OpenOffice / LibreOffice Calc Problem?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Ja, da ist eine Abweichung offensichtlich einprogrammiert:

Du musst die Matrixeingabe gleich beim ersten Mal eingeben. Ist die Zelle mit Formel erst mal festgelegt, ändern ENTER / Strg+Shift+Enter nichts mehr (anders als in xl).

Der Effekt ist in beide Richtungen hin wirksam

Lösung:

  • Entweder Du schneidest mit Strg+x den gesamten Formelstring (nicht die ganze Zelle!) aus, schließt die Zelle mit Enter, gibst den Formelstring wieder ein und schließt die Formel wieder ordnungsgemäß (als einfache oder als Matrixformel) ab
  • Oder Du änderst was an der Formel (fügst zB ein überflüssiges Klammernpaar ein oder -noch kürzer- setzt ein + zwischen = und Funktion) und schließt dann die Formel wie gewünscht ab.

Gehts dann?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Lubinaut
21.11.2016, 19:00

Danke für die Antwort. Hat leider in keinem Fall funktioniert. Habe die Registry aufgeräumt, nachdem ich OO deinstalliert habe und OO neu aufgespielt. Mal sehen, wie lange es läuft.

0

suche mal in Libre nach Hilfe für diese Abfrage denn es könnte sein dass dieser korrekt
{=WAHR(IDENTISCH(A5;Y5:Y10))}

oder so heissen sollte

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von DeeDee07
20.11.2016, 18:12

Die Funktion WAHR hat keine Argumente. Die Klammer muss leer bleiben, sonst gibt es eine Fehlermeldung.

0

Kann schon sein, dass Matrixformel und auch einzelne Funktionen abweichend behandelt werden in den verschiedenen Office-Suiten.

Ich würde folgende Formel verwenden:
=ISTZAHL(VERGLEICH(A5;Y5:Y10;0))

Die braucht nicht als Matrixformel abgeschlossen werden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von dkilli
20.11.2016, 18:24

Komisch ist, dass die Formel

{=ODER(IDENTISCH(A5;Y5:Y10))}

bei OpenOffice und Excel funktioniert. Aber deine Formel funktioniert einwandfrei.

1