Frage von robs1909, 31

Optimale Verbindung Heimkino/Digital-Receiver/Fernseher?

Hallo Community,

ich ziehe bald in meine neue Wohnung und habe mich mit einem DVB-S2 Receiver, einer Heimkino-Anlage und eben auch mit einem Hd-fähigen Fernseher ausgestattet!

Wie verbinde ich diese Geräte und in welcher Reihenfolge um das optimale aus diesen Geräten zu holen?

Vielen lieben Dank

Antwort
von Canonio, 22

du musst etwas genauer werden. um welchen receiver handelt es sich, um welchen tv und um welche anlage. da kanns verschiedene verbidnungarten geben, das hängt aber von den einzelnen geräten ab. also bitte entweder genaue gerätebezeichnung oder reichlich fotos von den diversen anschlüssen.

Kommentar von robs1909 ,

Hallo,

es handelt sich um einen DVB-S2 Receiver von Samsung (BD-F 8909S), das Bose-Sound-System (Bose Sound Touch 130) und beim TV Gerät weiß ich es jetzt nicht, es ist auf jeden Fall ein älteres, jedoch Full-HD fähiges Gerät mit HDMI Eingang

Danke

Kommentar von Canonio ,

wie lange hast du die bose "analge" schon? wenn gerade erst gekauft würde ich es zurück tragen und für die paar hundert euro ein system kaufen dass das geld auch wert ist.

nichts desto trotz ist die einfachste und auch beste variante mit 2 HDMI kabeln vom sat receiver in die anlage und von dort in den fernseher.

Kommentar von robs1909 ,

Hallo Canonino,

spät aber doch melde ich mich wieder - Kannst du bitte sinnhaft und konstruktiv begründen warum die Anlage ihr Geld nicht wert ist!? Habe die Lösung mit den HDMI Kabeln genommen - funktioniert einwandfrei!

Liebe Grüße,

Rob

Kommentar von Canonio ,

schau sie dir an, und dann suche nach konkurenzprodukten. du wirst vergleichbares ab 200 euro finden. und ab 600 wirst du besseres finden (wie z.b. die Nupro AS-250).

bose verbaut in ihren consumer-produkten billigste lautsprecher aus dünner pappe, statt qualitativ hochwertiger aus mehrschichtig verklebtem oder faserverstärktem material. kostenpunkt für bose: max 30 cent pro treiber. weniger als 10 sind davon in den produkten verbaut. das gehäuse besteht entweder aus plastik oder spanplatte mit ein paar milimetern wandstärke. für lautsprecher ein schlechtes material, da es sehr leicht mitschwingt. ein No-go.

der "subwoofer" ist nicht wirklich einer, da ein subwoofer sehr niedrige frequenzen wiedergeben sollte. bauartbedingt kann er das nicht, denn 1. hat er sehr kleine mitteltöner verbaut und 2. ist das gehäuse sehr klein.

der verstärker bietet nicht wirklich viele ein und ausgänge.

herstellungskosten für bose liegen vll bei 10-30€. der preis den der kunde zahlt kommt erst durch das schöne bose logo, das sie draufkleben, zustande.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten