Frage von Yoshi1990, 56

Optiker oder Augenarzt Brille?

Hi, ich brauche eine Brille und wollte fragen wohin man da am besten geht, einer sagt geh zum Augenarzt der andere sagt wiederum ich muss zum Optiker.

wo wart ihr? wird die Brille von der Krankenkasse gezahlt?

Antwort
von CharaKardia, 44

Man geht am Anfang am besten 1x zum Augenarzt, der schließt andere Erkrankungen für die Fehlsichtigkeit aus. Die Bestimmung der Werte funktioniert beim Optiker genauso wie beim Augenarzt und ist bei ersteren oftmals kostenlos, wenn man eine Brille dort kauft.

Über 18 wird eine Brille nur in sehr schweren Fällen von der Krankenkasse gezahlt.

Kommentar von catweasel66 ,

stimmt so nicht ganz...

meine krankenkasse zahlt alle 3 jahre einen zuschuß von bis zu 100 euro fürs glotzophon...wurde erst gestern überwiesen für meine neue lesebrille

Kommentar von CharaKardia ,

Dann hast du bei deiner Kasse Glück. Brillen zählen nicht zu den regulären Leistungen werden erst bei extrem geringer Sehleistung übernommen. Meine Kasse (DAK) zahlt absolut nichts :( und ich bin mit -1,25 im Straßenverkehr auch wirklich darauf angewiesen.

Kommentar von whatatragedy ,

Wer nicht unter 18 oder privat versichert ist kriegt gar nix zur Brille von der Krankenkasse. 

Antwort
von jule2204, 23

Die Krankenkasse zahlt nur in Ausnahmefällen die Brille oder zum Teil(hängt auch vom Alter mit ab).
Wenn es deine erste Brille ist, solltest du das ein mal vom Augenarzt gründlich überprüfen lassen.

Kommentar von catweasel66 ,

stimm nicht ganz,meine kk gönnt ihren mitgliedern 1x in 3 jahren bis zu 100 euronen zuschuß

Kommentar von jule2204 ,

Meine zahlt immer die rohen Kunststoffgläser.
Bekomme aber auch ein Rezept wegen potenzieller Einäugigkeit.

Kommentar von Yoshi1990 ,

Wieviel kostet eine Brille ca. wenn man sie selbst zahlen muss? 

Kommentar von jule2204 ,

Kommt darauf an zu was für einem Optiker du gehst. Die Optikerketten (Fielmann, Apollo) sind mit am Günstigsten.
Ich habe schon eine Brille für 120 Euro gehabt aber auch schon eine für fast 400 Euro.

Es kommt darauf an was du alles machen lässt.

Antwort
von konzato1, 25

Ein Optiker wird dir immer eine Brille "aufschwatzen", ein Augenarzt dagegen erstmal nachschauen, was mit deinen Augen wirklich ist.

Ich gehe zuerst zum Augenarzt, um mir dann eine Brille beim Optiker anpassen zu lassen.

Antwort
von elxxal, 39

Der Augenarzt gibt dir nur das Rezept für die Brille wo deine Werte drauf stehen für deine Brille aber die Brille musst du beim Optiker kaufen

Antwort
von Kati2205, 19

Optiker. Der Augenarzt guckt eigentlich nur ob die Augen soweit in Ordnung sind.

Bei mir war es zum Beispiel so - Ich war Anfang des Jahres beim Augenarzt, da ich schon lange überfällig war. Der meinte mit meinen Augen sei alles in bester Ordnung keine Veränderung. Als ich dann den Erste-Hilfe-Kurs (inkl. Sehtest) für den Führerschein gemacht habe, konnte ich auf dem linken Auge rein gar nichts erkennen. Danach bin ich dann zum Optiker, hab den selben Test nochmal gemacht wieder durchgefallen..

Und da stellte sich dann raus das meine Werte sich doch verändert haben. Der Augenarzt sagt nie wirklich ob sich was geändert hat oder nicht.
Gehe dahher nur zum Optiker.

Antwort
von catweasel66, 20

ich war beim optiker,augenarzt hab ich mal dezent ausgelassen weil man eh keinen termin bekommt...

Antwort
von piadina, 24

Ich war beim Optiker, weil der sehr gründliche Sehtest nichts kostete. Brille habe ich noch keine gekauft - hat noch Zeit.

Man sagte mir, der Augenarzt läßt sich die Sehschärfen Messung bezahlen, also würde sie nicht auf Kassenkosten machen.

Antwort
von fraublocksberg, 33

Optiker

Antwort
von marina2903, 26

besser der augenarzt, der kann mehr untersuchungen machen

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten