Opferfest: wer muss alles opfern?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Eigentlich sollte das Gewissen diese Frage beantworten, weil es für diesen religiösen Brauch eine sehr gute irdische Entsprechung gibt.

Gott oder Allah ist der Schöpfer aller Dinge, also der Hersteller, und er ist auch der Schöpfer der Menschen und aller Tiere.

Wenn nun ein Vater seinen Sohn reich beschenkt, indem er ihm zum Beispiel mit sehr viel Mühe ein schönes Haus baut oder ihm sein bestes Pferd schenkt, dann ist anzunehmen, daß sich der Sohn dankbar erweist.

Wie sehr wird sich wohl dieser Vater darüber freuen, wenn der Sohn aus lauter Dankbarkeit dem Vater das Haus opfert, indem er es abfackelt, oder er ihm das Pferd opfert, indem er es tötet?

Es gibt jedoch auch Opfer anderer Art. Wenn ein reicher Viehzüchter einige seiner Tiere opfert, indem er sie denen schenkt, die kaum Geld haben oder sogar hungern, dann wäre das meiner Ansicht nach das richtige Vorgehen.

Doch eine Pflicht kann ich da nirgends erkennen. Es ist einfach eine Entscheidung des Gewissens. Denn was sollte es, wenn jemand einem anderen etwas schenkt und sich gleichzeitig darüber ärgert, daß er es tut?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn man Verheiratet ist muss man Opfern sobald man Geld dafür hat also mann darf es nicht mit Leihgeld machen. Wenn man noch bei den Eltern wohnt und die Eltern opfern dann muss man nicht aber man kann.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Normalerweise ist jeder erwachsene Muslim und jede erwachsene Muslima dazu verpflichtet zu Opfern. Solltest du also als Mann über 15 jahre alt sein, wärst du dazu verpflichtet. Allerdings muss er oder sie auch finanziell dazu in der Lage sein. Es ist keine absolute Pflicht zu opfern, wie zum Beispiel das Gebet.

Unser Prophet Muhammad, Allahs segen und Heil seien auf ihm, hat jedes Jahr ein Schaf für sich und die Angehörigen seines Haushaltes geschlachtet und jedes Jahr ein Schaf für die Ummah geschlachtet.

Wenn du also im Hause deiner Eltern lebst, dann wird dein Vater/Mutter für euch 1 Schaf schlachten, wenn sie dazu in der Lage sind.

Solltest du selbst eine Familie haben, bist du der Verantwortliche für das Opfern eines Schafes.

Solltest du zu Hause wohnen und selbst Geld verdienen, kannst du selbstverständlich auch Opfern, unabhängig von deinem Vater/Mutter.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Opfern ist dumm. Niemand hat etwas davon, vor allem nicht das Opfer.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von FatihBa
11.08.2016, 23:07

Doch die armen Menschen da man es zum Teil spenden muss oder komplett

0
Kommentar von Jesusch
11.08.2016, 23:53

Opferfest ist ja auch Spendenfest :)

0