Frage von TayZe74, 13

P-Konto erst nach 3wochen und 6 Tagen erstellt; Wird mein Geld jetzt eingezogen?

Hallo Leute ich habe leider nichts Gefunden diesbezüglich.. Und zwar war ich heute bei der Bank und wunderte mich sehr das Ich kein geld Abheben konnte.. Lange rede Kurzer Sinn: Der Gläubiger hatte wohl seid November ne Pfändung angemeldet.. Und ich habe ja 4 wochen Zeit zu Reagieren.. Tja dumm gelaufen weil mir niemand sagte das ich aufeinmal nen Gläubiger habe der ne Pfändung verlangt.. Also habe ich natürlich heute Gleich mein Girokonto in ein P-Konto umgewandelt.. Problem ist, Dass es (wenn wir vom 1.11.2015 ausgehen) 3wochen und 6 Tage sind. Da aber es ca. 4 tage dauert bis mein PKonto umgewandelt ist Habe ich Bammel das ich diesen Monat gar kein Geld habe.. Ich habe mich schon den letzten halben Monat gerade so über wasser gehalten. Und jetzt im Winter wirds noch härter :(. (Sparkasse hat kein genaues Datum des Gläubigers genannt.. nur Gesagt das seit November es angemeldet ist.)

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von ParagrafenChef, 9

Nach § 829, Absatz 2 ZPO muss der Gerichtsvollzieher dem Schuldner, also hier dir, den Pfändungs- und Überweisungsbeschluss zustellen. Das geschieht immer mit Brief per Postzustellungsurkunde. Also in einem gelben Briefkuvert.  http://www.gesetze-im-internet.de/zpo/\_\_829.html

Ist diese Zustellung trotz festen Wohnsitz von dir und trotz Meldung beim Bürgeramt deiner Person nicht erfolgt, so liegt die Schuld nicht bei dir.

Hier sollte man mit seinen Personalausweis, den letzen 2 Gehalts Bescheiden oder den letzten Hartz 4 Bescheid, seinen Mietvertrag, seinem Konto Vertrag, dem P-Konto Vertrag/Vereinbarung und Kontoauszügen seit 1.10.2015 zum Amtsgericht und dort zur Vollstreckungsabteilung gehen. ( auch Vollstreckungsgericht genannt )

Die helfen kostenlos, falls dir dein Geld nicht ausgezahlt wurde und die Schuld bei anderen liegt.

Du als Kontoinhaber hast einen Anspruch darauf, dass man dir sagt wann genau die Pfändung eingegangen ist.

Kommentar von TayZe74 ,

Danke sehr für die Antwort. Hatte glück gehabt anscheinend. War noch im Zeitrahmen. Und nein Ich habe keinen Brief vorher bekommen, Sonst hätt ich sofort reagiert ;)

Antwort
von Ronox, 13

Die Frist läuft ab Zustellung des Überweisungsbeschlusses an die Bank. Dass du keinen (danach) erhalten hast, ist auf jeden Fall nicht normal, an den Rechtswirkungen ändert es aber nichts. Du könntest es mit einem Eilantrag beim Vollstreckungsgericht versuchen und die unbillige Härte der gesamten Pfändung und Überweisung mit der fehlenden unverschuldeten Kenntnis der Pfändung begründen.

Kommentar von Ronox ,

Du solltest erstmal abklären, wann der Beschluss der Bank zugestellt wurde. Da du vermutlich nicht nur einmal im Monat über dein Konto verfügst, kann das noch nicht so lange her sein.

Antwort
von Marshall7, 8

So wie du schreibst ,müsstest du noch im Rahmen liegen.Was ich aber nicht verstehe ,du musst doch was schriftliches bekommen haben das dein Konto gepfändet ist ,so hättest du auch gleich reagieren können.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten