Frage von Himbeere001,

Optische Täuschungen-Kunstunterricht!

In Kunst müssen wir zum Thema Optische Täuschungen etwas malen,basteln,bauen oder fotografieren.Uns ist es frei überlassen. Hat jemand Ideen für Sachen die villt. ein bisschen aussergewöhnlicher ist,was nicht jeder macht? http://www.flickr.com/photos/64092228@N00/407995328/in/photostream/ Das hier fand ich ganz cool,habe aber keine Ahnung wie man es machen kann.Hat da jemand Ideen oder Tipps? Liebe Grüße:)

Antwort von bluevil,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

Hallo, optische Täuschung heißt, dass etwas anders scheint als es bei genauerer Betrachtung ist. Du kennst vielleicht die Bilder von M.C. Escher.

Für Fotos: Kamera schnappen und raus - z.B. bei Gebäuden schauen, ob Linien aus einer gewissen Beziehung zusammengehörig ausschauen, es aber tatsächlich nicht sind.

Oder, als einfache Idee für Fotos: stelle eine Puppe (oder Barbie) ins Bild, daneben ein hoher Spiegel, in dem Du stehst, am Besten mit Auslöser fotografieren. Oder Du positionierst die Puppe in der Wiese und dich ganz weit dahinter (hier vielleicht nur Oberkörper fotografieren) - sodass es aussieht als ob ihr nebeneinander steht.

Viel Spaß beim Rumtüfteln!

Antwort von newcomer,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich
Antwort von Portbatus,

Diese Phänomen habe ich gerade gestern noch einmal bemerkt.

Das man, wenn man mit einer großen Brennweite beim Zoom arbeitet, aufpassen muss, dass bei gleichartigen Häusern, nicht die Linien so ineinanderlaufen lässt, dass man Gebäude, die 100m oder mehr auseinanderstehen, dass sie zusammengehörig erscheinen und kaum zu unterscheiden sind.

Diesen Effekt könntest du dir zu Nutze machen und sie bewusst ineinander laufen lassen. Und den Gegensatz gegenüberstellen, ein Escherbild, mit einem Bild, wie oben beschrieben.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community