Frage von ZoeyLeeeeena, 213

Orgasmus vortäuschen, jetzt ein schlechtes Gewissen?

Ich hatte am Freitag zum ersten Mal Sex mit einem neuen Partner nach meinem Ex-Freund. Das Problem war nur, dass ich ziemlich angetrunken war und nicht gekommen bin. Mein Partner kam relativ schnell, weil es für ihn auch das erste Mal seit langer Zeit war. Ich hatte also gemerkt, dass ich nicht kommen würde und es bei ihm schon vorbei war und er langsam nicht mehr konnte. Tja, dann habe ich einen Orgamsmus vorgetäuscht. Er hat es mir auch abgenommen und war glücklich. Ich hatte nur Angst sein Selbstwertgefühl zu zerstören, wenn ich ihm sage, dass ich nicht gekommen bin. Jetzt habe ich ein richtig schlechtes Gewissen!! Sollte ich aufhören ein schlechtes Gewissen zu haben? Und was sind eure Erfahrungen zu gefaketen Orgasmen? Danke schonmal! Zoey!

Antwort
von Bananensandwich, 72

Ohne scheiss, dass geht einfach garnicht.

Kerle können das verkraften wenn ihr mal nicht kommt. Manchen ist es sogar egal :P

Anderen ist es zwar wichtig, aber da geht die Welt nicht unter wenn er es mal nicht hinbekommt, ausser natürlich da wurde vorher suggeriert man käme immer das wäre ach so wichtig, das hätte beim Ex immer geklappt etc. Dann ist da der Druck natürlich enorm und die mögliche Frustration erst recht.

Einen Orgasmus Vortäuschen kann aber niemals die richtige Lösung sein. Dadurch fühlt der Mann sich wenn er es rausfindet unter Umständen wirklich als Versager der es einfach nicht kann und Du suggerierst ihm, dass Du eigentlich keinen Spaß hast und es hinter dich bringen willst. Was der Fall ja nicht automatisch ist.

Ich würde ihm das jetzt auch nicht unbedingt hinterher erzählen, aber mach es eifnach nicht mehr.

Das kann auch schnell dazu führen, dass auch der Mann den Spaß verliert oder auch auf deinen Spaß keinen Wert mehr legt weil Du den ja vermeintlich eh nicht hast.

Orgasmus vortäuschen ist oft gut gedacht aber immer schlecht gemacht.

Antwort
von tatanarcos, 76

Sehe ich auch so, behalte das einfach für dich, bis ihr euch besser kennt. Dann kannst du es ihm ja immer noch erklären.

Antwort
von konzato1, 73

Du mußt deinem Freund gegenüber keine Rechenschaft ablegen, wie, ob und wie oft du einen Orgasmus hattest. Im Laufe der Zeit wird sich das ausgleichen. Wenn er gut im Bett ist, dann sollte er es auch schaffen, dich mehrfach zum Orgasmus zu bringen und wenns mal schnell gehen soll, dann bietest du ihm nen Quickie, bei dem ja Frauen nicht immer kommen.

Freu dich also aufs nächste Mal. :)

Kommentar von m01051958 ,

keinen Rechenschaft , dass sehe ich auch so. Zumal davon auszugehen ist , dass den meisten betrunkenen das vollkommen egal ist , ob sie oder nicht kam.. Als Entschuldigung / Ausrede reicht der Alkohol allemal :-)

Kommentar von Maro95 ,

Rechenschaft würde ich es nicht nennen, aber Ehrlichkeit wäre in einer festen Beziehung schon angebracht.

Und ihr Orgasmus hängt sicherlich nicht allein daran, ob er "gut" im Bett ist oder nicht. Nein, da spielen viele weitere Faktoren eine Rolle, die - die Gesellschaft mag es nicht glauben - teilweise auch bei der Frau liegen.

Kommentar von ZoeyLeeeeena ,

Er war ja nicht betrunken, nur ich. Ich hab echt ein schlechtes Gewissen deswegen aber ich hab gemerkt, dass es bei mir nichts wird und er konnte langsam nicht mehr..

Antwort
von Gummibusch, 85

Nimm es als Lehre und sei in Zukunft ehrlich bzw. sag ihm wie er Dich hochbringt. ☺

Als gefestigter Mann weiß man eh, daß Frau nicht immer kommt.

Antwort
von Maro95, 69

Wenn man meint, einem Mann einen Orgasmus vorspielen zu müssen, um sein Selbstwertgefühl nicht zu "zerstören", hat man noch viel zu lernen. Und eine (sexuelle) Beziehung auf Lügen zu errichten, ist einfach nur arm.

Wenn das Selbstwertgefühl eines Mannes davon abhängt, ob er seine (angetrunkene) Partnerin beim ersten Mal Sex zum Orgasmus bringt - dann hat auch dieser Herr jegliche Selbstbestimmung abgegeben und noch genau so viel zu lernen.

Viel Erfolg dabei ;)

Antwort
von m01051958, 45

Er hat es mir auch abgenommen und war glücklich. Ich hatte nur Angst sein Selbstwertgefühl zu zerstören..

Genau das ist das Problem .. und deswegen hält sich die männliche KopfunterGeneration für die Helden des Jahrhunderts und fördert das fremdgehen

Und wenn ein Mann eine betrunkene Frau .. oder umgekehrt.. wie schrottig ist das denn ? urggsss


Antwort
von DonLaqua2000, 142

Ich würds ihm erst sagen wenn er es beim zweitem oder drittem Mal auch nicht schafft oder wieder angetrunken ist :D

Antwort
von AriZona04, 43

Wenn es Dich so belastet, dann schenk ihm reinen Wein ein und sag es ihm. Sag ihm auch, WAS Dich zum Orgasmus kommen lässt und vielleicht klappt es dann beim nächsten Mal.

Antwort
von Stellwerk, 58

Sag's ihm nicht, aber sei in Zukunft ehrlich.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community