Frage von LM219, 64

Pächter und Mieter erklären?

Nennt man einen Pächter der ein Gewerberaum mietet? Und ein Mieter der eine Wohnung mietet?

Expertenantwort
von bwhoch2, Community-Experte für Mietrecht, 17

Man kann den Unterschied anhand einer Gaststätte erklären:

Man mietet eine Gaststätte, um sie künftig nur noch als Lagerraum o. ä zu nutzen, weil ganz offensichtlich eine Gaststätte nicht mit Erfolg zu führen ist, was auch der Vermieter so sieht und weswegen er die ehem. Gaststätte zu normalen Mietkonditionen inseriert hat.

Man pachtet eine Gaststätte, weil es einen erfolgversprechenden Geschäftsbetrieb zu übernehmen gibt. Man zahlt daher nicht nur die ortsübliche Miete, sondern ggf. einen deutlich höheren Preis, der beispielsweise vom zu erwartenden Umsatz abhängt. Der Zweck der Nutzung steht also weitgehend vorher fest und man zahlt als Pächter also nicht nur für die Nutzung der Räume, sondern ggf. auch für eine gute Lage des Gaststättenbetriebs, den von Vorgängern aufgebauten guten Ruf und womöglich sogar direkt für den bekannten Namen, für die gesamte Ausstattung usw.

Oder bei einer Gewerbehalle:

Man mietet die leere Halle, um einen eigenen Betrieb aufzubauen.

Man pachtet den Betrieb, der in der Halle vorhanden ist, um ihn weiter zu führen.

Z. B. Schreinerei: Im ersten Fall ist die Halle leer. Man besorgt alle Maschinen und jegliche Ausstattung, die man braucht als Mieter selbst.

Im zweiten Fall gibt es einen nahezu komplett eingerichteten Betrieb, den man nur übernehmen und weiter führen muss.

Kommentar von Genesis82 ,

Ich würde hier das Beispiel der Wiese mit Obstbäumen ergänzen: Mietest du die Wiese, kannst du dort deinen Hund laufen lassen oder dich in die Sonne legen. Wenn du sie pachtest, dann darfst du auch die Früchte ernten.

Antwort
von Antitroll1234, 41

Die Pacht ist die Gebrauchsüberlassung eines Gegenstandes auf Zeit mit der Möglichkeit Früchte anzubauen, wofür dem Eigentümer ein Entgelt zusteht. Die Pacht ist von der Miete abzugrenzen, diese unterscheidet sich darin, dass der Mieter im Gegensatz zum Pächter nicht die Möglichkeit der Fruchtziehung hat.

https://de.wikipedia.org/wiki/Pachtvertrag_(Deutschland)

Antwort
von ChristianLE, 34

Der Unterschied zwischen Pacht und Miete besteht darin, dass bei der Pacht die Möglichkeit auf eine wirtschaftliche Nutzung ("Fruchtziehung") besteht.

Antwort
von qugart, 27

Ein Pächter ist jemand, der etwas pachtet. Ein mieter mietet.

Man kann auch einen Gewerberaum mieten.

Grob gesagt: Pacht ist wie Miete, nur können mit dem Mietobjekt Erträge erwirtschaftet werden.


Antwort
von Fishmeaker, 38

Bei einer Pacht nutzt du das gepachtete Gebäude gewerblich. Bei einer Miete nicht.

Antwort
von Elfi96, 38

Nach meinem Wissensstand: Pächter sind Leute, die Land mieten. Mieter sind Leute, die Gebäude/ Gebäudeteile mieten. LG 

Kommentar von ChristianLE ,

Erzähl das mal einem Tankstellenpächter ;-)

Kommentar von qugart ,

Und genau da steht, wieso deine Antwort bzw. dein Wissensstand falsch ist.

Kommentar von Elfi96 ,

 Meine erste AW war so aus dem Bauch heraus. Zudem: so ganz falsch ist diese AW nicht, denn im Beispiel 'Tankstelle' bezieht sich das Pachten ja nicht nur auf das Gebäude sondern auch noch aufs Areal, auf dem das Gebäude steht. Bei einer Gaststätte ist es dich auch so: da ist auch das umliegende Areal Bestandteil der gemieteten Räume und somit Pacht. 

Kommentar von ChristianLE ,

denn im Beispiel 'Tankstelle' bezieht sich das Pachten ja nicht nur auf das Gebäude sondern auch noch aufs Areal, auf dem das Gebäude steht.

Das hast Du aber auch, wenn Du ein Einfamilienhaus mit Garten mietest ;-)

Bei der Pacht geht es tatsächlich nur um das Recht zur wirtschaftlichen Nutzung.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten