Frage von hashi2016, 91

Oxazepam Erfahrungen?

Hallo, ich nehme seid 4 Tagen oxazepam 10mg. Ich habe sehr große Angst abhängig zu werden hilft es was wenn ich mal einen Tag ausetze? Oder eher weniger? Ich kann keine Nacht schlafen weshalb ich diese vom Arzt bekommen habe .. Über Antworten würde ich mich sehr freuen

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von ChulatasMann, 72

Nimm die Tabletten so wie Dein Arzt es DIr vorgeschrieben hat. Dann wirst Du nicht abhängig. Keine Sorge, Dein Arzt weiß schon was er tut. Der hat Studiert!!

Kommentar von hashi2016 ,

okai vielen Dank ja mach ich :) schönen Abend

Kommentar von andie61 ,

Blödsinn,viele Menschen sind von Medikamenten abhängig weil Ärzte solche Medikamente verschreiben wie Bonbons.Sich selber über mögliche Folgen einer längeren Einnahme zu informieren und sich Rat von anderer Seite einzuholen ist mehr als vernünftig!

Kommentar von ChulatasMann ,

Zum zweiten Teil Deiner Antwort gebe ich Dir Recht. Natürlich ist es vernünftig sich zu erkundigen. Dafür ist ja auch der berühmte Waschzettel in der Verpackung. Auch das Internet gibt viele Möglichkeiten die man nutzen kann. Es ist aber meiner Meinung nach sehr unvernünftig von einigen Leuten, sich ohne vorherige entsprechende Diagnosestellung über das Fachwissen des behandelnden und Diagnostizierenden Arzt zu stellen. 

Das Patienten von Medis abhängig werden kommt vor, aber immer seltener. Wenn man dann mal hinterfragt, WARUM der PAt abhängig geworden ist kommt oft, nicht immer, heraus das die medikation des Arztes nicht eingehalten worden ist, sondern die Tabletten nach eigenem Gutdünken genommen wurden.

Schauen wir uns mal o.g. Frage an. Der Schreiber teilt mit das er ein paar Nächte nicht richtíg geschlafen hat. Der Arzt hat ihn untersucht und ist der Meinung das Oxazepam das geeignete Medi ist. Keiner hier kann da etwas gegen sagen. Warum nicht? Nun, keiner hat den Schreiber untersucht. Wenn der Schreiber aber mit dem Medi gut schlafen kann ist die Medikation zunächst ok. Es steht nichts davon das der Arzt de Schreiber gesagt hat er solle das MEdi für den Rest seines Lebens nehmen soll. 

Wenn der Schreiber jetzt das MEdi nicht so nimmt wie der Arzt es gesagt hat wird er wieder schlechter schlafen. Ist jedenfalls sehr wahrscheinlich. Er wird übermüdet. Mit allen daraus folgenden Problemen und Gefahren. Und die sind u.U schlimmer als eine unwahrscheinliche Abhängigkeit von Oxazepam. Die Nutzen- Risiko-Rechnung geht alsp hier eindeutig pro Oxa aus. Und das kann hier zunächst mal niemand widerlegen.

Zum Schluß: Du schreibst viele Menschen seien Medikamentenabhängig weil die Ärzte die Medis wie Bonbons verschreiben. Kannst Du das belegen?

Kommentar von andie61 ,

Es bringt nichts hier noch weiter auf Deine völlig naiven Kommentare einzugehen,entweder bist Du Pharmavertreter oder Pharmalobbyist,aber auf jeden Fall völlig Realitätsfremd.

Kommentar von ChulatasMann ,

Ich bin weder das eine, noch das andere. Und Realitätsfern bin ich schon gar nicht. Ich bin Physiotherapeut und HP. Habe im Umgang mit Medis sicherlich mehr Erfahrung als Du. 

Deine Antwort , bzw. Nichtantwort auf meine Frage nach Belegen zeigt mir aber, das Du Behauptungen aufstellst ohne diese Beweisen zu können. Und da frage ich mich, wer Realitätsferner ist. 

Gute Nacht!!

Kommentar von andie61 ,

Die Zahlen sprechen doch für sich,1,9 Millionen Menschen die Medikamentenabhängig sind,und dürfte doch als Beleg meiner Angaben auch von Dir nicht von der Hand zu weisen sein,und über meine Erfahrung und mein Wissen in dem Bereich kannst Du Dir gar kein Urteil erlauben,das auch nicht nach dem Besuch auf meinem Profil!

http://www.ahg.de/AHG/Indikationen/Abhaengigkeitserkrankungen/Behandlung_Medik/S...

Kommentar von ChulatasMann ,

Danke!!!

Kommentar von hashi2016 ,

ich habe 2 Jahre lang Schlafstörungen konnte nicht mehr schlafen :( habe in der Apotheke mehrere Tabletten ausprobiert. dann hatte ich welche dir mir was gebracht haben nunja aber seid langen haben sie nicht mehr geholfen keine 2 auch keine 3 bin immer erst gegen früh eingeschlafen :( und nächsten Tag total kaputt erschöpft und ein hen over . aber mit diesen Tabletten vom Arzt ist das nicht so. weiß einfach nicht was ich machen soll kann sonst überhaupt nicht schlafen egal wie ausgepowert ich bin :( hab es dann den Arzt gesagt und die Tabletten bekommen

Kommentar von ChulatasMann ,

Und wenn sie wirken nimm sie bis Dein Arzt Dir etwas anderes sagt. 

Kommentar von hashi2016 ,

streitet euch bitte nicht.

Kommentar von ChulatasMann ,

Keine Sorge, ich streite nicht mit Menschen die Behauptungen aufstellen die sie nicht beweisen können. Nimm Du die Medis wie der Arzt Dir das Empfohlen hat. Du hast Dich Vertrauensvoll an ihn gewendet, vertraue ihm auch weiter. Vor allem merkst Du ja selber das er Dir hilft. Lass DIch nicht verrückt machen. Schlaf gut!!

Kommentar von hashi2016 ,

danke. dir auch eine gute Nacht :)

Kommentar von hashi2016 ,

die Tabletten tun mir aber irgendwie gut .. nahm gestern wieder die aus der Apotheke weil ich Angst hatte wegen der Abhängigkeit. Aber ich merke heute das es mir nicht so gut geht :/ .. bin wieder Antriebslos Schlapp usw... als ich die oxazepam nahm war das nicht so :( ... ich war ja bei verschiedenen Ärzten die sagten immer ich habe Depressionen. und ich merke bei dem oxazepam irgendwie das die mir gut tun :/ mein neuer Arzt weiß noch nichts von dem Depressionen. hmm :/

Kommentar von hashi2016 ,

ob ich meinen Arzt das mal sagen soll :/ das es mir mit diesen Tabletten sehr gut geht. Auch mein negatives denken ist anders geworden

Kommentar von hashi2016 ,

wofür :o ?

Antwort
von andie61, 38

Dieses Medikament ist nicht ohne und sollte nicht über eine längere Zeit eingenommen werden.Um einer Abhängigkeit vorzubeugen hilft es nicht da mal einen Tag auszusetzen,Alkoholliker oder Raucher bleiben auch weiter abhängig wenn sie mal einen Tag aussetzen.Leider verschreiben Ärzte solche Medikamente zu leichtfertig und oft ohne weitere Aufklärung zu möglichen Nebenwirkungen,die sind bei dem Medikament auch nicht ohne,und vor allem ohne der Warnung das ein Medikament abhängig machen kann.Viel wichtiger wäre für Dich die Gründe für Deine Schlaflosigkeit rauszufinden und dann geziehlt dagegen zu behandeln,ohne solche Medikamente die am Ende mehr schaden als zu helfen!

http://www.pharmawiki.ch/wiki/index.php?wiki=Oxazepam 

Kommentar von BEAFEE ,

Sehe ich genauso....

Kommentar von hashi2016 ,

ja aber was soll man tun wenn man nachts ins Bett geht um 23 Uhr und ewig nicht schlafen kann das Tag täglich bis morgens um 4-6 wach liegt :(

Kommentar von andie61 ,

Warst Du schon einmal in einem Schlaflabor?Der Grund für Deine Schlafstörungen muss rausgefunden werden,Medikamente sind da keine Lösung,setzt Du die ab ist alles beim alten,nimmst Du die länger wirst Du die Dosis erhöhen müssen um gleichbleibende Wirkung erziehlen zu können,und wirst abhängig,dann hast Du zwei Probleme,einmal die Schlafstörungen,und eine schwere Abhängigkeit,und möglicherweise bleibende Organschäden.

Kommentar von hashi2016 ,

nein war ich noch nicht. muss mit meinem Arzt mal reden .. wie lange kann ich sie den nehmen ?

Kommentar von andie61 ,

Wie lange nimmst Du die denn schon?Eine Abhängigkeit kann schnell eintreten,da gibt es kein Zeitfenster,und ich würde von solchen Medikamenten die ein so hohes Suchtpotential haben ganz abraten.Hast Du vorher schon einmal anderes versucht?

Kommentar von andie61 ,
Kommentar von hashi2016 ,

nehme sie 4 tAge. ja pflanzlich versucht Apotheke versucht. ausgepowert bin ich auch nichts hilft

Kommentar von andie61 ,

Ok,4 Tage ist noch nicht dramatisch,nur das Problem lösen sie nicht,Du leidest weiterhin unter Schlafstörungen,und wenn Du das Medikament nicht mehr nimmst ist alles beim Alten.Wo wohnst Du,in welcher Stadt?

Kommentar von andie61 ,

Das wäre der richtige Ort für Deine Probleme,ein Schlaflabor,da wird Dein Schlaf überwacht und so kann rausgefunden werden warum Du so schlecht schlafen kannst.

http://www.dgsm.de/schlaflabore_liste.php

Kommentar von hashi2016 ,

bei Coburg. ok Danke Rede mal mit mein Arzt

Kommentar von andie61 ,

Hier noch Infos dazu was da genau gemacht wird

http://m.netdoktor.de/diagnostik/schlaflabor/ 

Antwort
von BEAFEE, 53

Deine Angst besteht zu recht ! Hin und wieder kannst Du ja mal ein Viertelchen nehmen, aber nicht regelmäßig. Da steig lieber auf pflanzliche Mittel um.

Wie viel nimmst Du abends

Kommentar von hashi2016 ,

1 Tablette 10mg

Kommentar von BEAFEE ,

Kannst du die teilen ?

Kommentar von ChulatasMann ,

Der Arzt hat das Mittel verordnet. Hat vorher eine entsprechende Diagnose gestellt. Das Pro und Contra der medikamentösen Behandlung mit eben diesem Medikament abgewägt. Du kennst den Schreiber nicht, hast ihn nicht untersuchen können, kennst die Anamnese nicht, stellst Dich aber über den Arzt. Hut ab. Das nenne ich sehr selbstsicher.

Kommentar von BEAFEE ,

Ärzte verordnen meiner Meinung nach solche Medikamente viel zu oft...und  das ohne gründliche Untersuchung und Anamnese ! Und machen sich leider auch selten Gedanken darüber, ob man sich an solche Medikamente gewöhnt....

Letztendlich bleibt es dem Fragesteller überlassen, äußert aber schon Bedenken über Abhängigkeit....

Kommentar von andie61 ,

@ChulatasMann,diese blinde Arztvertrauen was Du hier auch mit Deiner Antwort propagierst hat schon viele Menschen in schwere Abhängigkeiten gebracht,und zu schreiben das ein Medikament nicht abhängig macht wenn man es nimmt wie der Arzt es veeschrieben hat ist nicht nur absolut naiv sondern schon fahrlässig!Ärzte haben kaum noch Zeit für eine gründliche Anamese,und da wird kaum noch gründlich untersucht und abgefragt,jeder ist gut beraten wenn ihm solche Medikamente mit hohem Suchtpotential verschrieben werden sich andere Meinungen und Erfahrungsberichte dazu einzuholen!Die Entzugskliniken sind voll mit Menschen die ihren Ärzten blind vertraut haben und sich auch teilweise schwere Organschäden zugezogen haben weil die Ärzte über lange Zeit Medikamente einfach weitsr verschrieben haben obwohl die Verordnung schon lange hätte beendet werden müssen.

Kommentar von ChulatasMann ,

Ich nehme an das Du Du Deine Aussage mit aktuellen Zahlen belegen kannst?!?

Kommentar von andie61 ,

Muss ich nicht,es gibt genug Berichte und Erfahrungswerte zu dem Thema,und es geht hier auch nicht um Dich sondern um den Fragesteller,darum beende ich das hier auch was Deine Beiträge betrifft.

Kommentar von hashi2016 ,

könnte ich teilen aber bei den 10mg brauch ich schon etwas Bis ich Einschlafe. ist halt so das ich seid 2 Jahren nun nicht schlafen kann habe bisher immer Tabletten aus der Apotheke genommen habe die aber seid langen nicht mehr helfen habe bis zu 4 Tabletten genommen Schlafen konnte ich erst sehr spät und nächsten Tag hatte ich ein hen over. War total im Eimer :'( ... das ist mit diesen Tabletten nicht so .. wusste mir nicht mehr zu helfen und habe es dem Arzt gesagt ..

Kommentar von BEAFEE ,

Ok, gibt es denn eine Ursache für die Schlaflosigkeit ?

Kommentar von hashi2016 ,

nein gibt es leider nicht :(

Kommentar von BEAFEE ,

Stress, Kummer....es gibt viele Auslöser. Manchmal hilft es , das Bett umzustellen....klingt zwar blöd, ist aber so...

Kommentar von hashi2016 ,

ich weiß nicht was ich sonst machen soll ohne Schlaf bin ich kein Mensch :(

Kommentar von hashi2016 ,

nein ich habe kein Kummer auch keine Sorgen ... der Arzt hat ja gesagt es soll nicht zur Gewohnheit werden wegen der sucht

Antwort
von Yodafone, 43

halt dich an die Anweisungen deines Arztes...der sollte wissen,was er tut ;-)

Kommentar von hashi2016 ,

okai mach ich , ich danke ihnen. schönen Abend :)

Kommentar von Yodafone ,

bitte gern....und schlaf gut ;-)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community