Frage von Otilie1, 44

paar hat sich getrennt, er ist ins ausland gezogen und jetzt weigert sich die wohnungsgesellschaft ihn aus dem gemeinsamen mietvertrag zu lassen?

wo bitte gibt es denn sowas ? er ist im ausland neu verheiratet , wohnt seit 2 jahren nicht mehr in d und kommt nicht aus dem gemeinsamen alten mietvertrag raus - was kann man da machen außer zu einem anwalt gehen?

Expertenantwort
von johnnymcmuff, Community-Experte für Mietrecht, 21

paar hat sich getrennt, er ist ins ausland gezogen und jetzt weigert sich die wohnungsgesellschaft ihn aus dem gemeinsamen mietvertrag zu lassen?

Zu Recht.

wo bitte gibt es denn sowas ?

In Deutschland und in anderen Ländern auch.

Warum? 

Weil gemeinsam geschlossene Mietverträge  nur gemeinsam gekündigt werden können.

was kann man da machen außer zu einem anwalt gehen?

In finden und hoffen, dass er unterschreibt, wenn nicht zum Anwalt gehen.

Wenn er nicht auffindbar ist oder die Kündigung nicht unterschreiben , will, muss man auf Zustimmung zur Kündigung klagen und ein Urteil kann auch in Abwesenheit fallen.

LG

johnnymcmuff

Expertenantwort
von albatros, Community-Experte für Mietrecht, 7

Dein Ex sollte einen Antrag auf Entlassung aus dem Mietverhältnis schriftlich mit eigener Unterschrift stellen.(an den Vermieter). Natürlich muss der dami einverstanden sein. Warum ist/wäre er das nicht? Bist du nicht solvent oder will er dich ausbeuten? Du müsstest ja, da der Ex wohl nicht greifbar ist, auf Grund der gemeinschaftlichen Haftung allein die Miete zahlen, was du sicher seit zwei Jahren auch tust. Hier ist ja im Übrigen nach zwei Jahren ein konkludentes Handeln zu erkennen. Es bedürfte dann also nicht einer Entlassung. Lediglich dein Mietvertrag könnte/müsste geändert werden.

Antwort
von imager761, 13

Auch (d)ein Anwalt kann nicht verhindern, das geschlossenen Verträge einzuhalten sind :-)

Euer Vermieter darf einseitig gar keiner Entlassung eines Mieters aus einem  gemeinsamen Mietvertrag zustimmen.

Und er muss es nicht, wenn er daran festhält, eine Wohnung mit zwei gesamtschuldnerischen Mietern vermieten zu wollen. Dass er sich der Einfachheit halber (deutscher Gerichtsstand) nur an dich hält, bleibt ihm vorbehalten.

Im Ergebnis kannst du nur deinen Ex zu seiner Unterschrift unter eure gemeinsame Kündigung eures gemeinsamen Mietvertrag auffordern. Mit der Rechtsfolge, dass eure gemeinsame Kündigung, dem Vermieter bis zum dritten Werktag zugegangen, mit Ablauf des dann übernächsten Monats euer Mietverhältnis beendet.

Damit zögst auch du aus, einen Neuvertrag mit dir als Alleinmieterin muss der Vermieter selbst zu veränderten Bedigungen keinesfalls eingehen.

G imager761

Antwort
von Messkreisfehler, 19

Wo es sowas gibt?

In so ziemlich jedem Land mit einem funktionierenden Rechtssystem.

Es muss den Vermieter doch nicht interessieren ob einer der beiden Mieter woanders leben möchte oder jetzt lebt.

Er hat einen Vertrag mit euch beiden. Er MUSS keinen von euch einzeln aus dem Vertrag lassen. Schliesslich ist das Risiko eines Mietausfall bei 2 Leuten auch deutlich geringer als bei einer Person.

Wenn Du mit deinem Mann einen Kredit aufnimmst kannst Du auch nicht irgendwann zur Bank rennen und sagen: Ich mach da jetzt nicht mehr mit, der Mann zahlt jetzt alleine weiter, da lässt dich die Bank dann auch nicht raus bis der Vertrag erfüllt wurde.

Du kannst die Wohnung also komplett kündigen oder es so belassen wie es ist oder versuchen eine einvernehmliche Lösung mit dem Vermieter zu finden.

Antwort
von Arjiroula, 22

Ein Vertrag ist ein Vertrag. Das hat nichts damit zu tun, daß ein Vertragspartner ins Ausland geht und dort heiratet. Das interessiert den Vermieter nicht.

Er hätte vorher eine einvernehmliche Einigung versuchen sollen. Nun ist er verpflichtet, den Vertrag zu erfüllen.

Antwort
von babylov3, 22

Soweit ich einmal für ne Freundin recherchiert habe, kann man nicht aus dem gemeinsamen Mietvertrag raus.
Ob man gerichtlich vorgehen kann deswegen.. Frag am besten einen Anwalt, der dafür spezialisiert ist

Kommentar von johnnymcmuff ,

Ob man gerichtlich vorgehen kann deswegen.

Kann man, man muss dann auf Zustimmung zur Kündigung klagen so dass sie Zustimmung auch in Abwesenheit erfolgen kann.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten