Frage von HamiltonJR, 45

ost das eine psychische Störung, wenn man nicht mehr zwischen "anlachen" und "auslachen" unterscheiden kann?

Antwort
von Unbekannt9000, 32

Nein. Sowas ist auf garkeinen Fall eine psychische Störung. Ich will auch garnicht wissen wie man Aug sowas kommt. Mir selbst passiert es auch öfters dass ich Sachen nicht richtig interpretieren kann, aber von einer psychischen Störung kann nicht die Rede sein

Antwort
von Liteblash, 12

Kommt ganz darauf an.

Wenn man sich auch dann ausgelacht fühlt, wenn man angelacht wird, kann das daran liegen, dass man dem Kontakt mit Menschen pessimistischer, bzw. skeptischer oder auch ängstlicher gegenübersteht. Und das steht oft mit einer psychischen Störung in Verbindung. Psychische Störungen gibt es aber massenhaft, ein großer Teil der Menschheit ist nach Definition "gestört". Es könnte alles Mögliche sein, es muss auch gar nichts Ernstes sein. Sogar Depression ist offiziell eine psychische Störung.

Wenn du aber dein eigenes Lachen meinst, hab ich wirklich keine Ahnung.

Versuche, herauszufinden, woran es liegt und wenn du es selbst für ernst hältst, sprich einfach mit 'nem Psychologen. Das ist keine Schande sondern kann jedem Menschen helfen, besser mit sich selbst zurecht zu kommen. Es gibt sogar vom Staat/von der Stadt/vom Bezirk bezahlte oder anderweitig gesponsorte Psychotherapeuten, die kostenlos Gespräche anbieten.

Antwort
von GanMar, 25

Ja, das kann durchaus möglich sein - ob man es als "Störung" bezeichnet, weiß ich nicht.

Es gibt sogar Menschen, die nicht einmal unterscheiden können, ob ihr Gegenüber lacht oder das Gesicht vor Schmerz verzieht. Leider kann ich Dir nicht sagen, wie man das nennt.

Antwort
von charles2520, 17

es hängt schon ein wenig mit der eigenen seelischen Verfassung zusammen.. wenn es einem schlecht geht, dann fühlt man sich eher ausgelacht, als wenn man sehr gut drauf ist

Antwort
von Monsieurdekay, 21

Nein, das sind die typischen Kommunikationsstörungen zwischen zwei verschiedenen Menschen

Antwort
von Chris56946, 24

wenn ja, dann bin ich auch davon betroffen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community