Frage von pulke, 35

p konto während der privatinsolvent?

hallo...ich habe da mal eine frage bezüglich meiner privatinsolvenz und meinem p konto.ich verdiene netto, nachdem der treuhänder mir 165 vom lohn abgezogen hat noch 1650 euro (habe 1 unterhaltspflichtiges kind) ich habe vom gericht den songenannten blankettbeschluss bekommen(alles arbeitseinkommen muss mir die bank freigeben) aufgrund der mehrarbeit die die bank dadurch hat,bekomme ich immer nicht mein komplettes gehalt,muss beim insolventverwalter anrufen, der schreibt die bank an das mein komplettes einkommen freizugeben ist...jeden monat das gleiche spiel. nun zu meiner frage ...kann ich das p konto kündigen und zur sparkasse gehen und dort ein "normales" guthabenkonto eröffnen? brauche ich noch unbedingt ein p konto?meine insolvenz läuft jetzt seit 4,5 monaten

Antwort
von DieMoneypenny, 16

Also das habe ich ja auch noch nicht gehört. Wenn die Bank einen Beschluss vom Amtsgericht hat, wo ist dann deren Problem? Da würde ich viel eher mal bei Gericht nachfragen, was das von der Bank soll und ob das rechtens ist.
Sachen gibt's...

Antwort
von marcimarc70, 13

die banken..in diesem falle die volksbank will das ich einen beschluss vorlege, indem die konkrete summe steht,die mir im monat zur verfügung steht...ich habe aber einen blankettbeschluss vom gericht, an dem sich die bank nicht halten will.dieser beschluss besagt, das ALLES arbeitseinkommen von der bank freizugeben ist...was sie aber nicht machen...und nun haben sie mir auch zum endedes jahres das konto gekündigt....

Antwort
von pulke, 17

ok vielen dank...aber darf überhaupt noch in der privatinsolvenz jemand pfänden...auser der treuhänder???

Kommentar von BobbyBackblech ,

Soweit es mir bekannt ist, darf der GV in der Inso nicht vollstrecken, dass heißt er darf auch nicht pfänden.

Demnach bräuchtest du kein P-Konto, müsstest dich aber darauf verlassen, dass dieser nicht vollstreckt.

Sollte er es doch versuchen - Es gibt ja solche Helden, dann musst du halt direkt Kontakt aufnehmen mit dem GV ihm das Inso Aktenzeichen geben usw.

Aber in aller Regel darf der GV innerhalb einer Inso nicht pfänden.

Was anderes wäre es, wenn es ein neuer Gläubiger wäre, dann dürfte der GV in der Wohlverhaltensphase pfänden, aber auch nur in neu entstandenes Vermögen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten