Frage von Kimber0606, 37

Ordnung halten, aber wie?

Mein Zimmer ist jetzt frisch aufgeräumt und geputzt, aber ich bin ein kleiner Chaot. Normalerweise sieht es nach 2 Tagen wieder schlimm aus, aber ich habe mit meinem Vater eine Wette gemacht. Mein Zimmer muss bis Mitte Oktober ordentlich bleiben, dann bekomme ich sein altes iPhone 6+. Da mein Handy schon sehr alt und kaputt ist, benötige ich es sehr dringend. Hat jemand gute Tipps wie ich Ordnung halten kann und im allgemeinen besser aufräumen kann? Danke im Voraus! Kimberly

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Tasha, 15

Erstelle dir einen Plan, bei dem das Zimmer rundum eimal geputzt wird: Jedes Fach ausräumen, putzen, einräumen. Das verteilst du so, dass du jeden Tag ein paar Fächer bearbeitest, inklusive Oberflächen und ggf. Fensterputzen. Teile es dir so auf, dass du pro Tag maximal eine Stunde beschätigt bist, evtl. auch nur eine halbe Stunde. Am Ende der Aktion wird Staub gesaugt.

Achte darauf, dass du alles, was du benutzt, zurück legst oder in den Wäschekorb oder in die Küche bringst (Glas für Getränke, leere Falschen etc.). Abends machst du eine Runde durchs Zimmer, sammelst alles ein, was nicht an seinen Platz gehörst und stellst es zurück. Sammle Müll ein und bringe ihn raus. Gehe mit dem Staubwedel über die Regale und den Tisch und ggf. jeden oder jeden zweiten Tag einmal kurz mit dem Staubsauger durchs Zimmer. 

Halte dir eine Stelle im Zimmer frei - eine Schublade, ein Regal- oder Schrankfach, eine Kiste - in der du alles sammelst, was aktuell keinen Platz hat. Spätestens jedes Wochenende, besser jeden Abend wird diese Stelle leergeräumt und die Sachen bekommen einen Platz.

Eine Freundin von mir hatte einen Zettel an der Wohnungstür innen: "Heute schon geputzt?"

Überlege, wo immer Unordnung entsteht und wie du die verhindern könntest. Z.B. es sammeln sich Sachen neben dem Bett: Können die auf den Nachttisch oder kann man einen Kasten mit Deckel dafür neben das Bett stellen?

Der Schreibtisch ist voll: Was liegt drauf, wo kann das hin, kann das näher zum Schreibtisch (z.B. Bücher, die man oft braucht, neben dem Schreibtisch ins Regal stellen, so dass sie sofort wieder dort hin können)?

Der Boden ist voll: Wo mangelt es an Stauraum? Kommt man schwer an bestimmte Fächer, so dass man Sachen lieber auf den Boden legt? Kann man etwas frei räumen? Gibt es etwas, das keinen Platz hat, z.B. Bibliotheksbücher oder Schmutzwäsche? Wo stellt man immer etwas ab, das da nicht hingehört? Wo in der Nähe könnte man einen besseren Platz dafür schaffen?

Lies auch mal den Blog von Miss Minimalist (englisch) und schaue dir Videos zum Thema "Minimalismus in der Wohnung", "Entrümpeln" und "Vereinfachen" an.

Stelle dir eine Küchenuhr beim Aufräumen: 5 min Müll sammeln, 5 min Fach ausräumen, 2 min Fach putzen, 5 min Fach wieder einräumen etc. Dann fange mit kurzen Aufgaben an und motiviere dich, jeden Tag etwas zu tun. 5 min Geschirr in die Spülmaschine bringen klingt viel motivierender als "irgendwann muss ich Zeit finden, Geschirr in die Spülmaschine zu bringen" - dann schiebt man es vor sich her.

Kommentar von Kimber0606 ,

Danke!

Das hilft mir sehr.💕

Antwort
von DelKimbo, 25

Häng dir nen Zettel an der Tür wo "IPhone" drauf steht. Und jedes mal, wenn du aus deinem Zimmer gehst und den Zettel siehst, drehst du dich um und guckst ob alles in Ordnung ist. Falls nicht, denk an das Smartphone und räum auf

Antwort
von MicaelJaeger, 24

Mach einen Ordungs-Plan.

Nur so ne Idee

Kommentar von Kimber0606 ,

Dankeschön!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community