Frage von merrypotter,

Orangenbäumchen - Früchte platzen auf. Warum?

Hallo, ich ziehe seit Jahren ein (ungepfropftes) Orangenbäumchen, das regelmäßig blüht und fruchtet, nur momentan sind einige der Orangen geplatzt. Sie reifen aber dennoch ordentlich ab. Obwohl sie nicht genießbar sind und es deshalb auch nicht um die Höhe eines Ertrags geht, würde ich gern wissen, woher das Aufplatzen rührt. Hat jemand eine Idee? Das Bäumchen steht seit nun fast 10 Jahren immer auf diesem Platz und wird auch nicht anders "bemuttert" als sonst - eine Veränderung der Bedingungen kann deshalb von vornherein ausgeschlossen werden.

Deshalb auch: Bitte von gut gemeinten Gemeinplätzen und Links hinsichtlich Pflege absehen!

Hilfreichste Antwort von brasil2010,

toll das er ueberhaupt fruechte bekommt,,,also zu deinem problem , schnell gehandelt,,,,,ich hoffe die vase ist gross genug,,,sollte groesser sein wie der kronen durchmesser der pflanze,,hat sie wasserablauf,,steine auf dem grund,,,wenn das gegeben ist, mache folgendes...du nimmst einen loeffel und hebst eine gute schicht der erde aus dem topf..nimmst kalk fuer pflanzen und kalkst .auf eine vase von 30 cm durchmesser kannst du 3 gehaeufte essloeffel geben,,suedfruechte lieben kalk und er verhindert das aufplatzen der frucht..gebe dann eine gute humosschicht auf den kalk,kann man fertig kaufen, aber bitte keinen huehnermist,,der stinkt und verbrennt gern alles in der vase,,diese verderholst du in den wachstumsmonaten alle 2 bis 3 monate .....im winter lasst du ihn etwas ruhen....das aufplatzen kommt , weil die pflanze nicht genug naehrstoffe aufnehmen kann, erstens weil sie vielleicht nicht genug bekommt und Zweitens weil kalk fehlt,er hilft der pflanze diese stoffe aufzunehmen,,wenn dann der fruchtansatz kommt und du ihr was gutes tun willst, immer schoen giessen, dann nimmt sie eben zu viel wasser auf, aber die schale von der frucht waechst nicht schnell genug, weil ihr dazu die ernaehrung fehlt,,also mein freund,,,kalken nummer eins fuer schoene fruechte und dann duengen,,vergesse nicht den sonnigen stand...wir haben hier vor 3 monaten die plantagen gekalkt, sieht aus als wenn es geschneit hat,, denn bald werden die suedfruechte reif,,es geht zum winter...gruss aus brasilien

Kommentar von merrypotter,

Muito obrigado!

Kalk?! Den hätte ich (und habe ich auch noch nie) meinen Citrus-Pflanzen angeboten. Sonne, Dünger, Kompost/ Humus, Wasser ... ja, aber Kalk?! Na, da mache ich das mal. Und wenn mein Bäumchen eingeht, kriege ich dann einen Baum von deiner Plantage. OK?

Abraços, merrypotter.

Kommentar von brasil2010,

kannst mir vertrauen,,,,wenn das nicht stimmen wuerde haettet ihr weniger citros zu kaufen in deutschland,,denn brasilien ist auch eiin grosser liferant fur diese fruechte,,,danke das du geantwortet hast,,gruss aus brasilien

Kommentar von brasil2010,

wenn ich koennte und der baum es ueberleben wuerde ,kein problem dir einen zu schicken. die pflanzzeit beginnt hier im juni , juli , august. wenn es am kaeltesten ist...

Kommentar von brasil2010,

aber,,ich brauche dir keinen schicken, denn deiner wird sicher super wachsen nach meiner anweisung,,,,viel spass

Antwort von frank1968,
2 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Einer der Hauptgründe für aufplatzende Früchte ist eine kurzfristig zu hohe Düngerkonzentration mit anschließendem Gießen. Da platzt es öfters ganz gewaltig.

Hast du den Dünger vielleicht gewechselt? Vielleicht ist der neue höher konzentriert?

Was Anderes: Hast du Erfahrung mit "Citrus medica"?

Und Vorsicht!!!! mit Kalk bei getopften Citrus-Arten!

Antwort von flametree,

Habe ich noch nicht gehört! Und an meinen Pflanzen auch noch nicht erlebt!

Wie stehen sie denn überhaupt? Sonnig? Wie warm? Überwinterung?

Kommentar von merrypotter,

Habe ich auch das allererste Mal ... trotz sehr langer Erfahrung und verschiedener Citrus-Arten, einschließlich Bitterorangen draußen.
Diese hier steht sehr hell (in der warmen Jahreszeit volles Brett Sonne, aber gut gelüftet - sie liebt es!) und geheizt, aber nicht "saunawarm". Dort steht sie schon immer - bisher mit Wonnegrunzen. Ihre Citrus-Kollegen im gleichen Fenster haben sich bis dato auch noch nicht beschwert.

Mir fällt gerade ein, dass es die älteste von allen ist. Ob es etwas mit dem Alter zu tun hat? (Obwohl, ich hatte auch schon ältere, die ich von anderen Leuten übernommen hatte und die dann noch viele Jahre bei mir gelebt haben.)

Antwort von hauseltr,

Vielleicht zu viel Wasser. Ausserdem solltest du es regelmäßig umtopfen und dabei auch ruhig bis zu einem Drittel der Wurzel abschneiden.

Kommentar von merrypotter,

Ach, nööö. Das weiß ich doch aber ... und praktiziere es auch. (Siehe meinen letzten Satz oben.) Trotzdem, danke für den Versuch.

Kommentar von flametree,

Regelmäßig umtopfen? Und Wurzeln abschneiden? In welchen Abständen?

Kommentar von flametree,

Regelmäßig umtopfen? Und Wurzeln abschneiden? In welchen Abständen?

Kommentar von hauseltr,

Neue Erde schaden keiner Pflanze und wenn die Wurzeln unten im Topf schon Kreise ziehen, ist es höchste Zeit zum Beschneiden. Als alter Bonsaifreund kann ich dir versichern, dass schadet nicht. Was schadet ist Staunässe, darum möglichst keine Untersetzer verwenden. Feucht ja, nass nein!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community