Frage von Bertimuss99, 53

paar fragen zu afd?

warum wählen leute die Afd? Ist die AfD nur eine Partei für den Augenblick? Welche Konsequenzen kann es haben ?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von berkersheim, 17

1) Umfragen haben ergeben, dass es eine durchaus breite Anti-Merkel-Wir-schaffen-das-Stimmung gibt. Der größte Teil hat aus dieser Haltung heraus die AfD aus Protest gewählt. Andere Inhalte wurden von den Medien auch gar nicht kommuniziert, außer, dass die AfD gegen die Merkel-Politik sei. Einige totale Verzerrungen in den Medien haben auch dazu geführt, dass ehemalige NPD-Wähler die AfD gewählt haben. Die Wanderungsbewegung zeigt aber, dass die AfD vor allem Nichtwähler mobilisiert hat. Ein großer Teil waren ehemalige CDU-Wähler, die mit Merkels Politik nicht einverstanden sind. Das interessanteste aber ist, dass die zweitgrößte Wandergruppe die aus der "linken Ecke" waren, also ehemalige Wähler der Linken, Grünen und SPD. Und wie es aussieht, sorgen die Medien wieder eher dafür, dass noch mehr Leute die AfD wählen. Dass die AfD der große Gewinner der Wahl war, haben alle mitgekriegt. Und dann? Im TV wie in den Medien durften alle ran und öffentlich ihre Wunden lecken oder sich trotz Niederlage als Sieger feiern. In ntv durften die größten Verlierer, die LINKEN heute mit Frau Wagenknecht gut 5 Minuten Wahlpropaganda betreiben. Und wem von der AfD wurde auch nur annähernd soviel Zeit gegeben wenn überhaupt? Das empfinden sogar Leute als ungerecht, die nicht die AfD gewählt haben.

2) Die AfD ist eine junge Partei - gerade mal 3 Jahre alt und gerade erst ein Jahr nach einer tiefen Krise wieder stabilisiert - ausgerechnet mit Hilfe derer, die sie für unwählbar erklären wollten. Die AfD hat durchaus programmatische Vorstellungen, doch die öffentlich zu diskutieren erhält sie keine Gelegenheit. Doch nun ist sie in den Parlamenten und die Aufregung der etablierten Parteien ist groß, dass sie dort mehr zeigen kann, als ihr zugeschrieben wird. Dort kann sie sich in die konkrete Politik einmischen und lokale Medien sind teils nicht so regierungsgesteuert wie die großen TV-Sender und Magazine. Deren Problem ist, dass ihre Auflagen sinken, weil sie immer unglaubwürdiger werden und die Leute ins Internet ausweichen. Also, da ist viel Bewegung drin und man muss abwarten. Eine Chance, sich zu profilieren, hat die AfD jedenfalls.

3) Außer der AfD muckt die CSU auf, auch viele Mitglieder der CDU. Dann ist die FDP wiedererstarkt - die ja lange Zeit die Buh-Partei der Linken war. Ob die neugegründete ALFA-Partei Tritt fassen kann, wird sich noch weisen, die sind noch zu neu. Und dann kommt die AfD. Da tut sich also was rechts von der Merkel-CDU und man darf gespannt sein, was daraus wird. Es ist ja auch keines der Probleme gelöst - weder die Überverschuldung Europas - noch der Niedergang der europäischen Wirtschaft - noch die Zwangsenteignung deutscher Sparer und Absicherungssysteme (Krankenkassen, Rentenversicherung) - noch die Integration der Migranten. Belgien lehrt uns gerade, was es bedeutet, wenn man sich unbedacht Terroristenflöhe ins eigene Fell gesetzt hat. Das wird noch eine spannende Zeit.

Kommentar von Biance ,

Ich glaube auch das Merkels wir schaffen das ,viele zu AFD getrieben haben.Hilfe bei SPD Grüne war ja ausgeschlossen.

Antwort
von KnusperPudding, 23

Vieles wurde direkt nach den Wahlen erklärt und ist auch nachlesbar.  


warum wählen leute die Afd?

Sowohl Protestwähler als auch diejenigen die von der Partei an sich überzeugt sind.


Ist die AfD nur eine Partei für den Augenblick? 

Kommt drauf an, was sie jetzt bewirken und ob das Vertrauen was man in sie steckte nun enttäuscht wird oder nicht.


Welche Konsequenzen kann es haben ?

Dass die Partei gewählt wurde? Was für eine Konsequenz es hat, wenn es die nur für den Augenblick gibt, oder was?

Ich vermute mal du meinst deren "rechte Gesinnung".

Da braucht man sich meiner Meinung nach keine Gedanken zu machen. Damit etwas beschlossen wird, benötigt man eine Mehrheit an Stimmen zwecks der Anträge die gestellt werden.

Zudem übernimmt die Partei keine regierende Position in den Landtagen sondern die der Opposition.

Antwort
von Skinman, 13

Das sind zum überwiegenden Teil Protestwähler, die einfach die Altparteien aus ihrer Lethargie reißen wollen.

http://www.spiegel.de/politik/deutschland/wahlergebnisse-2016-in-der-analyse-afd...

Antwort
von Biance, 4

Nun wenn die AFD die Lösung wäre der SPD CDU Grüne mal zu sagen ändert was,warum dan nicht?Wenn es klappt.

Antwort
von zersteut, 26

Ne die wird es auch weiterhin geben, sie gab es ja auch schon vor der Flüchtlingskrise gab, jedoch bezweifel ich, dass sie ihre 10-20% beibehalten kann 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten