Frage von kkatzenfreund, 70

Organspende? Ab wann oder bei welchem Tod sind denn überhaupt noch die Organe brauchbar?

Hi
Klingt jetzt bisschen komisch da oben aber das ist meine Frage :D
Also ich habe oft gehört wenn man zB bei einem Autounfall stirbt das man dann eigentlich nicht mehr wirklich gespendet wird falls man das wollte
Weil dann die Organe schon zu 'alt' sind oder so
Und auch sonst sehr oft eigentlich nichts mehr verwendet werden kann und so..
Welcher Tod wäre denn der beste damit die Ärzte noch das meiste aus einem raus bekommen?

Okay das klingt wirklich sehr makaber
Aber mich interessiert sowas einfach

Ps: ihr braucht nicht zweideutig denken
Ich will keinen umbringen oder sowas

Lg

Jetzt ärztlichen Rat holen
Anzeige

Schneller und persönlicher Rat zu Ihrer medizinischen Frage. Kompetent und vertraulich!

Experten fragen

Antwort
von Mucker, 9

Sobald der Tod eingetreten ist,  sind die Organe i.d.R. nicht mehr brauchbar. Deshalb wurde der sog. Hirntod erfunden, der den Medizinern erlaubt, dem Pat, bei lebendigem Leibe Organe zu entnehmen , die noch warm und gut durchblutet sind. 

In der PRO-Argumentation wird immer von einer "Spende nach dem Tod" gesprochen. Das ist irreführend und stimmt so nicht. Es ist eindeitig eine Spende VOR dem Tod.

Ein Argument von mehreren, das eindeutig gegen die  "Organspende" /verniedlichender Begriff - denn in Wirklichkeit ist es sowas wie eine Ausschlachtung)  spricht, ist die Fragwürdigkeit der Diagnose Hirntod – die umstritten ist und von vielen Ethikern und Medizinern infrage gestellt wird.

Ausserdem sind Fehldiagnosen möglich – wie das folgende Video zeigt :


Hirntot?Tot oder doch lebendig ? Teil 2 - 9:00 Min



Wie tot sind Hirntote? Alte Frage - neue Antworten

Neue Erkenntnisse widerlegen die bisherige Begründung für die
Gleichsetzung von Hirntod und Tod. Diskutiert werden die Abschaffung der Tote-Spender-Regel oder ein Verbot von Organentnahmen aus hirntoten Patienten.


www.bpb.de/apuz/33311/wie-tot-sind-hirntote-alte-frage-neue-antworten?p=all

"Die "neurologische" Todesdefinition wurde 1968 vorgeschlagen. Anlass war die Verurteilung eines Arztes in Japan,
der einem hirntoten Patienten Organe zur Transplantation entnommen
hatte, wegen Mordes. Dadurch war das Problem der Rechtssicherheit in der
Organbeschaffung akut geworden. "


Kommentar von Mark1616 ,

bei lebendigem Leibe Organe

Lebendiger Leib, toter Geist. Ein Mensch, der nur noch dahin vegitierendes Fleisch ist, ist nicht mehr am Leben. Er ist bestenfalls eine Last für seine Familie, die tagtäglich mit dem leblosen Leib eines einst geliebten Familienmitgliedes konfrontiert werden, ohne die Möglichkeit sich endgültig von ihm zu verabschieden.

Ausserdem sind Fehldiagnosen möglich – wie das folgende Video zeigt :

Natürlich sind die möglich, das bestreitet auch absolut niemand. Fehldiagnosen sind aber auch in jedem anderen medizinischen Bereich möglich und die Chance, dass du von diesen anderen Fehldiagnosen betroffen bist ist weitaus höher. Wieso rätst du also nicht davon ab Ärzten, oder dem Gesundheitssystem im Allgemeinen, zu vertrauen?

Fährst du eigentlich noch Auto? Was denkst du, wie hoch ist die Chance, dass du im Straßenverkehr stirbst? Bei der geringen Chance überhaupt für eine Organspende in Frage zu kommen dürfte die Chance in einem Auto zu sterben weitaus höher sein als die Chance auf einen Tod durch Organentnahme.

Antwort
von elizzoo, 14

Hallo,

Du kannst nur Organe spenden, wenn du einen Hirntod hast. Dieser muss aber durch 2 voneinander unabhängigen Ärzten bestätigt werden!
Keiner der beiden Ärzten darf dann an der Transplantations-Op teilnehmen.
Die Angehörigen werden dann bezüglich eines Organspendeausweises bzw der Einstellung desjenigen gegenüber der Organspende gefragt.
Die Familie des Spenders wird 6 Wochen nach der Transplantation über den Verlauf der Op informiert und der Empfänger kann sich anonym über die DSO (deutsche Koordinierungsstelle für die Organisation bach dem Tod) bei der Familie des Spenders bedanken, jedoch muss dies anonym bleiben.

Du darfst auch keine Krankheiten haben.
Schau mal auf http://ww.dso.de , dort kannst du sicher einige Antworten auf deine Fragen finden.
Du kannst auch Lebendspender sein, dann könntest du eine Niere, einen Teil deiner Leber oder Rückenmark spenden.
Bei einer Spende nach dem Tod kannst du Herz, Lunge, Bauchspeicheldrüse, Dünndarm, Haut & Gewebe, Hornhaut und Blutgefäße spenden.

Ich hoffe, ich konnte dir etwas helfen ;)
Elizzoo

Antwort
von Huflattich, 11

Nun die Organe an sich müssen halt intakt sein .

Besonders wichtig ist, dass sie durchblutet und am Leben sind .Das heißt der Mensch der sie spendet wird erst durch die Organentnahme sterben .

Auch wenn er mit den Organen vermutlich eh nichts mehr anfangen kann, da er als "Gehirntod" eingestuft werden muss, bevor die Organe entnommen werden können .

Um deine Frage zu beantworten, wäre vielleicht da wohl ein Schlaganfall "die beste" Todesursache. .(?)

Antwort
von LaurentSonny, 29

Bestenfalls wäre ein Hirntod. Das heißt, dass die Funktionen des Gehirns ausgesetzt sind, alle Hirnunabhängige Funktionen jedoch noch anlaufen. Darunter fallen u.a. Herz oder Lunge. Denn wir können diese Funktionen auch nicht auf Wunsch stoppen. Erst wenn diese auch aussetzen, sind wir biologisch tot und damit beginnt der Zersetzungsprozess


Kommentar von kkatzenfreund ,

Und bei welcher Art von Krankheit und oder Unfall tritt genau dieser Fall ein?

Kommentar von LaurentSonny ,

Na bei allem, wo vorallem das Gehirn Schaden nimmt. Idealerweise sogar schnell, denn wenn der Prozess der Gehirnzerstörung andauert, werden die betroffenen Regionen auch die zugehörigen Organe deaktivieren und schlechtestenfalls auch zerstören, ehe man wirklich tot wäre. Unfälle, die also vorallem in der Kopfregion passieren, sind also hierbei vom Vorteil.

Kommentar von kkatzenfreund ,

Okay danke (:

Antwort
von howelljenkins, 38

nur wenn du hirntot bist und noch beatmet wirst, also koerperlich noch nicht wirklich tot bist, koennen dir organe entnommen und ggf. anderen transplantiert werden.

das ist ja das heikle an der organspende.

Kommentar von kkatzenfreund ,

Und bei welcher Art von Krankheit und oder Unfall tritt genau dieser Fall ein?

Kommentar von howelljenkins ,

bei krankheit eher gar nicht. bei unfaellen haeufig, wenn kopfverletzungen vorliegen

Antwort
von MAB82, 27

Es gibt nur eine Möglichkeit bei der Organe gespendet werden können und das ist die Festellung des Hirntot. Diese Todesart tritt nur sehr begrenzt auf und beschreibt das Fehlen jeglicher Hirnaktivität.

Kommentar von kkatzenfreund ,

Und bei welcher Art von Krankheit und oder Unfall tritt genau dieser Fall ein?

Kommentar von MAB82 ,

Zb bei direkten Schädigungen des Gehirns durch einen Unfall (Schädelhirntrauma) , bei neurolgischen Ursachen (zB Schlaganfällen) oder auch nach Wiederbelebungen (Reanimation) die primär erfolgreich waren, aber bei der durch das Fehlen von Sauerstoff (Hypoxie) ein bleibender Hirnschaden entstanden ist.

Kommentar von kkatzenfreund ,

Okay danke für die Antwort (:

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community