Frage von Mopsikus, 38

OpenSuse 13.2 Desktop xfce: Welcher Texteditor ist benutzerfreundlicher als vi, vim oder ed?

Antwort
von Linuxhase, 15

Hallo

Welcher Texteditor ist benutzerfreundlicher als vi, vim oder ed

Am wenigsten benutzerfreundlich empfinde ich vi/vim aber wenn man dessen Tastenkürzel alle kennt ist er der mächtigste Testeditor überhaupt. Den Texteditor des Midnight-Commander-Paketes (mcedit) habe ich nur zu Beginn verwendet bis ich dann nano kennenlernte. Wenn es um einen Texteditor in "nicht grafischer Umgebung" geht, verwende ich am liebsten nano , aber ein Clone davon wäre joe. Letztlich ist es aber wohl reine Geschmackssache.

Linuxhase


Es gibt übrigens sogar Tabellenkalkulationen in der Konsole ;-)

Kommentar von Mopsikus ,

Ich habe mir Nano aus dem Internet geholt. Den bin ich von Ubuntu oder Debian gewöhnt. Macht auch hier eine gute Figur !!!

Kommentar von Linuxhase ,

@Mopsikus

Ich habe mir Nano aus dem Internet geholt.

Also zumindest bei openSUSE ist nano auf jeden Fall in den offiziellen Repositories zu finden, da bedarf es keinen Download aus dem Internet. Lediglich vorinstalliert ist er nicht, was sich aber leicht mit:

su
Passwort:
zypper in nano
# oder auch mit
su -c "zypper in nano"

nachholen lässt.

Linuxhase

Antwort
von LeBonyt, 25

Also für alle Editierarbeiten auf der Konsole benutze ich mc , Also ich komme damit klar,

Expertenantwort
von guenterhalt, Community-Experte für Computer & Linux, 23

Da reicht ein Wort: joe

der ist wahrscheinlich bereits bei der Betriebssystem-Installiation gleich dabei.
Dieser Editor ist auf der Konsole ( also ohne Grafik) als auch im X-Terminal lauffähig, an keine Fenstergröße gebunden und wird vorrangig durch  Tasten-Kombinationen bedient.

Hier einige Bespiele: (^ bedeutet  Strg-Taste)

^kh  Hilfe beginnen oder beenden
^kx  Datei speichern
^kf  Text suchen
^kl  gehe zu Zeile ..
^kr  Datei einfügen

und viele andere

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten