrieben wenn sie Vergewaltig wurde muss sie es melden und da wird sie mit der Polizei nicht drum rum kommen.

Müssen muss man gar nichts.

Wenn es einvernehmliches Sex war kann sie da auch nicht viel machen. 

Genau. Warum sollte man dann also zur Polizei?

Und Vergewaltigung ist immer strafbar!!!! Hallo? 

Nicht alles, was nach dem "Rechtsempfinden des Volkes" eine "Vergewaltigung" ist, ist auch strafrechtlich eine "Vergewaltigung".

In so einem Fall wie hier beschrieben, mag die Handlung subjektiv als eine Vergewaltigung empfunden worden sein, aber strafrechtlich war es eben keine.

Die von mir empfohlene Google-Suche weist genau auf so einen Fall der subjektiven Vergewaltigung, die dann logischerweise mit einem Freispruch endete.

Das Beispiel passt hier genau.

Antwort
von echoscream, 292

Anzeigen!!
Es geht hier nicht nur um dich, sondern auch andere an denen er sich vergreifen könnte. Erzähle es deinen Eltern oder irgendeinem Erwachsenen, mit dem du dann zur Polizei gehen kannst

Kommentar von Franz577 ,

Welche Straftat hat er denn begangen, die eine Anzeige rechtfertigen würde?

Kommentar von extrapilot350 ,

Das Abhängigkeitsverhältnis der Betroffenen da sie im Winter nicht wusste wo sie hin sollte. Sie hat nein gesagt. Tatbestand Verführung Minderjähriger d.h. einer zumindest unentschlossenen zur Ausübung von Sex.

Kommentar von Libertinaer ,

Tatbestand Verführung Minderjähriger

So einen Straftatbestand gibt es nicht. Wohl zu viele US-Krimis geschaut? =;->

Das Abhängigkeitsverhältnis der Betroffenen

Also eine "Abhängigkeit" ist dann rechtlich doch etwas anderes. =:-o

Sie hat nein gesagt. 

? Nein, hat sie nicht. Innerlich wohl schon, aber das ist rechtlich irrelevant.

Und selbst wenn sie es auch tatsächlich klipp und klar gesagt hätte, wäre das strafrechtlich irrelevant gewesen. Googel mal nach 15-Jährige 31-Jähriger Vergewaltigung Freispruch

Man muss schon aufstehen und gehen, oder sich wehren, um Hilfe rufen, etc.

Kommentar von CokeExtrakt ,

Sexueller Missbrauch von Kindern ist jede sexuelle Handlung, die an
Mädchen und Jungen gegen deren Willen vorgenommen wird oder der sie
aufgrund körperlicher, seelischer, geistiger oder sprachlicher
Unterlegenheit nicht wissentlich zustimmen können. Der Täter oder die
Täterin nutzt dabei seine/ihre Macht- und Autoritätsposition aus, um
eigene Bedürfnisse auf Kosten des Kindes zu befriedigen.

Bei Kindern unter 14 Jahren ist grundsätzlich davon auszugehen, dass
sie nicht zustimmen können. Dies bedeutet, dass ein Missbrauch auch dann
vorliegt, selbst wenn ein Kind damit einverstanden wäre.

Sie war 14, das bedeutet nicht, dass es keine Straftat mehr ist. Wenn sie sagt, dass sie nicht in der Lage war, deutlich abzulehnen, dann hat er eine Straftat begangen.

Kommentar von Franz577 ,

Aber woher soll er genau wissen können, ob sie in der Lage war abzulehnen oder ob sie einfach nur ihre Meinung geändert hat?

Und nur weil sie im Winter nicht wußte, wohin sie will, war sie noch in keinem Abhängigkeitsverhältnis. Sie hätte jederzeit nach Hause gehen können und nur weil sie das nicht wollte, war sie noch nicht von ihm abhängig.

Kommentar von CokeExtrakt ,

Franz, sie ist hier definitiv ein Opfer. Ich verstehe deine "Zweifel", wenn man diese so nennen kann. Dennoch ist ein 14 Jähriges Kind meines erachtens nach NICHT in der Lage, die Konsequenzen in solchen Situationen einzuschätzen. Der Hintergrund warum sie bei ihm war ist völlig irrelevant.

Ich möchte hier keine Diskussion vom Zaun brechen, denn ich merke hier teilen sich unsere Ansichten. Dennoch möchte ich darauf hinweisen, dass es in meinen Augen eine Straftat ist und zur Anzeige gebracht werden muss. Alleine schon den zukünftigen "Opfern" zugute.

Kommentar von Franz577 ,

@CokeExtrakt

Ohne genauere Details zu kennen, ist für mich hier noch lange niemand ein Täter oder Opfer. Es kann so sein, wie du vermutest, aber es muß nicht so sein. Daher gilt für mich (und auch vor Gericht) so lange die Unschuldsvermutung, bis jemandem eine Schuld eindeutig nachgewiesen werden kann. Das können wir hier aber alle nicht, weil niemand von uns dabei war.

Und ab 14 ist man in Deutschland vor dem Gesetz auch kein "Kind" mehr. Wenn dir dieses Alter dafür als zu niedrig erscheint, dann mußt du dich mit einer Petition an den Bundestag wenden. Aber solange es so ist, muß auch dieses geltende Gesetz respektiert werden.

Kommentar von camillasophie ,

dass sie nicht in der Lage war, deutlich abzulehnen, dann hat er eine Straftat begangen.

Oh das würde ich nicht so unterschreiben. Machst du bei deinen Partnerinnen/Partner immer ein psychologisches Gutachten um heraus zu finden, ob sie dazu in der Lage sind. Denn das wäre auch bei erwachsenen Menschen eine Vergewaltigung.

Kommentar von CokeExtrakt ,

Nun, du magst recht haben. Dennoch, wenn sie sich selbst als Opfer sieht & Angst um zukünftige Vorkommnisse hat, welche anderen Mädchen passieren könnten, soll sie eine Anzeige erstatten.

Selbst wenn diese fallen gelassen wird aufgrund mangelnder Beweise, er bekommt Post - demnach wird er definitiv über sein Handeln nachdenken.

Zudem wird diese Anzeige registriert und ist bei zukünftigen Vorkommnissen sehr Hilfreich & belastend.

Sie schrieb doch, ihre Freundin gab sich als 13 Jährige aus & er ist 29. Es ist nicht außer Acht zu lassen, dass das definitiv Pädophilismus ist.

Liebe Grüße

Kommentar von camillasophie ,

Sie ist ein Troll....abartig, aber wahr.

Kommentar von Franz577 ,

Und was hat er mit dieser 13-jährigen gemacht außer mit ihr geschrieben?

Kommentar von Libertinaer ,

Sie war 14,

... und damit ist das vorher von dir gepostete Zeug hinfällig.

das bedeutet nicht, dass es keine Straftat mehr ist. Wenn sie sagt, dass sie nicht in der Lage war, deutlich abzulehnen, dann hat er eine Straftat begangen.

Aber sonst geht's noch? Mal darüber nachgedacht, was das für einen angeblichen "Täter" bedeuten würde, wenn eine Bestrafung von Stimmungsschwankungen abhängig wären?

Schon mal was von "Rechtssicherheit" gehört?

Egal, die Rechtsprechung hält von deiner Rechtsauffassung (aus guten Gründen, s.o.) nichts, insofern sollte man es also einfach ignorieren. Eine Beispiel Google-Suche dafür habe ich beim Kommentar drüber gepostet ...

Kommentar von SJ7IFVQ5 ,

Nix aber Aussagen wie du kannst ja mal bei mir schlafen oder lass uns in meinem Bett kuscheln und das nach einer Stunde schreiben ist ziemlich eindeutig

Kommentar von Libertinaer ,

Nix aber Aussagen wie du kannst ja mal bei mir schlafen oder lass uns in meinem Bett kuscheln und das nach einer Stunde schreiben ist ziemlich eindeutig

  1. "Ziemlich" eindeutig wenn Vermutungen Beweismittel wären. Sind sie aber nicht.
  2. "Kuscheln" ist per se keine Straftat, egal wie alt jemand ist.
  3. Freiwilliger Sex mit einer 14-Jährigen ist keine Straftat - auch nicht für einen 29-Jährigen.
  4. Sehenden Auges in ein sexuelles Abenteuer zu rennen, und sich dann hinterher darüber beschweren, ist, nun ja, etwas "merkwürdig". Das mag man bei einem Kind ja durchaus zurecht verstehen (u.a. deswegen sind die Gesetze ja entsprechend). Aber
  5. Du bist eben kein Kind mehr. Und damit bist Du nicht nur sexualmündig, sondern auch strafmündig. Mit Verleumdungen wie "Pädophiler" wäre ich also sehr vorsichtig. DU könntest dich damit strafbar machen!

Antwort
von PatrickLassan, 99

Ihn anzeigen, was denn sonst?

Kommentar von passaufdichauf ,

Weswegen?

Kommentar von PatrickLassan ,

Das überlasse ich der Fantasie der Fragestellerin.

Kommentar von SJ7IFVQ5 ,

Was?!

Antwort
von camillasophie, 124

habe ich gegen meinen Willen mit ihm geschlafen... Das habe ich nicht 100% deutlich gesagt aber schon

Und woher soll er dann wissen, dass du das nicht wolltest? Gedanken lesen?

Und pädophil bedeutet, dass er auf Kinder steht, du bist mit 14 Jahren aber keins mehr, nach dem Gesetz.

Sex bei U16 und Ü21 ist auch nicht per se verboten. Nur dann wenn man die "fehlende Fähigkeit des Opfers zur sexuellen Selbstbestimmung ausnutzt".

Kommentar von SJ7IFVQ5 ,

er wusste es weil ich es schon gesagt habe!

Kommentar von camillasophie ,

Du hast wo anders geschrieben, dass du anfangs "nein" gesagt hast. Die Meinung dazu kann sie auch ändern.

Wenn er dich vergewaltigt hat, dann musst du ihn anzeigen. Nur mit Pädophilie hat das nichts zu tun. Du kannst ihn auch nicht dafür anzeigen, dass er mit anderen Mädels schreibt. Nur FALLS er dich vergewaltigt hat, dann deshalb.

Kommentar von Franz577 ,

Richtig, und da ist ein Nachweis immer sehr schwierig, denn es war ja sonst niemand dabei. Und wie soll jemandem hinterher nachgewiesen werden können, daß er diese evtl. vorhandene fehlende Fähigkeit ausgenutzt hat? Viele 14-jährige können sich auch ganz gut verstellen, sodass sie viel reifer wirken.

Kommentar von camillasophie ,

So im Nachhinein ist das allgemein schwer. Auch ihn wegen Vergewaltigung oder sonst was anzuzeigen. Man kann ja nicht einmal beweisen, dass die beiden Sex hatten.

Kommentar von Libertinaer ,

So im Nachhinein ist das allgemein schwer.

Genau. Deswegen zeitnah zur Polizei wg. Druckspuren von Gewalteinwirkung.

Oder Zeugen haben die Hilferufe gehört.

Aber hier gab es ja beides schon zur Tatzeit nicht ...

Kommentar von SJ7IFVQ5 ,

Es geht mir auch gar nicht darum das anzuzeigen weil ich auch überhaupt nicht die genaue Definition von vergewaltigen kenne...

Kommentar von Libertinaer ,

Dass Du die genaue Definition von "Pädophilie" NICHT kennst (noch nicht mal ansatzweise), oder wann Sex mit 14-Jährigen erlaubt ist und wann nicht (ebenfalls noch nicht mal ansatzweise), hat dich allerdings auch nicht daran gehindert, hier ein großes Fass aufzumachen.

Kommentar von SJ7IFVQ5 ,

Wie lässt sich das denn anders ausdrücken? Ich kenne die Definition! Ich weiß auch wann Sex mit wem erlaubt ist...

Antwort
von CokeExtrakt, 180

Selbstjustiz ist der falsche Weg. Wende dich an die Polizei.

Alles andere könnte rechtliche Konsequenzen für dich haben.

Liebe Grüße.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community