Frage von DerPixel, 45

Operation zwecks eingewachsenem Zehnagel?

Hallo

schon seit paar Jahren hab ich dieses Problem an den großen Zehen, mittlerweile kann ich kaum noch laufen, Socken anziehen oder die Bettdecke bewegen ohne beinahe zu sterben. Es eitert, blutet und meine halben Zehen sind dunkelrot bläulich-

Antibiotika (zum drauf tun) hilft nicht (mehr?) ist wie ein Tropfen auf den heißen Stein

Zink, Desinfektionsspray, heißes Wasser, Kompressen, Alkohol sogar eine Behandlung bei einem Facharzt und ein Spangenartiges Ding was den Nagel zusammen ziehen soll (da es sofort abfällt und 50€ kostet) helfen mir nicht.

Mir wird nun von allen Seiten eine OP vorgeschlagen, ich höre aber dass die sehr schmerzhaft sein und nichts bringen soll. Ich muss auf der Arbeit den ganzebn Tag laufen / rennen (Nebenjob) und kann es mir deshalb nicht leisten lange nicht "funktionstüchtig" zu sein.

Hat jemand Erfahrungen? Wie läuft das ab? Tut es wirklich so weh? Hat es euch etwas gebracht? Gibt es auch einen anderen Weg? Wie lange beeinträchtigt mich die OP / bzw. wie lange kann ich nicht gescheit laufen?

Antwort
von haikoko, 10

Mir wird nun von allen Seiten eine OP vorgeschlagen,

Was sagen denn die Ärzte? Alles Seiten wären für mich uninteressant aber ein bis zwei Ärzte die Informationsgrundlage.

ich höre aber dass die sehr schmerzhaft sein und nichts bringen soll.

Ich glaube nicht, dass der Nach-OP- Zustand schmerzhafter als Dein aktueller ist. Von der OP merkst du nichts, es wird betäubt! Der Zeh örtlich oder Du, je nach Zustand der gesamten Zehe und damit Dauer der ärztlichen Arbeit. Wenn Du bei örtlicher Betäubung nicht hinschauen magst, lass vor Deinem Gesicht Schutzschirm aufstellen.

Es eitert, blutet und meine halben Zehen sind dunkelrot bläulich-

Willst du warten, bis Dir hur noch eine Zehamputation weiterhilft? Dann läufst Du zwar unter Umständen nicht schmerzhafter aber schlechter.

Los, los: Arzttermin und bei allen Befürchtungen: zehüber rein in die Erleichterung.

Denk immer daran, dass Du Dich später fragen wirst, warum Du das nicht schon längst erledigt hast.

Über Dein Schuhwerk solltest Du Dich mal mit einem orthopädischen Schuhmacher unterhalten. Dass die Nägel so stark einwachsen muss vielleicht an der Ursache, eventuell falsch geschnittenen Schuhen, bekämpft werden.

Antwort
von Ceres52, 16

Ich hatte 2 ambulante Operationen an beiden großen Zehen. Bei der ersten war ich noch ein Kind und der Arzt hat mir stümperhaft den Nagel gezogen. Er hat das Nagelbett so misshandelt, dass mein neuer Nagel nicht anwachsen konnte. Es sieht schrecklich aus, ich kann keine offenen Schuhe tragen, habe auch Nagelpilz der niemals weggehen wird. Also Nagel gant entfernen kann ich nicht empfehlen.
War mit dem anderen Zeh bei einem Chirurgen, der hat mir den Nagel an den Seiten zurecht geschnitten mit Wurzel Entfernung sodass der Nagel insgesamt etwas schmaler geworden ist. Es ist gut gemacht, man hat eine Spritze bekommen und hatte währrend dem Eingriff keine schmerzen, die Schmerzen danach, waren jeweils gut auszuhalten, jedoch muss man einige Tage daheim bleiben und den Fuß hochlegen, da es sonst immer wieder anfängt mit bluten. Es ist an und für sich kein schlimmer Eingriff, jedoch muss es richtig gemacht werden.

Antwort
von Zorrulu, 26

Hi:)

Ich selbst hatte nie ein solches Problem, aber in meinem Umfeld wurden schon ein paar dagegen behandelt. Allesamt musstet operiert werden (eine Sache von einer halben Stunde) und danach bekamen sie eine Art Stützschuh, damit sie den gewissen Zeh nicht belasten. 

Keiner klagte über übermässigen Schmerz und schon nach einer Woche war alles wieder in Ordnung.

Also mach die OP, es wird dir schnell wieder besser gehen! 

Antwort
von Bube1602, 8

Ich hab das damals bei der Bundeswehr operieren lassen. Emmet Plastik hat sich das genannt. Da gabs ne Spritze in den Zeh und dann wurde der Nagel in der Hälfte mit scalpell aufgeschnitten und der eingewachsene Teil entfernt. Schmerzhaft? Ja. Aber das ist jetzt über 15 Jahre her und ich hatte nie wieder Probleme damit.

Antwort
von Skibomor, 16

Geh schnellstens zu einem Orthopäden, der diese OP macht (das heißt Emmert-Plastik). Du fällst danach maximal eine Woche aus.

Antwort
von Snake34, 26

Ich würde auf jeden Fall vorher mal eine medizinische Fußpflege aufsuchen. 

Kommentar von DerPixel ,

hab doch schon einen Facharzt für Fußpflege besucht und es hat nichts gebracht

Kommentar von Skibomor ,

Facharzt für Fußpflege???

Kommentar von DerPixel ,

brauchst du Hilfe bei irgendwas? 

Antwort
von JonnyOhFive, 11

Ich hab das selbst machen lassen. Klar hat man schmerzen, ist immerhin eine Operation.

Wenn du's machen lässt solltest du den Zeh gleich von beiden seiten machen lassen, nicht das du später nochmal wegen der anderen Seite ran musst. Die OP dauerte etwa ne Stunde pro Fuß / großer Zeh.

Und pro Fuß kannst du mit einer Woche auf der Couch rechnen. Für mich war die ersten Tage schon der Gedanke meinen Fuß von der Couchlehne zu nehmen schmerzhaft.

Aber im nachhinein bin ich froh das ichs gemacht habe. Seit dem keinerlei Probleme mehr. Die OP ist jetzt bestimmt schon 15 Jahre her.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community