Frage von Dally1998, 266

Osteochondrosis dissecans Sprunggelenk Erfahrungen?

Hallo alle miteinander:-) 

Ich bin weiblich und 17 Jahre alt. Ich wurde im Februar diesen Jahres am Sprunggelenk operiert, nachdem ich bereits ein halbes Jahr vorher eine Konversative Behandlung versucht habe.Dann habe ich den Arzt gewechselt und wurde operiert. Osteochondrosis dissecans im 3. Stadium. Die beschädigte Stelle wurde mit einer künstlichen Masse aufgefüllt. Jetzt beginne ich bald mit der Physiotherapie. Meine Frage ist jetzt wann ich wahrscheinlich wieder mit Sport anfangen kann, speziell Reiten? Hat da jemand Erfahrungen? Des Weiteren ist es bei mir auch wahrscheinlich so das das andere Gelenk mittlerweile auch betroffen ist. In welchem abstand würde da wohl die OP anstehen? Es würde mich wirklich sehr sehr freuen wenn ihr eure Erfahrung, Rauschläge und alles mit mir teilen würdet.. Bin echt am Ende. Also danke schon mal an alle! Zögert nicht mir wirklich alles zu schreiben! Es würde mich wie gesagt sehr sehr freuen:-) ich hoffe auf Antworten:-)

Antwort
von Soeyy, 173

Hallo,
Ich kämpfe seit Jahren mit dieser Diagnose und durfte vor 2 Jahren das erste mal operiert werden, die op hat nichts gebracht und so wurde ich letztes Jahr erneut operiert.
Mir wurde damals gesagt, dass ich mindestens ein halbes Jahr keinen Sport machen soll und danach auch langsam anfangen muss und darauf achten soll, ob mein Sprunggelenk weh tut (auch nach 2-3 Tagen nach dem Sport kann es noch weh tun oder anfangen weh zu tun weil das wohl gelegentlich länger dauert bis der Körper den reizzustand realisiert -also da bitte wirklich drauf achten).
Zudem wurde mir gesagt das es am besten is,t kein Stop and go Sport zu machen und am liebsten auch etwas, dass das Gelenk nicht so sehr strapaziert.

Ich hoffe ich konnte dir irgendwie weiter helfen und wünsche dir viel Erfolg bei der nächsten op! :)

Gruß, Soeyy

Antwort
von AnnaSophieB, 33

Hey, 

ich weiß nicht ob dir meine Antwort jetzt noch irgendetwas bringt, aber ich war  in der gleichen Situation wie du. Ich hatte auch mit 16 oder 17 eine OD am rechten Sprunggelenk. Als es hieß es muss operiert werden war ich komplett schockiert wegen 6 Wochen schonen :D mittlerweile sind es drei Jahre. Laufen tut meistens weh, rennen geht gar nicht, aber das reiten hab ich mir nicht nehmen lassen. Ich bin für ein Jahr komplett ohne Steigbügel oder ohne Sattel geritten. Klar besteht immer ein gewisses Risiko, da man so schnell nicht wegkommt wenn sich das Pferd mal erschrickt und man steht neben dran, aber das muss jedem seine Sache bleiben was es einem wert ist. Ich saß nach ca 3 Wochen wieder auf dem Pferd, aber auch nur um nicht komplett durchzudrehen und auch nicht lange.. alles mit sehr viel Vorsicht. Mein Sitz wurde durch das Reiten ohne Sattel unglaublich gut ;) so hat alles sein Gutes.

LG Anna

Antwort
von Meriff, 167

Hey :D

Ich bin Männlich und zurzeit 16 Jahre alt. Ich wurde im September 2014 am rechten Sprunggelenk operiert ( Retrograde Herdanbohrung). Auch Stadium 3 :( Ich durfte 3 Monate lang kein Sport machen und nach 3 Monaten habe ich angefangen wieder zu joggen und leicht Fußball zu spielen. Nach 6 Monaten konnte ich wieder komplett Sport machen ohne schmerzen. Zu der OP an sich kann Ich sagen, dass du dir keine Sorgen machen musst wenn du in einer guten Klinik bist. je nachdem wie stabil dein Körper ist kannst du nach 2 Wochen wieder normal gehen wie bei mir damals. Also Ich kenne das Gefühl am Fuß ist echt schlimm, aber Kopf hoch wird schon wieder und hör auf deinen Arzt dann kannst du wieder ein normales Leben ohne Einschränkungen führen.

Ach übrigens Reiten ist ein stück staub im Gegensatz zu Fußball ;)

Expertenantwort
von Buddhishi, Community-Experte für Gesundheit, 186

Hallo Dally1998,

ich habe Deine Frage bzw. deren Wiederholung gerade erst entdeckt. Mein Tipp: Hier wirst Du vermutlich keine (qualifizierte) Antwort bekommen, sonst hätte sich wohl schon jemand in den vergangenen Tagen gemeldet.

Du kannst aber unter der Option auch selbst danach suchen, wirst dann aber auch ältere Antworten finden. Ob die medizinisch noch aktuell sind, weiß ich leider nicht.

Versuche es doch mal auf dem Gesundheitsfrage.net. Ich denke, da hast Du bessere Aussichten auf eine Antwort.

Alles Gute

Buddhishi


Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community