Frage von Fragi26, 83

Packt meine GeForce 210M einen 24 Zoll Full HD Monitor?

Hab ein Notebook mit 1366 x 768 Pxl Auflösung und würde gern einen Full HD monitor über VGA daran anschließen für normalen Gebrauch, hab aber die Sorge, dass das Bild unscharf wird, hat jemand Erfahrung damit oder einen Rat? danke

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Parhalia, 44

Wenn Dein Notebook für den Anschluss eines externen Monitors lediglich einen analogen "Mini D-SUB"-VGA Anschluss besitzt, so wird es insbesondere bei TFT- / LED - Flachbildschirmen in höheren Auflösungen als ca. 1600 x 1200 zunehmend zu Unschärfe und Unruhe im Bild kommen.

Zudem kann es je nach Leistung und Qualität der Grafikkarte auch noch weitere Einschränkungen wie z.B. einer reduzierten Schirmfrequenz in hohen Auflösungen kommen. ( z.B. 1920 × 1080 @ 30Hz via VGA )

Kommentar von Fragi26 ,

Ja ich habe so einen ganz kleinen VGA-Anschluss, was mich aber wundert ist, dass auf meinem großen Samsung Full HD LCD Fernseher das Bild gestochen scharf ist über den selben VGA-Anschluss

Kommentar von Parhalia ,

"... habe so einen ganz kleinen VGA - Anschluss ..." sagt jetzt erst einmal nichts zur Technologie der Schnittstelle aus. Ein analoger VGA-Anschluss hat ein trapezförmiges Stecker / Buchse -System mit 3 x 5 Pin Kontaktanordnung samt 2 Befestigungsschrauben . 

Dieser Stecker ( Mini D-Sub 15 Pin ) ist deutlich grösser als z.B. digitale Schnittstellen wie HDMI oder Display-Port. ( mit diesen Schnittstellen wäre es kein Problem )

Kommentar von Fragi26 ,

ja es ist eine blaue circa 1,5 cm breite trapezförmige Büchse mit 3 x 5 Pin Kontaktanordnung allerdings ohne Befestigungschrauben am Notebook

Kommentar von Parhalia ,

Dann hast Du doch schon einen Vorteil : es ist ein Notebook und somit transportabel.

Und wenn Du den externen Bildschirm nur für Office, WEB & Video nutzen willst, so wird Dir ein guter Elektronik-Fachhändler vor Ort gewiss die Möglichkeit einräumen, Dein Book an vorhandene Vorführgeräte ( 24" / 1080p - PC Monitore ) mal kurz anschliessen zu dürfen. ( bzw. mal anzuschliessen ) 

Dann siehst Du ja schon vor Ort, ob die Darstellung auch auf einem PC-Monitor für o.g. Zwecke annehmbar ist. Vor allem schränkt sich dann auch schon die Auswahl möglicher Monitore mit "nativem Mini DSub- " Anschluss ein.

Kommentar von Fragi26 ,

jetzt weiß ich Bescheid, danke

Kommentar von Parhalia ,

Gerne geschehen😉

Antwort
von BeMaDataBoFan, 61

http://www.nvidia.de/object/product_geforce_g210m_de.html

Kommentar von Fragi26 ,

laut der Seite verfügt es über eine

PureVideo HD 1080p Technologie, 

also müsste es eigentlich gehen

Kommentar von BeMaDataBoFan ,

na, siehste ...
Meines Wissens nach ist die Größe des Moninors generell unerheblich. Entscheidend sind Betriebssystem, Mon.-Auflösung und Anschlüsse als Voraussetzung zur Eignung ...

Kommentar von Parhalia ,

Diese Eigenschaften definieren aber lediglich die technische Funktionalität des Videodecoders, solche Signale nun CPU-entlastend auch in Full-HD per Hardware unterstützen zu können. Das bezieht sich aber nur auf Videocodecs wie z.B. H.264, DivX und ähnlich codiertes Videomaterial.

Der Grafikchip selbst kann prinzipiell noch höhere Auflösungen darstellen. ( Digital bis zu 2560 x 1600 und Analog / VGA bis zu 2048 x 1280 )

Das Problem bildet hier aber der analoge VGA-Signalausgang des Notebooks in Verbindung mit einem digitalen LCD-Flachbildschirm. Denn das analoge Signal muss hier dann wieder per monitorinternem A/D-Converter in ein digitales Signal umgerechnet werden.

Kommentar von BeMaDataBoFan ,

da spricht der Fachmann ... in bin mehr ein Access-Worker und dachte, ich läge richtig ... Alles gut!

Kommentar von Parhalia ,

Das war nicht als Kritik an Deine Antwort gedacht, sondern lediglich als Ergänzung des Bezuges dieser Featurebeschreibung seitens Nvidia.😉 ( Wozu dient es )

Kommentar von BeMaDataBoFan ,

Okay, okay! ... Mach Dir keine Gedanken! ... alles bestens!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten