Frage von Steuern92, 187

P-Konto Geld vom Monatsende wird in den neuen Monat berechnet?

Hallo! Ich habe ein P-Konto mit der üblichen 1073€ Freigrenze. Ich bekomme immer am Monatsende einen Vorschuss meiner Firma von 300€. Dann in der Mitte des Monats den Rest. Diesen und letzten Monat gab es jedoch zwei Sonderzahlungen meiner Firma. Geldeingänge wie folgt:

31.05. - 300€ 06.06. - 50€ 13.06. - 1100€ 30.06. - 300€ 10.07. - 905€

Also ich habe jetzt noch 230€ auf dem Konto über die ich nicht verfügen kann. Wie setzt sich das jetzt zusammen? Ich dachte man darf pro Monat einen Geldeingang von 1073€ haben. Diesen Monat (also Juli) habe ich nur die besagten 905€ erhalten. Müsste somit ja unter der Freigrenze sein? Ich habe mit meiner Bank geschrieben und deren Antwort war dass ich diesen Monat über 1073€ verfügt habe. Wurde das Geld vom 30.06. da irgendwie dazugerechnet? Hätte ich es am 30.06. komplett abheben müssen damit es nicht dazuzählt? Und was passiert nun wenn Ende diesen Monats wieder der Vorschuss von 300€ auf mein Konto kommen, werden dann 530€ abgekehrt?

Antwort
von DerDiplomAnwalt, 100

Wenn du im Juli wirklich nur die 905 € erhalten hast, dann stehen dir diese auch voll zu. Denn dir stehen pro Monat mindestens 1.073,88 € Freibetrag zu.

Das du deinen Freibetrag im Juni überschritten hast, spielt dabei keine Rolle.

Du kannst im Juli ja dem Grunde nach gar nicht über 1.073,88 € verfügt haben, wie es deine Bank fälschlicherweise sagt, wenn du erst 905 € Einnahmen im Juli hattest.

Das Einkommen vom 30.06. zählt zum Juni, nicht zum Juli und durfte auch nicht beim Juli angerechnet werden.

Konntest du über das gesamte Juni Geld verfügen? Das waren immerhin 1.450 € , also 376,12 € über dem Freibetrag.

Wenn du Ende Juli wieder deinen Vorschuss erhalten hast, dann hast du im Juli 905 € plus 300 € erhalten. Also 1.205 € . 131,12 € über deinen Freibetrag.

Diese 131,12 € kann deine Bank theoretisch zum 1.09. pfänden.

Sofern du entsprechend hohes Einkommen hast, muss dir deine Bank immer mindestens 1.073,88 pro Monat gewähren.

Wenn du Kinder hast oder verheiratet bist, dann steht dir ein höherer Freibetrag zu. Diesen musst du aber beantragen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community