Frage von fhuebschmann, 83

Optimale WLAN Übertragung?

Habe ein Haus wo der Routeranschluss im eg in der Ecke des Wohnzimmers ist. Das Büro aber im Keller auf der gegenüber liegenden Seite. Und im og soll es auch genutzt werden. Welche Möglichkeiten habe ich falls der Router bzw das Signal zu schwach ist um alle Räume zu erreichen? Der Herr von der Telekom hat mir dlan empfohlen. Nutzt das jemand? Kann ich mir das vorstellen wie ein lan Kabel quasi nur ersetzt mit der Stromleitung? Braucht man das dann für jeden Raum? Oder gibt es noch weitere Möglichkeiten?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von franzhartwig, 23

Richtig, DLAN nutzt quasi die Stromleitung als Netzwerkkabel. Das kann gut funktionieren, muss aber nicht. Da hilft nur ein Test. Hochfrequenz über Stromkabel ist halt so eine Sache. DLAN funktioniert nur, wenn alle zu verbindenden Räume an einer Phase hängen. Wenn nicht, benötigst Du noch einen Phasenkoppler. Ein Elektriker hilft dabei.

DLAN-Adapter gibt es auch mit integriertem Accesspoint. Es reicht meist, einen DLAN-Adapter am Router zu haben und jeweils einen im Keller und im OG.

Andere hier empfehlen einen WLAN-Repeater. Das ist im Zweifel die schechtere Variante. Ein Repeater halbiert systembedingt den Datendurchsatz.

Antwort
von unlocker, 24

DLAN ist quasi WLAN über Netzleitung, nur auf anderen Frequenzen. Also manchmal ganz gut, manchmal weniger, kommt auf die Leitungen an. Repeater dazwischen wäre auch noch eine Möglichkeit, was am besten funktioniert lässt sich wohl nur durch ausprobieren feststellen. 

Kommentar von fhuebschmann ,

Was meinst du mit kommt auf die Leitung  an?

Kommentar von unlocker ,

auf die Stromleitungen. Bei der gleichen Phase sollte es gut funktionieren, wenn der Keller auf einer anderen hängt möglicherweise nicht so gut, oder es ist ein Phasenkoppler nötig. 

Kommentar von fhuebschmann ,

Hmmm ok danke muss ich wohl dann austesten.

Antwort
von xdmartinhi, 33

Einee möglich keit wäre ein wlan verstärkker das läuft so ab beisppielsweise:
Wlan steht in der küche und hat 1A empfang. Im Waschraum ist aih noch 1A empfang. Aber im bad seeeehr schwach undd der waschrauum is in der nähe. Das heiist du steckst den verstärker im waschrauum ein weil da das letzte beste empfang ist und der verstärker das signal was dort ist sozusagenn verllängert. Also sozusagen ein langes lan kabel.

Option 2:
Du nimmst lan kabel weil ich bezweifle SEEEHR STARK das du nur weil du dlan nimmst urplötzlich viell besser und weiteren empfang hast

Kommentar von fhuebschmann ,

Wie läuft das dlan? Gibt es da nicht einen "Sender" und einen oder mehrere Empfänger? Wo man dann sein lan Kabel?

Kommentar von xdmartinhi ,

Bin Leider Kein deutscher kunde. Bin Österreicheer und beider Österreichisschen Telekom (A1) . Wie gesagt ich würd dirn wlan repeater/verstärkeer empfehlen weil der das signal eerweitert

Antwort
von funcky49, 28

Der Herr von der Telekom hat mir dlan empfohlen. Kann ich mir das vorstellen wie ein lan Kabel quasi nur ersetzt mit der Stromleitung?

Ja, genauso. dLan oder Powerline (von AVM). Das Problem ist aber häufig  die vorhandene Stromleitung, es kann zu Störungen kommen. Da hilft nur ausprobieren (Gerät mit Rückgaberecht kaufen).

Braucht man das dann für jeden Raum?

Ja, überall da, wo Du einen LAN-Anschluss brauchst. Mindestens brauchst Du 2 Geräte, dann kannst Du pro Raum ein Gerät dazuschalten.

Du kannst allerdings auch Geräte nehmen, die ein WLAN aufspannen können (auch im Mix mit Nicht-WLAN-Geräten).


Kommentar von Telekomhilft ,

Hallo in ddie Runde.

@fhuebschmann: du hast hier ja schon alle Tipps bekommen, die es in deiner Situation gibt - echt großartig. Falls du noch weitere Fragen haben solltest, dann bin ich auch gerne für dich da.

Ich wünsche an dieser Stelle noch einen schönen Abend.

Viele Grüße

Eva M. von Telekom hilft

Antwort
von Abollix, 21

Kann aus eigener Erfahrung sagen, dass die Übertragung über das bereits vorhandene Stromnetz sehr gut funktioniert. Unser Keller wurde damals ausgebaut, die neuen Räume habe ich bekommen.

Allerdings hat mich der Keller ziemlich von den oberen Etagen des Hauses abgeschottet, besonders was das Signal des Routers angeht. Mithilfe von Geräten, ich glaube es war Devolo, habe ich allerdings fast das maximale an Leistung bzw. Signalstärke herausbekommen.

Das einzige Manko wäre eventuell der recht hohe Preis. Habe glaube ich damals für das benötigte Set rund 70€ EUR bezahlt.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community