Frage von Strasssteinchen, 120

Ostereier Warum Eier an Ostern?

Was haben Eier mit Ostern zu tun oder auch wieso ein Hase an Ostern . Ein Hase hat ja eh auch nix mit Eiern zu tun ?

Antwort
von Quandt, 64

Die germanische Fruchtbarkeitsgöttin Freya wurde in altvorderer Zeit mit dem HASEN symbolisiert. Eier sind der Inbegriff für Fortpflanzung.

Die alten Tatter beim ersten Konzil von Nicäa im Jahr 325 unter dem römischen Kaiser Konstatin I. hatten beschlossen, dass heidnische Frühlingsfest mit der Wiederauferstehung Christi auf eine Festlichkeit zu legen. Aber nicht auf den gleichen Tag der Frühjahrstagundnachtgleiche, sondern auf den Sonntag nach dem ersten Frühlingsvollmond.

Gefärbt wurden die Eier, da die in der Fastenzeit gesammelten Eier gekocht wurden, aber äußerlich schwer von den rohen unterscheidbar sind. Folglich wurden erstere angepinselt.

Alles miteinander verwurstet führte dazu, dass Du heute in den MEDIA MARKT rennst und Smartphones verschenkst.

Schön blöd, gelle?!? ;oP

Übrigens ist der Hase in Frankreich ein Hahn. Aus ähnlichem Grund.


Antwort
von Nordseefan, 58

Sowohl Eier als auch der Hase gelten als Fruchtbarkeitssymbol, sind ein Zeichen für neues Leben.

Eier wurden in der Fastenzeit nicht gegessen. Hühner aber haben davon keine Ahnung, die legen trotzdem. Damit die Eier nicht schlecht wurden, und weggeworfen werden mussten, wurden sie gekocht. und da auch gekochte Eier nicht unbegrenzt haltbar sind wurden sie nach Ende der Fastenezeit viel gegessen.

Antwort
von LiselotteHerz, 41

Eier sind ein Fruchbarkeitssymbol, der Ursprung für diese Sitte, auch Hasen gelten als Fruchtbarkeitssymbol, da sie sehr oft werfen.

Hier ein Ausschnitt aus einem Wikipediaeintrag

Der Hase galt bei den Römern als Fruchtbarkeitssymbol. Ein Grund ist,
dass eine Häsin im Jahr etwa drei- bis viermal Junge wirft. Im
deutschsprachigen Bereich ist der Hase seit Beginn des 20. Jahrhunderts
als „Oster-Bote“ bekannt und soll durch seine Symbolträchtigkeit die
Freude über den Frühling widerspiegeln.

Ei

Das Ei wird in vielen Ländern als Symbol der Fruchtbarkeit und als
Zeichen immer wiederkehrenden Lebens verehrt. Schon vor etwa 5000 Jahren
verschenkten die Chinesen bunt gefärbte Eier zum Frühlingsanfang. Auch
die alten Ägypter sowie die Germanen kannten das Ei als
Fruchtbarkeitszeichen. Im christlichen Sinne ist das Ei das Symbol für
die Auferstehung

Antwort
von Deepdiver, 25

In der christlichen Theologie gilt das Ei als Symbol der Auferstehung.[5] Auch kommt es auf Marienbildern im Hintergrund oder als Randmotiv als Hinweis auf die jungfräuliche Geburt vor.[6]
Seit dem 12. Jahrhundert wurde von der katholischen Kirche die
„benedictio ovorum“, die Eiersegnung eingeführt. Anfang des 17. lautete
sie: „Segne, Herr, wir bitten dich, diese Eier, die du geschaffen
hast, auf dass sie eine bekömmliche Nahrung für deine gläubigen Diener
werden, die sie in Dankbarkeit und in Erinnerung an die Auferstehung des
Herrn zu sich nehmen
.“ [7]

Bunte Eier beim Nouruz-Fest

Das Färben von Eiern zu Ostern ist eine weitverbreitete christliche Tradition, die von Armenien über Russland,

den Mittelmeerraum bis hin nach Mitteleuropa bekannt ist. Für
Deutschland werden gefärbte Eier erstmals im frühen 13. Jahrhundert
erwähnt. Das Wort Osterei erscheint im 14. Jahrhundert in der Bedeutung zu Ostern abzulieferndes Zinsei.[8][9] 1553 wird von roten Eiern bei der österlichen Speisenweihe berichtet. 1617 spricht Puteanus in seinem Werk Ovi enconium von beschrifteten, bemalten und geätzten Ostereiern, desgleichen Georg Franck 1682 in der Schrift Satyrae, in der auch das Verstecken der Ostereier für Kinder und der Osterhase
beschrieben werden. Eine weitere Erwähnung des Brauches, die Eier für
Kinder zu verstecken, stammt aus dem Tagebuch des Abtes Jakob vom Kloster Schuttern (Ortenaukreis) für das Jahr 1691.[10]

https://de.wikipedia.org/wiki/Osterei

Antwort
von authumbla, 19

Der Hase bringt nich' die bunten Eier :'-(

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community