Frage von JulianABC, 14

p-Wert mit Signifikanzniveau vergleichen?

Guten Abend,

und zwar habe ich ein p-Wert von 0,09777 und als Aussage im bzw. Lösung.

,,Das Ergebnis ist statistisch signifikant bei einer Irrtumswahrscheinlichkeit von 10%".

Signifikanzniveaus waren gegeben: 0,01 0,05 0,1

Muss der p-Wert nicht größer als 0,1 sein, damit das Ergebnis ist statistisch signifikant bei einer Irrtumswahrscheinlichkeit von 10%? Oder wie muss ich das Ergebnis interpretieren?

Antwort
von sim46, 11

Hallo, die Nullhypothese wird abgelehnt, wenn der p-Wert kleiner ist als dein Signifikanzniveau, bspw bei einem Signifikanzniveau von 10% ist das Ergebnis signifikant, da 0,09777 < 0,1

Antwort
von HWSteinberg, 6

Mit dem gewählten Signifikanzniveau 0,1 (=10%) legst Du fest, dass die Wahrscheinlichkeit eines Irrtums, einer fehlerhaften Schlussfolgerung der Signifikanz, wenn eben tatsächlich doch die Nullhypothese (die Nicht-Signifikanz) in der Grundgesamtheit gelten sollte, höchstens 10% sein darf.

Das ist so zu vestehen, dass Du, wenn Du aus der Grundgesamtheit, in der die Nicht-Signifikanz gilt, 100 zufällige Stichproben ziehst, ungefähr 10 davon fälschlicherweise ein signifikantes Ergebnis liefern könnten. Diese Wahrscheinlichkeit von unter 10% ist dann für Dich, wenn Du das Signifikanzniveau 10% ausgewählt hast, Grund genug, zu schließen, dass die Nullhypothese in der Grundgesamtheit nicht gelten kann.

Für p-Werte >10% gilt halt, dass mehr als 10% der möglichen Stichproben ein solches Ergebnis liefern könnten, wenn in der Grundgesamtheit die Nullhypothese gilt. Und das reicht dann nicht mehr, um die Nullhypothese auf dem 10%-Niveau abzulehnen.

Und wenn Du 5% als Signifikanzniveau wählst, ist die Irrtumswahrscheinlickeit von 9,777% zu hoch, um die Nullhypothese abzulehnen.


Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community