OTF MESSER FOLGEN ANZEIGE?

... komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Der Besitz eines Verbotenes Gegenstandes stellt eine Straftat da. Freiheitsstrafe bis zur 3 Jahren oder Geldstrafe

enachdem ob du mit deinen 19 Jahren noch nach Jugend oder nach Erwachsenen Strafrecht behandelt wirst, wird auch deine Strafe ausfallen.

Ich denke in beiden Fällen wäre eine Verfahrenseinstellung möglich. Im Falle von Jugendstrafrecht würde ich nen Haufen Sozialstunden sagen.

Im Falle von Erwachsenen Strafrecht würde ich im Falle einer Verfahrenseinstellung mit einem Strafbefehl von ca. 300-600€ rechnen. Sonst mit ca. 30-60 Tagessätzen Geldstrafe (Die Tagessätze richten sich nach deinem Monatsnetto Gehalt.)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Der verbotene Besitz eines Messers nach § 42a WaffG ist nach § 53 Abs.1 Nr. 21a WaffG eine Ordnungswidrigkeit, die nach § 53 Abs. 2 WaffG mit einem Bußgeld bis zu 10.000 € belegt werden kann. Dabei brauchen die 10.000 € Dich nicht erschrecken. Bei normalen Verstößen wie bei Dir werden eher Bußgelder am unteren Ende festgesetzt.

Da es eine OWi ist, gibt es auch keine Eintragung in das Bundeszentralregister.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Pflaumenesser
27.08.2016, 06:40

Hört sich dann ja nicht so schlimm an..
Hm würde dann nur sagen pech gehabt oder?

0
Kommentar von winstoner14
27.08.2016, 07:54

Der Besitz einer Verbotenen Waffe stellt eine Straftat da! Freiheitsstrafe bis zur 3 Jahren oder Geldstrafe.

0
Kommentar von winstoner14
27.08.2016, 08:05

§42a Waffg Regelt das Führen von Anscheinswaffen, Hieb und Stich Waffen, Hieb und Stoß Waffen und bestimmten Messern.

0
Kommentar von clemensw
27.08.2016, 08:24

Leider falsch.

Hier liegt keine OWI vor, sondern eine Straftat!

0

Springmesser sind in Deutschland verbotene Gegenstände. Ausgenommen sind seitwärts öffnende Springmesser, deren Klingen nicht zweiseitig geschliffen sind und höchstens 85 mm aus dem Griff herausragen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Pflaumenesser
27.08.2016, 05:45

9.5cm
Kommt von vorne raus
Beidseitig geschliffen
Was nun?

0
Kommentar von Pflaumenesser
27.08.2016, 05:59

Ja und was passiert nun mit mir?

0

OTF-Springmesser sind verbotene Gegenstände gemäß WaffG Anlage 2 Abschnitt 1 Ziffer 1.4.1.

Der Besitz stellt somit eine Straftat nach WaffG 52 Abs. 3 Ziffer 1 dar und ist mit Geldstrafe oder Freiheitsstrafe bis 3 Jahren belegt.

Das genaue Strafmaß ermittelt dann der Richter.

Zur besseren Abschätzung:

Wie alt bist Du? (Unter 18 muss, unter 21 kann Jugendstrafrecht angewendet werden)

Bereits polizeilich in Erscheinung getreten?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von clemensw
27.08.2016, 09:31

Ok, hab gerade gesehen, daß du das schon beantwortet hast.

Mit 19 wird voraussichtlich Jugendstrafrecht angewendet. Damit ist eine Geldstrafe ausgeschlossen und für eine Freiheitsstrafe ist das Delikt mMn nicht ausreichend.

Somit wahrscheinlich nur Sozialstunden.

Das letzte Wort hat aber der Herr in der schwarzen Robe...

1

Ich weis nicht was du für vorstrafen hast. Ich will dich nicht verunsichern aber ein Bekannter von mir wurde mit nem Butterfly Messer erwischt und musste 1 Jahr in den Knast und er hatte keine Vorstrafen außer 2 mal was wegen BTM

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von winstoner14
27.08.2016, 17:20

1 Jahr Haft für ein Butterfly Messer... Aja... Dann müssen diese BTM Vorstrafen ja echt Krasse Dinger gewesen sein!

0

Wie alt bist du ?

Ein Verstoß gegen das Waffengesetz wird es werden.

Bei nicht volljährigen, noch nie in Erscheinung getretenen jugendlichen meist nur ein "Du du"

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Pflaumenesser
27.08.2016, 06:01

Bin leider nicht mehr minderjährig sondern 19 aber noch nie polizeilich aufgefallen!

0
Kommentar von Pflaumenesser
27.08.2016, 06:02

Was sollte ich aich sagen wo ich das her habe? Habe gesagt damit hat jemand so am Bahnhof gespielt und ich hab interessiert gefragt woher er das hat und ob ich es kaufen kann...

0

Kommt auf das Messer an.

Je nach Ausführung des Messers kann es ein verbotener Gegenstand i.S. v. § 2 Abs. 3 WaffG sein.Handelt es sich um ein Spring- oder Fallmesser mit höchstens 8,5 cm langer Klinge und nicht beidseitg geschliffen, ist der Besitz ok. Da die Polizei es beschlagnahmt hat, gehe ich davon aus, dass es sich um einen verbotenen Gegenstand, aufgeführt in Anlage 2, Abschnitt 1, Pkt. 1.4.1 zum WaffG, handelt, es also eine Straftat ist. 

Daher:

Strafandrohung nach § 52 Abs. 3 Nr. 1 WaffG - Freiheitsstrafe bis zu drei Jahren oder Geldstrafe. 

Einziehung des Messers nach § 54 WaffG.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Laestigter
27.08.2016, 10:43

Falsch! - Und zwar übelst!

Handelt es sich um ein Spring- oder Fallmesser mit höchstens

Wo hast Du denn das auf geschnappt? - Kannst du bitte mal die Quelle (sollte ein Gesetz sein) zitieren:

"Zitieren", also nicht nur "steht im WaffG" - Die Stelle bitte, denn die findest wohl nur du....

Bevor man leichtsinnig Falsches schreibt, sollte man besser gar nichts schreiben!

1
Kommentar von wiki01
27.08.2016, 11:18

Je nach Ausführung des Messers kann es ein verbotener Gegenstand

Blödsinn. Diese Messer ist immer verboten, egal, welche Ausführung.

1