Osmotischer Druck - Medizintechnik ?

... komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Ohne Osmose und semipermeable Membran müssten die Flüssigkeitssäulen gleich hoch sein. Insofern bewirkt der osmotische Druck in diesem Beispiel eine Anhebung der Flüssigkeit rechts um 30 cm. Damit entsprcht der osmotische Druck der Gewichtskraft der Flüssigkeit 0,03 m x 0,15 m² x spezifischem Gewicht der Füssigkeit. So, jetzt nur noch ausrechnen...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung